Richard Koch ist Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Diez im Bild links: Bürgermeister Michael Schnatz; Bildrechte: VG Diez)

Richard Koch ist Klimaschutzmanager der Verbandsgemeinde Diez

in VG Diez

DIEZ Seit dem 01. August 2021 hat die Verbandsgemeinde einen Klimaschutzmanager. „Die Extremwettereignisse der letzten Wochen in Rheinland-Pfalz, aber auch im Mittelmeerraum und in Nordamerika, haben uns in unserer Entscheidung bestärkt, dass Klimaschutz ein notwendiges Handlungsfeld für eine öffentliche Kommunalverwaltung ist.

Anzeige

Wir müssen unseren Beitrag jetzt leisten und dürfen nicht länger zögern“, sagt der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Michael Schnatz. Wie vom Haupt- und Finanzausschuss in dessen Sitzung am 10. Juni 2021 beschlossen, wurde Richard Koch als neuer Klimaschutzmanager eingestellt und trat zum 01.08.2021 seine Stelle in der Verbandsgemeindeverwaltung Diez an.

Anzeige

Koch hat ein Studium „Erneuerbare Energien“ absolviert und lebt nun mit seiner Familie in Diez. Seine Kernaufgabe wird die Erarbeitung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Verbandsgemeinde Diez sein. Im Zuge einer Untersuchung des Ist-Zustandes in der Verbandsgemeinde zu den bereits erfolgten Klimaschutzmaßnahmen werden auch die Emissionen von Treibhausgasen innerhalb der Grenzen der 22 Orts-gemeinden sowie der Stadt Diez ermittelt. Daraus ergeben sich entsprechende Handlungsfelder und womöglich Potenziale zur Einsparung von Treibhausgasen, was auch die Lebensqualität der Einwohner der Verbandsgemeinde Diez erhöhen wird. Daneben gilt es, weitreichende Vernetzungen zu anderen Klimaschutzmanagern und zu allen relevanten weiteren in diesem Kontext handelnden Personen und Institutionen in der Region aufzubauen.

Anzeige

Für Klimaschutzmanager Koch ist seine neue Stelle mehr als nur ein Job: „Ich möchte gemeinschaftlich und auf kommunaler Ebene gerne etwas bewegen. In Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren kann der Weg für mehr Klimaschutz und das Einhalten des 1,5 Grad-Ziels geebnet, aber auch ein lebenswertes städtisches Umfeld geschaffen

werden.“ Er ermutigt alle Interessierten, sich an diesem Prozess zu beteiligen. „Meine Aufgabe sehe ich in der Koordinierung, Mobilisierung und natürlich auch in der Initiierung von Maßnahmen. Jede Maßnahme ist am effektivsten, wenn sie von möglichst allen Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen wird“, so Richard Koch. Die Stelle des Klimaschutzmanagers habe Querschnittsfunktion und „die damit einhergehenden Aufgabenstellungen wirken somit in alle Fachbereiche der gesamten Verwaltung“, so Fachbereichsleiter Torsten Loosen.

Schon in der Vergangenheit setzte die Verbandsgemeinde zahlreiche klimafreundliche und -schützende Maßnahmen um: Der Einsatz von mehreren Hybrid-Autos im Dienstfuhrpark der Verbandsgemeinde spart ebenso Treibhausgase ein wie die Sanierung der Gebäudehülle der Verwaltung. Weitere große Potenziale sieht Koch in öffentlichen, betrieblichen sowie privaten Gebäuden, wie etwa Photovoltaikanlagen, die sich bei Neubauten oder auch im Bestand ökologisch und auch finanziell rasch rechnen. Und auch das Verkehrskonzept in der Verbandsgemeinde Diez kann noch fahrrad- und fußgängerfreundlicher gestaltet werden, zusätzliche Angebote können die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs steigern.

Privat nutz Richard Koch so oft wie möglich das Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel. Aber auch beim Einkaufen versucht er, sich auf das wirklich notwendige zu beschränken und setzt lieber auf Qualität statt Quantität: „Durch einen bewussten Konsum kann ich im Alltag einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Viele kleine Beiträge können am Ende einen großen Effekt haben.“

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Diez

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier