Lahn-Wein-Stieg in Weinähr vor Fertigstellung

Lahn-Wein-Stieg in Weinähr vor Fertigstellung

in VG Bad Ems-Nassau

WEINÄHR Steile Pfade und tolle Ausblicke wird der neue rund 11 km lange und abwechslungsreise Premiumwanderweg „Lahn-Wein-Stieg“ bieten. Er verbindet die beiden Weinorte Obernhof und Weinähr auf eindrucksvolle Weise miteinander. Die Wanderroute, die durch die Weinberge, durch Wälder und an den Ufern von Lahn und Gelbach entlangführt wird das Wandern zu einem faszinierenden und wildromantischen Abenteuer machen.

Die Fertigstellung des neuen Premium-Wanderweges Lahn-Wein-Stieg geht in die Endphase

Die größtenteils naturbelassenen Stiege führen durch die Weinberglagen „Weinährer Giebelhöll“, „Obernhofer Goetheberg“ und „Adelhahn“ weiter über zahlreiche Steigungen hin zu Naturdenkmälern wie z.B. dem Otto-Wolf-Stollen.

Die Fertigstellung des neuen Premium-Wanderweges “Lahn-Wein-Stieg” geht in die Endphase

Hinweistafeln werden weiterhin über die Geschichte des Weinbaus an der Lahn und über lokalhistorisch Wissenswertes informieren.

In den letzten Wochen wurde nun viel dafür getan, dass der Wanderweg in absehbarer Zeit eröffnet werden kann. Die Steige am Adelhahn, an der Casaiopeia-Passage in Obernhof, zum Weinährer Kreuz und hinter dem Lahnhotel Weinhaus Treis in Weinähr sowie der Weg entlang der Gelbach wurden angelegt. Lediglich die Leiter am Kreuzsteig muss noch angebracht werden.

Die Beschilderung wurde bereits zum Teil angebracht und die sechs geplanten Installationen vor Ort aufgebaut. Auf dem Bild zu sehen ist die Schanze in Weinähr, von der man einen tollen Ausblick auf das Weinährer Kreuz, den Bürgerweiberg in Weinähr oder den Goethepunkt in Obernhof hat. Welchen Hintergrund diese Installationen haben und was sie darstellen sollen, wird man Anfang Juni erfahren, wenn die Erläuterungstafeln angebracht werden. Hier haben sich die Firma Niessnerdesign aus Stuttgart und das Architekturbüro umschichten aus Hamburg jedenfalls etwas nicht Alltägliches einfallen gelassen und die Fa. ATIC Interior GmbH aus Hamburg hat diese Ideen jetzt vor Ort in die Tat umgesetzt.

Im Zuge des Baus der Installationen hat der SWR vor Ort über das Projekt in seinen Sendungen berichtet und war ziemlich angetan davon, da ihm etwas Vergleichbares nicht bekannt ist.

Die restliche Wegeschilder sollen ebenfalls im Juni installiert, so dass einer Eröffnung in diesem Sommer nichts mehr im Wege stehen dürfte. Nähere Informationen folgen noch! Bleibt nur zu hoffen, dass bis dahin auch wieder die örtliche Gastronomie aufmachen darf, damit der Wanderer auch das ein oder andere Schlückchen Wein aus dem letzten Weinanbaugebiet an der Lahn genießen kann.

Das Projekt „Lahn-Wein-Stieg“ (Planung und Gestaltung, Design und Szenografie sowie die Beschilderung) wird mit Mitteln der Europäischen Union aus dem LEADER-Topf der LAG Lahn-Taunus gefördert. Die geplanten Gesamtkosten in Höhe von ca. 188.500 € bezuschusst die EU mit 75 %. Den Rest übernehmen die Ortsgemeinden Weinähr und Obernhof.

Die Herstellung der Wege und Steige erfolgte aus Mitteln der Weinbergflurbereinigung Obernhof-Weinähr (DLR Westerwald-Osteifel). Lediglich der Bau des „Adelhahn-Steigs“ erfolgte mit Mitteln des Naturpark Nassau und der Touristik Bad Ems-Nassau.  Allen Beteiligten gilt jetzt schon ein großer Dank (Pressemitteilung: Christoph Linscheid, Ortsbürgermeister Weinähr)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start