Verbandsgemeinde

Sportanlage soll saniert werden

in Sport/VG Nastätten
Gemeinsame Freude über die Zuwendung sowie über die bevorstehende Sanierung der Zentralen Sportanlage. Bürgermeister Jens Güllering (rechts) mit Uli Landes, IGS (links) und Simone Hübel, Grundschule Nastätten, die beide stellvertretend für die zahlreichen Nutzer der Anlage vor Ort waren.

NASTÄTTEN Die zentrale Sportanlage der Verbandsgemeinde Nastätten am Schulzentrum soll saniert werden. Darauf haben sich die Mitglieder in den Ausschüssen schon vor längerer Zeit verständigt.

Nachdem die Verwaltung mit einem Fachplaner ein Sanierungskonzept erarbeitet hatte, gab es für die Vertreter der Sportvereine in der gesamten Verbandsgemeinde die Möglichkeit sich einzubringen. Ebenso waren die IGS Nastätten sowie die Grundschule „Blaues Ländchen“ in der Konzeptphase einbezogen. Auf Basis verschiedener Rückmeldungen wurde das Konzept weiterentwickelt und ein Zuwendungsantrag beim Land eingereicht.

Nun liegt der Zuwendungsbescheid vor. „Wir freuen uns, dass das Land die Sanierung als zuwendungsfähig anerkannt und uns einen Betrag in Höhe von 362.000 € aus Mitteln der Sportanlagenförderung bewilligt hat“, so Bürgermeister Jens Güllering. Um den besonderen Anforderungen der IGS für den Schulsport Rechnung zu tragen, werden weitere Mittel vom Rhein-Lahn-Kreis als Schulträger in Form eines Investitionskostenzuschusses beigesteuert. Weiterlesen

VG Nastätten unterstützt in der Corona-Pandemie

in Gesundheit/VG Nastätten
Verbandsgemeinde Nastätten unterstützt in der Corona-Pandemie Hilfsangebote werden dankbar angenommen

NASTÄTTEN Seit Beginn der Corona-Pandemie bietet die Verbandsgemeindeverwaltung Nastätten zahlreiche Unterstützungsleistungen für die Bürgerinnen und Bürger im Blauen Ländchen an. „Niemand muss Sorge haben, vergessen zu werden“, so Bürgermeister Jens Güllering.

Unmittelbar nach Beginn des ersten Lockdowns im März hat der Bürgermeister gemeinsam mit seinem Team der Verwaltung eine Hotline unter der Nummer 06772 / 802-500 und einen Einkaufsservice eingerichtet. Viele ältere Menschen haben gerade den Einkaufsservice genutzt und greifen auch heute gerne darauf zurück. Dabei sind zum Teil die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung selbst unterwegs oder vermitteln die zahlreichen Angebote der Ortsgemeinden, der Dorfläden und der freiwilligen Initiativen.

Verbandsgemeinde Nastätten unterstützt in der Corona-Pandemie

Ebenfalls informiert die Nastätter Verwaltung wöchentlich im Mitteilungsblatt über alle wichtigen Themen rund um die Pandemie. „Von Neuigkeiten zu den Kontaktbeschränkungen, die notwendigen Telefonnummern bis hin zum Leitfaden zur Vereinbarung von Impfterminen. Ergänzend zu unserer Homepage (www.vgnastaetten.de/verwaltung/corona) gibt es alle wichtigen Neuigkeiten im Mitteilungsblatt“, so Güllering. Weiterlesen

Großer Schritt in die Mobilitätszukunft

in VG Bad Ems-Nassau
Auf dem Bild von links: Stadtbürgermeister Oliver Krügel, Klimamanager Felix Feinauer und Oliver Kaul, Geschäftsführer der Firma Amperio, bei der Vertragsunterzeichnung.

BAD EMS Stadtbürgermeister Oliver Krügel und Oliver Kaul von der Firma Amperio haben einen Vertrag über die Errichtung eines beachtlichen Ladeparks für E-Mobilität im Stadtteil Spieß am Bahnhof unterzeichnet.

Bereits vor fünf Jahren wurde ein entsprechendes Konzept für den Ausbau der Ladeinfrastruktur am Standort Bad Ems in Erwägung gezogen. Im Anschluss ist der Prozess ins Stocken geraten.

Unmittelbar nach seiner Amtseinführung im Herbst 2019, habe Stadtbürgermeister Krügel den Kontakt zur Firma Amperio gesucht, um das Projekt wieder voranzutreiben. „Die E-Mobilität ist im Kommen und die Infrastrukturausstattung wird allmählich zu einem Standortfaktor für Wohnen, Arbeit und Tourismus“, zeigt sich Stadtbürgermeister Krügel überzeugt. Weiterlesen

Neuer Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley in Lahnstein

in Lahnstein/Politik/VG Loreley
Oberbürgermeister Labonte und Bürgermeister Mike Weiland mit Abstand vor dem Lahnsteiner Rathaus. (Foto: Eva Dreiser / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Kürzlich begrüßte Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte den im Juli 2020 neu gewählten Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, Mike Weiland, im Lahnsteiner Rathaus zum Antrittsbesuch.

Die Amtskollegen wollen eine gute Nachbarschaft sowie eine in die Zukunft gerichtete, vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit pflegen, denn die Entwicklung der Mittelrheinregion in den letzten Jahrzehnten hat deutlich gezeigt, dass eine solche für alle Seiten gewinnbringend ist. Weiterlesen

Coronabedingte Einschränkungen bei der VG Nastätten

in VG Nastätten
Verbandsgemeindeverwaltung Nastätten ist erreichbar - Corona führt zu Änderungen

NASTÄTTEN Die Verbandsgemeindeverwaltung ist auch weiterhin erreichbar. Mit Blick auf die aktuelle Situation sind persönliche Vorsprachen bei der Verbandsgemeindeverwaltung aber auf das unbedingt Notwendigste zu beschränken. Der Zutritt zum Verwaltungsgebäude ist nur über die Klingel und Gegensprechanlage möglich.

Corona führt zu Änderungen

Die Verwaltung bittet darum, Anliegen telefonisch (06772/802-0) oder elektronisch (post@vg-nastaetten.de) zu erledigen. Vor einem Besuch sollte telefonisch geklärt werden, ob ein persönliches Erscheinen zwingend erforderlich ist. Die Kontaktdaten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt es auf der Homepage www.vgnastaetten.de.

Die Verbandsgemeindewerke sind ebenfalls im Dienst. Die Erreichbarkeit ist über die bekannten Telefonnummern jederzeit gewährleistet. Nicht dringend notwendige Arbeiten mit direktem Kundenkontakt werden verschoben. Weiterlesen

Mit Bürgermeister Mike Weiland ins Gespräch kommen!

in Politik/VG Loreley
Mit Bürgermeister Mike Weiland ins Gespräch kommen!

LORELEY Mike Weiland hat als neu gewählter Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley die Startphase absolviert. Sein rasantes Tempo im Anpacken vieler Herausforderungen und Projekte im neuen Amt wird gelobt.

Lob auch aus den Reihen der Mitarbeiter*innen der VG-Verwaltung. Das ist für die Initiative 55 plus-minus Anlass, M. Weiland als Persönlichkeit der Region im Zoom-Meeting zu befragen und zu Wort kommen zu lassen.

Wer den neuen Bürgermeister der VG Loreley am Mittwoch, dem 14. Oktober um 17.00 Uhr live im Zoom-Meeting der Initiative 55 plus-minus erleben, hören und mit ihm ins Gespräch kommen möchte, der melde sich zur Teilnahme unter der E-Mail-Adresse: info@i55plusminus.de an. Kurzfristig wird dann der Einwähllink per E-Mail zugesendet.

In Zeiten der Corona-Pandemie ist ein Treffen im Internet, zu Hause am Bildschirm des PC; Laptops oder Smartphones eine gute Gelegenheit, mit Personen und Themen in Kontakt zu kommen, ohne Mund-Nasen-Schutz. Zoom-Meetings schaffen nicht nur digitale Nähe, wo Abstandsgebote Distanzen aufbauen.

Ein Foto, eine Skizze kann Sachverhalte anschaulich machen. Auf manche Frage erfährt man Neuigkeiten und Planungsideen, die noch nicht in der Zeitung standen bzw. können im Gespräch neue Aspekte und Sichtweisen vorgetragen werden.

Lahnbrücke in Miellen

in VG Bad Ems-Nassau
Lahnbrücke in Miellen - Vorwürfe vom Orstbürgermeister Heiner Eggerath

MIELLEN Wie vor einigen Wochen berichtet sind die ersten Ausschreibungen für den ersten Bauabschnitt, Renovierung der Betonrampe an der Lahnstrasse, beendet und abgeschlossen worden.

Nach Ausarbeitung der eingegangenen Angebote, kam vor Baubeginn bereits der erste Schock. In der Planung waren für diese Arbeiten 68000 TSD Euro in den Haushalt eingestellt worden, und nun liegt das günstigste Angebot bei 117000 TSD Euro, eine Steigerung von über 70 %.

Nun stellen wir uns als Gemeinde die Frage: Was ist hier falsch gelaufen? Die Gesamtkosten für die Brücke waren mit 215 000 TSD Euro angesetzt und nun ist noch nicht abzusehen wie teuer es wird.

Wir als Gemeinde fragen uns nun wiederholt, was läuft in der Verbandsgemeinde schief?

Ist die Gemeinde zu klein um Beachtung zu finden? Geht es nur um große Gemeinden wie die Stadt Bad Ems oder Stadt Nassau und die kleinen kommen zum Schluss dran?

Auch aus unserem Haushalt werden 81% der Gelder als Verbands und Kreisabgabe abgezogen und in den großen Topf geworfen.

Liebe Gemeindemitglieder, der Gemeinderat wird sich in seiner nächsten Sitzung damit beschäftigen müssen ob wir eine Sanierung so wie geplant überhaupt durchführen lassen können.

Es ist zurzeit ja nicht nur die Brücke, auch die Erweiterung der Kita in Fachbach wird den Haushalt der Ortsgemeinde mit ca 300 000 TSD Euro belasten, wobei auch hier noch lange nicht feststeht wie hoch die Gesamtkosten am Ende sind.

Wir hoffen dennoch die Probleme zu bewältigen und die notwendigen Dinge für unsere Ortsgemeinde Miellen zu meistern. (Pressemitteilung Ortsbürgermeister Heiner Eggerath, Miellen)

Gehe zu Start