Stadtbürgermeister

Sanierung der jüdischen Trauerhalle in Bad Ems hat begonnen

in VG Bad Ems-Nassau
Britta und Norbert Lemler sowie Wilhelm Augst lassen sich von Stadtbürgermeister Krügel die Arbeiten an der Tahara-Halle erläutern (Foto: Bürgerstiftung Bad Ems)

BAD EMS Die notwendige Sanierung der Tahara-Halle (jüdische Trauerhalle) auf dem Bad Emser Friedhof hat begonnen. Der Vorstand der Bürgerstiftung machte sich vor Ort einen Eindruck über den Zustand des historischen Gebäudes. Stadtbürgermeister Oliver Krügel erläuterte die Bauarbeiten und konnte im Anschluss an die Besichtigung noch einen weiteren Spendenscheck der Bürgerstiftung Bad Ems über 1.000 Euro in Empfang nehmen.
Weiterlesen

Brunnen im Bad Emser Stadtgebiet werden saniert

in VG Bad Ems-Nassau
Brunnen im Bad Emser Stadtgebiet werden saniert

BAD EMS Im Herbst letzten Jahres hat Stadtbürgermeister Krügel im Gespräch mit dem städtischen Bauhof als Projekt für 2021 ausgegeben, dass alle Brunnen im Stadtgebiet generalüberholt werden. Fünf Brunnen sind derzeit defekt, darunter etwa die Brunnen am Kastellbadkreisel, in der Silberaustraße, in der Römerstraße oder auch der Kugelbrunnen gegenüber des Alten Rathauses.  

“Wir haben hier einen tüchtigen Investitionsstau über die vergangenen 15 bis 20 Jahre”, so der Stadtbürgermeister.  “Einrichtungen im öffentlichen Raum müssen funktionieren – dazu zählen auch die Brunnen”, findet er.  “Wir gehen davon aus, dass die Brunnen Anfang Juli wieder in Betrieb gehen können.” 

Bis dahin hat die Stadt rund 30.000 € in die Sanierung investiert.   Veraltete Technik wird aus dem Boden an die Oberfläche in entsprechende Technikschränke verortet, wie es die heutigen Standards vorschreiben. Pumpen werden generalüberholt oder wenn nötig erneuert. Zudem werden die Brunnen gründlich gereinigt. 

Im Juli werden sich dann wieder einige sprudelnde Brunnen in unser Stadtbild einfügen.

Nassau erneuert Grabstätte des Ehrenbürgers Bernhard Hasenclever

in VG Bad Ems-Nassau
Bürgermeister Manuel Liguori und Ralf Becker vom Bauhof präsentieren die neugestaltete Grabstätte

NASSAU Vor rund 60 Jahren wurde der beliebte Ehrenbürger Bernhard Hasenclever (1878-1964) zu Grabe getragen. Zweimal war er Bürgermeister, insgesamt gut 15 Jahre lang. Hasenclever hat sich sowohl in kommunalpolitischer Hinsicht als auch für das Vereinsleben außerordentlich eingesetzt. Darüber hinaus war er an den Menschen interessiert, war Ansprechpartner in Problemen, hat Bedürftige gefördert und geholfen.

Im Laufe der Jahrzehnte nagte der Zahn der Zeit am Doppelgrab des Ehepaars Hasenclever. Die kleine Gedenkstätte war verwittert und schäbig geworden. „Sie war einem Ehrenbürger nicht mehr würdig“, sagt Bürgermeister Liguori. Im Zug der Friedhofserneuerung beschloss die Stadt Nassau die Neugestaltung der Hasenclever Grabstätte. Der Bauhof bekam freie Hand in der Gestaltung. Die Bauhofmitarbeiter unter der Führung von Ralf Becker hatten den Boden ausgeschachtet und neue Platten verlegt, sowie die kleine Treppe entfernt und den Zugang zur Grabstätte aufgefüllt. Außerdem wurden die Steine der gesamten Ummauerung gereinigt. Die Arbeiten am Grab erfolgten von April – Mai neben den sonst anfallenden Aufgaben des Bauhofes. Auf eine offizielle Einweihung wird aufgrund der Coronabestimmungen verzichtet.

Zahlreiche Dokumente im Stadtarchiv belegen Hasenclevers Beliebtheit und Aktivitäten. Im Folgenden wird ein Blick auf Leben und Lebenswerk des Ehrenbürgers geworden. (Eine Veröffentlichung des Stadtarchivs Nassau. Text und Foto: Evelyn Hemmerich)

Neue Dienstkleidung für den Bauhof

in VG Bad Ems-Nassau
Dienstkleidung auf dem Prüfstand - Bauhof wird neu ausgestattet

BAD EMS Die Ausstattung des Bauhofes ist aus vielerlei Gründen wichtig.  Dienstkleidung erfüllt neben einem einheitlichen und gepflegten Auftritt weitere wichtige Aspekte.  “Die Arbeitnehmer arbeiten meist im öffentlichen Verkehrsraum, daher müssen beispielsweise Reflektoren an der Schutzkleidung angebracht sein“, so Bauhofleiter Thorsten Massenkeil.  

Zudem erhöht die Dienstkleidung die Arbeitssicherheit und trägt zur Unfallverhütung bei. Des weiteren werden besondere Anforderungen in Punkto Reißfestigkeit, Stichundurchlässigkeit, Kälte- und Wärmeschutz sowie Feuchtigkeitstransport gelegt. 

Mir ist es ein wichtiges Anliegen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Bad Ems ordentlich ausgestattet sind und ein einheitliches sowie professionelles Auftreten vermitteln. Hierzu ist eine neues Dienstkleidungskonzept notwendig!“, stellte Stadtbürgermeister Oliver Krügel fest. Krügel beauftragte den Bauhofleiter im vergangenen Dezember damit, ein neues Kleidungskonzept unter Berücksichtigung der Anforderungen zu entwickeln.  Weiterlesen

Verzahnung von kommunalrechtlicher Theorie und Praxis

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau
An der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen, streben die Studierenden Bachelor Abschlüsse im Verwaltungsbereich an.

NASSAU Nach Abschluss ihrer Seminararbeiten erhielten Studierende der Hochschule für öffentliche Verwaltung (HöV) Rheinland-Pfalz Ende Januar die Möglichkeit, bereits erarbeitete theoretische Kenntnisse aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Hierzu wurde von Kommunalverfassungsrecht-Dozent Manuel Minor im Rahmen einer vertiefenden Seminarveranstaltung ein Online-Meeting mit dem Nassauer Stadtbürgermeister Manuel Liguori vereinbart, in deren Rahmen die 13 Studierenden Einblicke in den Alltag und die Aufgaben eines ehrenamtlichen Bürgermeisters erhielten.

Verzahnung von kommunalrechtlicher Theorie und Praxis

Stadtbürgermeister Liguori veranschaulichte zunächst die vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben, denen er sich als Ehrenamtler tagtäglich für die Stadt Nassau zu stellen hat. Dabei gab er persönliche Einblicke in die Auswirkungen des Amtes auf sein Berufs- und Familienleben und hob auch die Erwartungen der rd. 4.800 Nassauer Einwohner an ihn als politisches Stadtoberhaupt hervor. Weiterlesen

Weg von Nastätten nach Oelsberg beleuchtet

in VG Nastätten
(v.l.n.r.): Ortsbürgermeisterin Tanja Steeg, Bauhofleiter Arno Krämer, Stadtbürgermeister Marco Ludwig

OELSBERG/NASTÄTTEN Seit etwa 20 Jahren beschäftigten sich in neuen Legislaturperioden immer wieder Nastätter Stadtbürgermeister und Oelsberger Ortsbürgermeisterin mit dem asphaltierten Fußweg „Wiesenpfädchen“ von Oelsberg nach Nastätten, der am „Lidl-Kreisel“ in die Nastätter Innenstadt mündet.

Verbindungsweg „Wiesenpädchen“ von Oelsberg nach Nastätten endlich beleuchtet

Der Weg ist die perfekte autofreie Verbindung für Fußgänger, Jogger und Fahrradfahrer, um von Oelsberg nach Nastätten zu kommen oder um einen Spazier-Rundweg zu laufen. Auch nach dem Restaurant- oder Kinobesuch in Nastätten, nach der Autoschau, Geha, dem Bauernmarkt, Nachtbummel, der Kerb oder dem Weihnachtsmarkt oder den Oelsberger Festen und Fußballspielen ist dieser Fußweg die wichtigste Verbindung von Nastätten nach Oelsberg und umgekehrt.

Leider war der Weg bisher gänzlich unbeleuchtet, was immer für Unbehagen sorgte. Der gut 700 Meter lange Weg liegt zu etwa 90% in der Nastätter Gemarkung. Weiterlesen

Entfernung Rosenrankgitter am alten Bahndamm

in VG Bad Ems-Nassau
Entfernung Rosenrankgitter am alten Bahndamm / Große Wiese

BAD EMS Die beiden Rosenrankgitter am alten Bahndamm weisen gravierende Mängel an der Standfestigkeit auf. Sie sind bereits seit mehr als 25 Jahren der Witterung ausgesetzt. Tragende Elemente sind verfault und Schrauben und Verbindungselemente sind stark korrodiert.

Daher wird der städtische Bauhof im Frühjahr 2021 die Rosenrankgitter durch Holzgeländer ersetzen, um die Sicherheit zu gewährleisten und einen positiven optischen Eindruck zu erhalten.

Sollten Sie Anregungen und Ideen zur Gestaltung haben, wenden Sie sich bitte an uns. (Oliver Krügel, Stadtbürgermeister Bad Ems)

Bahnhof wird für 7 Millionen saniert

in VG Bad Ems-Nassau
Gute Nachricht für Bad Ems Josef Oster und Oliver Krügel: Hauptbahnhof wird schon bald mit Bundesmitteln saniert

BAD EMS Der Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel macht sich schon seit längerer Zeit für eine Sanierung des Bad Emser Hauptbahnhofes stark und hat sich deshalb in dieser Angelegenheit auch an den CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Oster gewandt. Jetzt steht fest: Am Hauptbahnhof Bad Ems werden in absehbarer Zeit die dringend erforderlichen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten beginnen.

Bei einem Ortstermin mit dem Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel brachte der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster diese gute Nachricht aus Berlin mit. Das zuständige Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn haben dem Bundestagsabgeordneten mitgeteilt, dass am Bad Emser Hauptbahnhof umfangreiche Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten durchgeführt werden.

„Die Arbeiten in einem Gesamtvolumen von sieben Millionen Euro sollen im Jahr 2024 durchgeführt werden“, so Josef Oster. Weiterlesen

Neujahrsgrüße vom Bad Emser Stadtbürgermeister

in VG Bad Ems-Nassau
Neujahrsgrüße vom Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel

BAD EMS Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Das Jahr 2020 ist sicherlich für uns alle anders gelaufen, als wir es erwartet haben. Auch für die Stadt Bad Ems hat die Corona-Pandemie Auswirkungen, die sich bereits im vergangenen Jahr ausgewirkt haben oder noch bis in die nächsten Jahre ausstrahlen werden, insbesondere in finanzieller Hinsicht.

Dennoch gilt es den Blick nach vorne zu richten und wir dürfen optimistisch und zuversichtlich zu sein. Mit der Zulassung des ersten Impfstoffes und den aussichtsreichen weiteren Zulassungsverfahren für weitere Impfungen, können wir hoffen, dass das Ende der Pandemie absehbar sein wird. Zudem gibt es eine Korrelation zwischen dem nasskaltem Herbst- sowie Winterwetter und den Infektionszahlen von viralen Atemwegserkrankungen, zu welchen das SARS-CoV2 Virus gehört. Wir dürfen also auf sinkende Zahlen in den kommenden Monaten und entscheidende Erfolge hoffen – vorausgesetzt wir halten uns weiter diszipliniert an die Regeln.

Ich bedanke mich bei all jenen, die sich ehren- oder hauptamtlich bei der Bekämpfung der Pandemie engagiert haben und fortwährend engagieren. Ob es im medizinischen Sektor, der Verwaltung oder im Einzelhandel zur Versorgung der Bevölkerung war, um hier nur einige Beispiele zu nennen. Hier ist Bad Ems in einer gewissen Vorreiterrolle mit einer ausgezeichnet organisierten Corona-Ambulanz Dr. Schwab/Dr. Simons, der Hufeland-Klinik als Lungenfachklinik und der Paracelsus Klinik als Akutkrankenhaus, welches aufgrund von Investitionen in modernste Technik, als eines der ersten Einrichtungen der Region, in Eigenregie Corona-Testungen durchführen konnte. Weiterlesen

Großer Schritt in die Mobilitätszukunft

in VG Bad Ems-Nassau
Auf dem Bild von links: Stadtbürgermeister Oliver Krügel, Klimamanager Felix Feinauer und Oliver Kaul, Geschäftsführer der Firma Amperio, bei der Vertragsunterzeichnung.

BAD EMS Stadtbürgermeister Oliver Krügel und Oliver Kaul von der Firma Amperio haben einen Vertrag über die Errichtung eines beachtlichen Ladeparks für E-Mobilität im Stadtteil Spieß am Bahnhof unterzeichnet.

Bereits vor fünf Jahren wurde ein entsprechendes Konzept für den Ausbau der Ladeinfrastruktur am Standort Bad Ems in Erwägung gezogen. Im Anschluss ist der Prozess ins Stocken geraten.

Unmittelbar nach seiner Amtseinführung im Herbst 2019, habe Stadtbürgermeister Krügel den Kontakt zur Firma Amperio gesucht, um das Projekt wieder voranzutreiben. „Die E-Mobilität ist im Kommen und die Infrastrukturausstattung wird allmählich zu einem Standortfaktor für Wohnen, Arbeit und Tourismus“, zeigt sich Stadtbürgermeister Krügel überzeugt. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier