Mike Weiland - page 2

Loreley Verbandsbürgermeister Weiland (SPD) erbittet Prüfung und Planung der Braubacher Ortsumgehung

in VG Loreley
Foto: OU Braubach Die Braubacher Altstadt muss vom Verkehr entlastet werden. Bürgermeister Mike Weiland hat jetzt Schreiben mit der Bitte zur Prüfung und Planung einer 3. Trassenvariante die Bürgerinitiative Braubach lebenswerter e.V. an die zuständigen Ministerien nach Mainz geschickt.

BRAUBACH Mit gleich zwei Schreiben hat sich Bürgermeister Mike Weiland unmittelbar nach einem Gespräch mit der Bürgerinitiative Braubach lebenswerter e.V. (BI) nach Mainz gewandt. Das erste Schreiben ging an die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt. Der Bürgermeister erbittet von ihr die weitere Prüfung und Planung der Ortsumgehung Braubach im Zuge der L 335. „Nachdem mir bekannt wurde, dass die ersten beiden Varianten für die Ortsumgehung wohl nicht als welterbeverträglich angesehen werden, war es Zeit zu handeln“, so Mike Weiland.

Nach Gespräch mit Bürgerinitiative Braubach lebenswerter e.V.: Bürgermeister erbittet weitere Prüfung und Planung der Ortsumgehung Braubach im Zuge der L 335 in Mainz

Weiterlesen

Anzeige

Landratskandidat Jörg Denninghoff im Gespräch mit den Menschen in Braubach und Dachsenhausen

in VG Loreley
Landratskandidat Jörg Denninghoff im Gespräch mit den Menschen in Braubach und Dachsenhausen

LORELEY Der Landtagskandidat Jörg Denninghoff besuchte die Ortsgemeinden Braubach und Dachsenhausen in der Verbandsgemeinde Loreley. “Ich bin dankbar für die tollen Gespräche mit den Menschen in der Verbandsgemeinde Loreley. Wenn der Schuh einmal drückt in den Ortsgemeinden, dann möchte ich das wissen um den Menschen helfen zu können. So verstehe ich die zukünftige Arbeit des Landrats. Und wie sollte das besser gehen, wie bei einem persönlichen Gespräch?”,

Jörg Denninghoff bei einen Plausch mit den Menschen in Dachsenhausen

Zuhören können und die Sorgen der Menschen in den Ortsgemeinden ernst nehmen ist Jörg Denninghoff wichtig. So möchte er seine zukünftige Aufgabe verstanden wissen.

Jörg Denninghoff kam mit den Menschen dort ins Gespräch wo er sie im Alltag antrifft: Vor einem Lebensmitteldiscounter
Anzeige

8. Zukunftsgespräch ein voller Erfolg: Aktion grüne Verbandsgemeinde Loreley startet in Kürze

in VG Loreley

LORELEY Bürgermeister Mike Weiland konnte zu seinem 8. Zukunftsgespräch weit über 80 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter/innen der Schulen, Kitas, Gemeinden, Städte und der Forstverwaltung begrüßen. Damit auch jede noch so fachspezifische Frage beantwortet werden konnte, begrüßte Bürgermeister Mike Weiland ebenfalls Manfred und Ursula Braun, ausgewiesene Naturfachleute, die federführend bei der Vorbereitung und auch Umsetzung der Aktion „Grüne Verbandsgemeinde Loreley“ mitwirken. Ab heute können bis zum 1. März Interessensbekundungen bei der Verwaltung eingereicht werden. Weiterlesen

Anzeige

Lüftungsanlagen in Grundschulen kommen

in Schulen/VG Loreley
Lüftungsanlagen in Grundschulen kommen

LORELEYEin Start in das neue Jahr, bei dem es direkt wieder gilt, eines der derzeit wichtigsten Themen weiterzubringen und umzusetzen – der Einbau von Lüftungsgeräten in Schulen“, zeigte sich Bürgermeister Mike Weiland nach der positiven Ratsentscheidung zufrieden, dass die Verwaltung nun an die Planung und später die Installation gehen kann. Nachdem das beauftragte Gutachten über die Installation von Lüftungen in den Grundschulen vorliegt, wollte Bürgermeister Mike Weiland nun eine politische Entscheidung und Bekenntnis des Verbandsgemeinderates. Weiterlesen

Anzeige

Die Loreleyschule St. Goarshausen ist als Schulstandort dauerhaft gesichert

in Schulen/VG Loreley
„Die Loreleyschule wird auch in den nächsten Jahren die Schullandschaft im Rhein- Lahn-Kreis bereichern. Foto: VG Loreley“

ST. GOARSHAUSEN Unabhängig von der politischen Beratung über die künftige Trägerschaft der Realschule plus St. Goarshausen ist der Verbandsgemeindeverwaltung die Bedeutung des Schulstandorts im Rhein-Lahn-Kreis klar. Die im Stadtteil Heide gelegene Grund- und Realschule plus trumpft dabei als vielseitige und inklusive Schule auf, da man beispielsweise auch als Schwerpunkt- und Ganztagsschule ein entsprechendes Angebot vorweisen kann.

Dabei war es Bürgermeister Mike Weiland ein wichtiges Anliegen, auch Klarheit von Seiten des Landes zum dauerhaften Erhalt des Schulstandorts zu erhalten. Im vergangenen Jahr suchte er daher das Gespräch mit der rheinland-pfälzischen Bildungsstaatssekretärin Bettina Brück (SPD) im Mainzer Bildungsministerium und stellte anschließend den Antrag auf Prüfung des Standortes – Ergebnis: Die zuständige Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion hat als Schulbehörde nun per Bescheid festgesetzt: Die Realschule plus St. Goarshausen erhält eine dauerhafte Ausnahmegenehmigung von der eigentlich notwendigen Dreizügigkeit, also dass jeweils drei Klassen von einem Schuljahrgang vorhanden sein müssen, und hält den Standort im Rhein-Lahn-Kreis für unangetastet. Weiterlesen

Anzeige

Jochen Haupt aus Dachsenhausen erhält die Ehrenamtskarte des Landes Rheinland-Pfalz

in VG Loreley
Bürgermeister Mike Weiland überreicht Jochen Haupt im Beisein seiner Hündinnen Easy und Ida die Ehrenamtskarte des Landes Rheinland-Pfalz. Foto: VG Loreley

DACHSENHAUSEN Die Ehrenamtskarte soll ein Zeichen des Dankes, der Anerkennung und der Wertschätzung für besonders intensives ehrenamtliches und freiwilliges
Engagement sein. Die Inhaber/innen können Vergünstigungen, die durch teilnehmende Kommunen oder das Land Rheinland-Pfalz bereitgestellt oder von Dritten eingeworben werden, landesweit nutzen.

Auf Antrag erhalten Ehrenamtliche diese Karte, wenn ihr Verein oder ihre Institution bestätigt, dass die Person ausreichend Stunden aktiv ist. Bei Jochen Haupt aus Dachsenhausen stellt sich diese Frage nicht – im Gegenteil: Weitaus mehr Stunden als überhaupt notwendig verbringt er in seiner Freizeit im Dienst an der Gesellschaft und ist mit herausragendem ehrenamtlichen Einsatz als Rettungshundeführer in der BRH-Rettungshundestaffel Rhein-Lahn-Taunus aktiv. „Mit seinem ehrenamtlichen
Einsatz trägt Jochen Haupt und seine vierpfotigen Begleiterinnen im besonderen Maße zum Einsatzerfolg in verschiedenen Gefahrenlagen bei. 
Während den Einsätzen beweisen sie immer wieder aufs Neue, wie gut und zuverlässig das Teamwork zwischen Menschen und Hunden sein kann“, zeigte sich Bürgermeister Mike Weiland begeistert.
Weiterlesen

Anzeige

Bahnhöfe Kaub und St. Goarshausen werden im Rhein-Main Verkehrsverbund integriert – KLASSE!

in VG Loreley
Bahnhöfe Kaub und St. Goarshausen werden im Rhein-Main Verkehrsverbund integriert - KLASSE! Foto: Bahnhof St. Goarshausen an der Loreley

ST. GOARSHAUSEN Dicke Bretter mussten gebohrt werden, um die Integration rheinland-pfälzischer Bahnhöfe in den hessischen Tarif des Rhein-Main-Verkehrsbundes (RMV) zu erreichen. Nun konnte man nach zähem Ringen einen ersten Teilerfolg vermelden. Die Bahnhöfe Kaub und St. Goarshausen werden zum 1. Januar 2022 in den hessischen RMV eingegliedert.

Verhandlungserfolg im ÖPNV – Die Bahnhöfe Kaub und St. Goarshausen werden zum 01.01.2022 in den hessischen Rhein-Main-Verkehrsbund integriert

Nachdem es in dieser Sache jahrelang wenig Vorankommen gab, ist das nun ein erster Anfang“, freut sich Bürgermeister Mike Weiland und dankt Landrat Frank Puchtler für seinen unermüdlichen Einsatz und seine positive Hartnäckigkeit in der Sache. Gleichzeitig macht der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley aber auch deutlich: „Wünschenswert wäre es natürlich gewesen, wenn sich diese Änderung auf die weiteren Bahnhöfe bis nach Koblenz erstreckt hätte. Das muss auch weiterhin das Ziel sein, denn dadurch erst wird sich der größte Nutzen für die Pendler ergeben und weitere Anreize zur Nutzung des ÖPNV würden geschaffen.“ Weiterlesen

Anzeige

Ehrenamtlicher Weihnachts-Impfbus in Kamp-Bornhofen zu Gast: 204 Impfungen!

in Gesundheit/VG Loreley
„Schon bald bildete sich eine lange Warteschlange in der Kamp-Bornhofener Marienstraße mit 204 impfwilligen Menschen. Über den Erfolg der ehrenamtlichen Aktion erfreut (v. l. n. r.) der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley Mike Weiland, der stellvertretende Wehrführer von Kamp-Bornhofen Peter Christian Schladt und Initiator Olaf Spriestersbach von der Firma ehnomed aus Singhofen.“

KAMP-BORNHOFEN Auf Initiative von Olaf Spriestersbach, Firma ehnomed Singhofen, in Zusammenarbeit mit der Firma Modigell & Scherer war das Team des Weihnachts-Impfbusses als zusätzliches Impfangebot im Kreis nun auf Vermittlung des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Loreley Mike Weiland, Landrat Frank Puchtler und dem Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Kreises Guido Erler jetzt in Kamp-Bornhofen zu Gast und führte zahlreiche Impfungen durch. Ein besonderes Highlight war der weihnachtlich geschmückte Bus, der Weihnachtsmann und das Christkind, die die Wartenden mit kostenlosen Keksen und Getränken versorgten.

„Auch wenn wir den Anfahrtsort kurzfristig und ungeplant in Kamp-Bornhofen an das Feuerwehrgerätehaus verlegen mussten, so war die Aktion ein voller Erfolg. Neben dem gesamten Team von Olaf Spriestersbach, dem ich als Dank für das ehrenamtliche Engagement für das gesamte Team eine kleine Aufmerksamkeit für die Feiertage überreicht habe, gilt mein Dank für die Spontanität der Freiwilligen Feuerwehr Kamp-Bornhofen um die Wehrführung von Carsten und Peter Christian Schladt, die innerhalb weniger Minuten mit ihrer Mannschaft zur Stelle waren, als es hieß, dass der Bus eine neue Anlaufstelle braucht“, dankt Mike Weiland allen Beteiligten für den professionellen Ablauf und hier packte auch der Bürgermeister beim Aufbau selbst mit an.

Der Bus war am Mittwoch in Hahnstätten mit 211 Impfungen gestartet, gefolgt am Donnerstag mit 255 Impfungen in Singhofen und 204 Impfungen am Freitag in Kamp-Bornhofen. Der Dank von Mike Weiland gilt neben Olaf Spriestersbach, der Firma Modigell und Scherer selbstverständlich den Mitarbeitern des DRK-Kreisverbandes und den Impfärzten Dr. Hans Jaeger und Frank Abraham. „Dieser ehrenamtliche Einsatz vor den Weihnachtsfeiertagen war gut für unsere Menschen in der Verbandsgemeinde Loreley und im gesamten Kreis“, so Bürgermeister Mike Weiland. Umsorgt mit Getränken wurde das ehrenamtliche Team mit Essen und Getränken vom Altenheim „Haus Marienberg“.

Anzeige

Neues Schnelltest-Zentrum öffnet in St. Goarshausen

in Gesundheit/VG Loreley
Am vergangenen Wochenende wurden verschiedene Orte in der Verbandsgemeinde Loreley hinsichtlich der Einrichtung von möglichen Testzentren angefahren und hinsichtlich der Eignung der Räumlichkeiten, ihrer Erreichbarkeit, Lage in der Verbandsgemeinde und ihrer Verkehrsanbindung unter die Lupe genommen. Neben der Marien-Apotheke in Kamp-Bornhofen geht es am 15. Dezember nun in St. Goarshausen an der Loreley-Halle los. Vor Ort machten sich auch hier Bürgermeister Mike Weiland gemeinsam mit Stadtbürgermeister Nico Busch und Stefan Giesen vom Bildungszentrum Giesen nebst Ehefrau ein Bild. Foto: Mathias Brinkmann, VG Loreley

LORELEY Am Mittwoch, 15. Dezember 2021, öffnet in St. Goarshausen ein neues Drive In-Testzentrum im Parkplatzbereich unter der Loreley-Halle. „Wir hatten gehofft, dass die Verantwortlichen auf höherer politischer Ebene nach den Erfahrungen aus dem Frühjahr eine Strategie entwickeln, wie sie bei künftig notwendig werdenden umfangreichen Bürgertestungen entweder selbst aktiv werden oder die Kommunen unterstützen können. Das ist leider bislang nicht geschehen“, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, Mike Weiland.

Es gibt weder Zuschüsse für Räumlichkeiten, noch zu Personal oder zur organisatorischen Abwicklung bzw. Abrechnung. Das alles lässt sich jedoch, wenn man es nicht mit ehrenamtlichem Personal – wie im Frühjahr durch die Feuerwehr organisiert – für eine Kommune nicht realisieren. Aber gerade von den Kommunen erwarten die Bürger:innen, deren Erwartungshaltung auch in Zeiten der Pandemie offensichtlich stetig steigt, dass sie dafür zuständig seien, zeigt Mike Weiland nun erleichtert, gemeinsam mit St. Goarshausens Stadtbürgermeister Nico Busch und Stefan Giesen vom gleichnamigen Bildungszentrum zunächst eine weitere gewerbliche Lösung zur Testung in der Verbandsgemeinde Loreley gefunden zu haben. Weiterlesen

Anzeige

OB Langner und VG Bürgermeister Weiland kämpfen für die Begeisterung junger Menschen an Kommunalpolitik

in Koblenz/Politik/VG Loreley
OB David Langner und SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland kämpfen für die Begeisterung junger Menschen an Kommunalpolitik

KOBLENZ/LORELEY Auf Einladung des SPD-Kreisvorsitzenden Mike Weiland traf sich der Koblenzer Oberbürgermeister mit jungen, politikinteressierten Menschen zum Kamingespräch. David Langner erlebte junge Menschen, die sich in die Gesellschaft einbringen möchten, kein Blatt vor den Mund nehmen und vor allem wichtige Voraussetzungen für künftige politische Funktionen mitbringen.

Für die Teilnehmer:innen des Mentoring-Programms, das die SPD Rhein-Lahn für politisch interessierte junge Menschen mit und ohne Parteimitgliedschaft anbietet, war das Kamingespräch eines der Highlights des dreitägigen Wochenendseminars in der Jugendherberge St. Goar unter der Leitung von Mike Weiland. „Uns ist es wichtig, unseren Teilnehmern neben theoretischen Grundlagen auch immer Erfahrungen aus der Praxis näherzubringen. Daher haben wir uns über den Besuch von David Langner besonders gefreut“, so Pauline Sauerwein, Organisatorin des Mentoring-Programms. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier