Klimaschutz

Klimaschutz kennt keine Grenzen

in Rhein-Lahn-Kreis
Foto: Landrat Frank Puchtler und Jasmin Lemler bei der gemeinsamen Radtour mit Johannes Baumann (Westerwaldkreis), Mira Stockmann (Stadt Limburg) und Verena Nijssen (Kreis Limburg-Weilburg)

RHEIN-LAHN Mit Unterstützung von Landrat Frank Puchtler erkundeten die Klimaschutzmanager*innnen des Rhein-Lahn Kreises, des Kreises Limburg-Weilburg, der Stadt Limburg und des Westerwald-Kreises auf einer gemeinsamen Tour am Sonntag den Lahn-Radweg.

Landrat Puchtler informierte die Gruppe über den geplanten Lückenschluss des Lahn-Radwegs zwischen Laurenburg und Geilnau, „Der Lückenschluss ist nicht nur ein wichti-ger Schritt für den Tourismus in der Region, er ermöglicht auch mehr Menschen einen sicheren Alltagsradverkehr,“ so der Landrat, der nach der Tour auch zum nächsten Ter-min mit dem Rad fuhr. Die Tour im Rahmen des STADTRADELNs führte von Limburg nach Obernhof. Die malerische Strecke des Lahn-Radweges führt über die Landesgrenze Hessen nach Rheinland-Pfalz. Denn neben dem Radfahren stand vor allem der Aus-tausch der Kreise und der Stadt Limburg zum Thema Klimaschutz auf der Tagesordnung. „Klimaschutz endet nicht an den Grenzen der Kommunen oder Bundesländer. Weiterlesen

Bund fördert Klimaschutzmanagement und -Konzept

in Rhein-Lahn-Kreis
Bund fördert Klimaschutzmanagement und -Konzept

RHEIN-LAHN-KREIS Der Bund stellt dem Rhein-Lahn-Kreis, wie Landrat Frank Puchtler informiert, 123.000 Euro Fördermittel für die nächsten Schritte im Klimaschutz zur Verfügung. Zur Umsetzung des Rhein-Lahn-Klimaschutzpaketes hatte der Landrat beim Bund Fördermittel beantragt. Weiterlesen

Gehe zu Start