Internet

Attenhausen ohne Internet – Inexio Kunden beschweren sich über mangelnde Transparenz und Service

in VG Bad Ems-Nassau
35 Inexio Kunden in Attenhausen seit Tagen ohne Internet - Inexio Service ohne transparente Auskunft

ATTENHAUSEN Viele Inexio Kunden in Attenhausen sind verärgert. Seit dem 17.06 gibt es für rund 35 Dorfbewohner keine Internet – und Telefonverbindung mehr. Laut dem Saarlouiser Unternehmen ist die enorme Hitze der vergangenen Woche daran schuld. Der Defekt eines Lüfters führte zum Ausfall eines Technikstandortes in der Gemeinde Attenhausen. Bei den Arbeiten wurden weitere Schäden festgestellt. Laut Inexio würden die Arbeiten auf vollen Touren laufen. Selbst am Wochenende sollen weitere beschädigte Komponenten ausgetauscht worden sein.

Dennoch ist die Verärgerung der betroffenen Attenhausener verständlich. Sie bemängeln in erster Linie die fehlende Transparenz und Information im Schadensfall. Viele der 35 Inexio Kunden arbeiten im HomeOffice. Selbst ein ansässiger Steuerberater kann derzeit seinen Verpflichtungen nur mit viel Aufwand nachkommen. Ein Mailversand ist nahezu ausgeschlossen. Dabei haben so einige der Kunden Businessverträge mit dem Saarlouiser Unternehmen unterzeichnet. Das Versprechen für die Geschäftskunden: Schneller Service und umgehende Betreuung im Schadensfall. Doch davon konnte keine Rede sein. Zurecht fragen sich diese Kunden, wofür sie deutlich erhöhte Beiträge zahlen wenn sie dennoch keine verbesserte Leistung erwarten dürfen.

Auf Anfrage, teilte der für die Inexio Unternehmenskommunikation zuständige Thomas Schommer dem BEN Kurier gegenüber schriftlich mit, dass im Verlauf des Tages weitere Technik Komponenten getauscht werden und von einer Beseitigung der Störung im Laufe des Nachmittags ausgegangen werden darf. Das ist sicherlich eine gute Nachricht für alle betroffenen Inexio Kunden in Attenhausen doch weshalb wurde dieses nicht transparent im Service kommuniziert? Schade.

Den Menschen Trost in schwerer Zeit schenken

in Lahnstein
„Was mich tröstet“ – unter diesem Motto gestalteten Dekanin Renate Weigel und Bezirksdekan Armin Sturm einen ökumenischen Gottesdienst, der von der katholischen Kirche St. Martin in Lahnstein aus auch ins Internet übertragen wurde.

LAHNSTEIN  Hände desinfizieren, Adressen registrieren, weit auseinander liegende Sitzplätze, auf denen im riesigen Gottesdienst noch keine 30 Personen mit Mund-Nasen-Schutz saßen – Corona war in dem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen St.-Martin-Kirche Lahnstein unübersehbar präsent.

„Was mich tröstet“ – unter diesem Motto gestalteten Dekanin Renate Weigel und Bezirksdekan Armin Sturm einen ökumenischen Gottesdienst, der von der katholischen Kirche St. Martin in Lahnstein aus auch ins Internet übertragen wurde.

Und doch kam das Wort selbst in der Feier mit dem katholischen Bezirksdekan Armin Sturm und der evangelischen Dekanin Renate Weigel kaum vor. Stattdessen standen auf den Stufen zum Altarraum 100 brennende Kerzen zur Erinnerung an die Verstorbenen des vergangenen Jahres und deren Angehörige. Worte und Sologesang waren auf Trost und Hoffnung ausgerichtet. Weiterlesen

Land fördert Breitbandausbau mit 19,8 Mio. Euro

in Rhein-Lahn-Kreis
Kräftige Finanzspritze für Breitband im ländlichen Raum: Staatsminister Roger Lewentz übergibt Landrat Frank Puchtler den Förderbescheid des Landes über 19.8 Mio. Euro.

RHEIN-LAHN Für den weiteren Ausbau der Breitbandversorgung im Rhein-Lahn-Kreis hatte Landrat Frank Puchtler einen Förderantrag zur Mitfinanzierung beim Land Rheinland-Pfalz gestellt.

Mit den Fördermitteln sollen die Gewerbegebiete und die sogenannten „weißen Flecken“ im Kreisgebiet mit Glasfaser versorgt werden. Aktuell läuft die Ausschreibung zum Anschluss der Schulen und Kliniken im Rhein-Lahn-Kreis mit Glasfaser. Weiterlesen

Seniorenbüro “Die Brücke” sucht Unterstützer

in Rhein-Lahn-Kreis
Fit mit Smartphone, Apps und digitaler Welt? Dann geben Sie Ihr Wissen weiter! Seniorenbüro "Die Brücke"

BAD EMS Internet und E-Mail, Onlinebanking, WhatsApp, Telemedizin: Das Digitale hat sich in unserem Alltagsleben einen selbstverständlichen Platz erobert. Für Sie vielleicht ein Klacks, für manche Senioren und Einsteiger jedoch eine kaum zu überwindende Hürde. Weiterlesen

Gehe zu Start