DRK

MdB Thorsten Rudolph besucht Koblenzer Rotes Kreuz

in Koblenz/Politik
Bildinformationen: Sie trafen sich zum Gespräch (von links): Volker Grabe (Geschäftsführer des Kreisverbands), Thorsten Rudolph, Leo Biewer (Präsident des Vorstandes) und Manfred Bastian (sozialpolitischer Sprecher SPD-Stadtratsfraktion Koblenz). Bildquelle: Wahlkreisbüro Dr. Thorsten Rudolph/Martin Schlüter

KOBLENZ Mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) verbinden viele Menschen vor allem die zahlreichen Sanitäterinnen und Sanitäter, die im Notfall schnell vor Ort sind und Erste Hilfe leisten. Das DRK hat aber noch viele weitere Arbeitsschwerpunkte und Angebote. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Thorsten Rudolph (SPD) und der sozialpolitische Sprecher der Koblenzer SPD-Stadtratsfraktion, Manfred Bastian, informierten sich bei einem Besuch in den Räumlichkeiten des Kreisverbandes Koblenz über das vielfältige Aufgabenspektrum und die aktuellen Herausforderungen, vor denen das DRK steht.
Weiterlesen

Anzeige

Vor 125 Jahren wurde die Lahnsteinerin Emmi Ragge geboren – über 50 Jahre vielfältig engagiert beim Roten Kreuz

in Lahnstein
Emmi Ragge (links im Bild) als Begleiterin im DRK-Krankenwagen 1941 (Foto: Sammlung Stadtarchiv Lahnstein)

LAHNSTEIN Über fünf Jahrzehnte engagierte sich Emmi Ragge sehr stark im Deutschen Roten Kreuz (DRK). Am 01. Oktober 1935 trat sie dem Verein bei. Sie war während des Krieges als Krankentransportbegleiterin im damaligen Landkreis St. Goarshausen und als Nachtschwester in den Krankenhäusern von Ober- und Niederlahnstein sowie nach dem Krieg über 30 Jahre als Sozialbetreuerin in Lahnstein tätig.

Geboren wurde sie als Emmi Neuer am 03. Februar 1897 in Vielbach/Westerwald. Nach der Heirat zog sie 1928 nach Oberlahnstein, wo sie 1935 dem DRK beitrat. Nach der Ausbildung als Schwesternhelferin und mehreren Lehrgängen wurde sie 1938 Führerin der örtlichen DRK-Frauenbereitschaft mit ca. 120 Helferinnen und war in dieser verantwortungsvollen Stellung auch während des Krieges tätig. Seit 1939 war sie bei rund 4.000 Krankentransporten dabei, sorgte als Beifahrerin für das Ein- und Ausladen der Kranken und betreute diese während der Fahrt. Zu ihrem Bereich gehörten Osterspai, Braubach, Fachbach, Nievern, Oberlahnstein, Friedrichssegen und Niederlahnstein. Weiterlesen

Anzeige

Impfaktion der Verbandsgemeinde Nastätten: 454 Geimpfte, 173 Erstimpfungen – Ihr seid SPITZE!

in Gesundheit/VG Nastätten
Impfaktion der Verbandsgemeinde Nastätten: 454 Geimpfte, 173 Erstimpfungen - Ihr seid SPITZE! - Alle diese Menschen und viele mehr ließen sich heute impfen - KLASSE!

NASTÄTTEN Ursprünglich plante die Verbandsgemeinde Nastätten einen Weihnachtsmarkt wo gleichzeitig die Möglichkeit geboten werden sollte, einen Impfung zu erhalten. Lebkuchen, Glühwein und dazu ein wenig BioNTec. Keine schlechte Idee oder? Die zwei berühmten Fliegen mit der noch berühmteren Klappe doch leider machten die aktuellen Inzidenzen einen Strich durch die Rechnung und der beliebte Adventsmarkt musste abgesagt werden. Weiterlesen

Anzeige

DRK leistet wertvolle Arbeit im Blauen Ländchen

in Gesundheit/VG Nastätten
Foto: Stadtbürgermeister Manuel Liguori (Mitte) würdigte die beiden Ärzte - Dr. med. Hans Jaeger (links) und Dipl.- med. Frank Abraham (rechts) - für ihre langjährige Tätigkeit im Notarztsystem und überreichte ihnen ein kleines Präsent.

NASTÄTTEN Vertreter des DRK-Ortsverbandes Nastätten haben sich kürzlich mit Bürgermeister Jens Güllering zum allgemeinen Austausch über aktuelle und künftige Projekte getroffen. Der Ortsverband Nastätten hat sich vor einiger Zeit wieder neu formiert und hat innerhalb kürzester Zeit wieder einen festen Platz in der Familie der Blaulichtorganisationen in der Region eingenommen.

Ottmar Gregorius und Thomas Hermandung berichteten dem Bürgermeister von den jüngsten Aktivitäten des Ortsverbandes. Dabei ging es u.a. auch um die Mitarbeit im kommunalen Schnelltestzentrum sowie die Gründung des Jugendrotkreuzes. Weiterlesen

Anzeige

Mitgliederversammlung und Ehrungen beim DRK in Diez

in Gesundheit/VG Diez
Mitgliederversammlung und Ehrungen beim DRK in Diez (Foto: erste Reihe von links nach rechts: DRK-Bereitschaftsarzt Dr. Martin von Bergh, stellvertretender Vorsitzender Frank Fachinger, Vorsitzender Michael Schnatz, Schatzmeisterin Silke Wagner zweite Reihe von links nach rechts: Franz Gabriel, Manuela Mörsdorf, Ann-Clara Baum, Julian Biebricher)

DIEZ Am 16. Juli fand die Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Diez und Umgebung in der Sporthalle der Karl-von-Ibell-Schule statt. Nach einer Schweigeminute, in welcher nicht nur der verstorbenen Mitglieder, sondern auch der Toten, Verletzten und Vermissten der Hochwasser- und Flutkatastrophe im nördlichen Rheinland-Pfalz sowie in Nordrhein-Westfalen gedacht wurde, war eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten. Die Versammlung wurde geleitet durch den Vorsitzenden Michael Schnatz. Weiterlesen

Anzeige

Weitere große Corona-Impfaktion in Stiftung Scheuern

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Weitere große Corona-Impfaktion in Stiftung Scheuern

NASSAU Auch das zweite große Impfwochenende vom vergangenen Sonntag in der Stiftung Scheuern verlief ohne Zwischenereignisse und sehr erfolgreich.

1.267 Menschen haben sich haben sich impfen lassen. Die überwiegende Zahl der Geimpften hat ihre Zweitimpfung erhalten. Die Organisatoren vom DRK Kreisverband Rhein-Lahn e. V. und der Stiftung Scheuern sind sehr zufrieden mit dem Erreichten. In den letzten Wochen davor ging es turbulent zu. Denn dieser Impftermin forderte von den Organisatoren besonders gute Absprachen und ein großes Organisationsgeschick, zumal zwei Impfstoffe in großen Mengen verimpft wurden.

Impfquote macht Sprung nach oben

Die Empfehlungen der STIKO zum Einsatz der Impfstoffe von AstraZeneca und Biontech haben auch in der Stiftung Scheuern viele Menschen verunsichert. So wurden bis kurz vor der Impfung noch An- aber auch Abmeldungen gelistet.

Gleichzeitig bedeutete das eine herausfordernde Logistik zur Beschaffung der Impfstoffe und eine engmaschige Kontaktaufnahme auch am Impftag selbst. So waren zwei Impfzentren im Boot, die für das Ordern der Impfstoffe zur Verfügung standen. Der DRK-Einsatzleiter, Freddy Czopowski, ging auf Nummer sicher, der die elf Teams dank guter Vorbereitung in einen reibungslosen Einsatz schickte. Zu seinem Team gehörten rund 40 Helfer*innen vom DRK Kreisverband Rhein-Lahn, welches Unterstützung vom DRK aus Koblenz bekam. Weiterlesen

Anzeige

Im Wald gestürzt: Feuerwehren aus Miehlen und Bettendorf bergen verunglückte Reiterin

in Blaulicht/VG Nastätten
Im Wald gestürzt: Feuerwehren aus Miehlen und Bettendorf bergen verunglückte Radfahrerin

MIEHLEN/BETTENDORF Gegen 14 Uhr 15 musste die Feuerwehr zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Eine Reiterin war in einem Waldstück in der Nähe des Ortsausganges von Bettendorf unglücklich gestürzt.

Wertvolles Ehrenamt – Die ehrenamtlichen Feuerwehren leisten Großartiges für die Menschen in der Region

Möglicherweise zog sie sich dabei eine Fraktur zu. Die herbeigerufenen Notfallsanitäter konnten die verletzte Frau in dem unwegsamen Gelände nicht bergen. Somit rückten etwa 15 Einsatzkräfte der Feuerwehren Miehlen und Bettendorf an um die Pferdeliebhaberin mit einer sogenannten Schleifkorbtrage aus ihrer unglücklichen Lage zu befreien.

Nach der erfolgreichen Bergung der verletzten Reiterin, konnte die Trage wieder verstaut werden. Starker Einsatz der Feuerwehren Bettendorf und Miehlen

Die verletzte Frau wurde zur weiteren Behandlung vom Deutschen Roten Kreuz mit einem Rettungswagen in die zuständige Klinik gebracht.

Anzeige

Motorradunfall zwischen Oberwies und Dornholzhausen

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Motorradunfall zwischen Oberwies und Dornholzhausen

OBERWIES Gegen etwa 12 Uhr kam es auf der Kreisstraße zwischen Oberwies und Dornholzhausen zu einem Verkehrsunfall.

Auch das Deutsche Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen vor Ort. Aus Sicherheitsgründen wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber ausgeflogen

Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Motorradfahrer in einer leichten Linkskurve von der Straße ab und überschlug sich. Überhöhte Geschwindigkeit war dabei nicht die Ursache.

Mutmaßlich könnte ein blockiertes Hinterrad zum Unfall geführte haben.  Der Motorradfahrer zog sich bei dem Unglücksfall mehrere nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu und wurde aus Sicherheitsgründen mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Zwischenzeitlich wurde die in beiden Richtungen gesperrte Landstraße von der Polizei wieder freigegeben. 

Anzeige

DRK erweitert Test-Angebot im Corona-Testzentrum Hahnstätten

in Gesundheit/VG Aar-Einrich
DRK erweitert Test-Angebot im Corona-Testzentrum Hahnstätten

HAHNSTÄTTEN Ab 06.05.2021 bietet das Deutsche Rote Kreuz immer donnerstags einen weiteren Testtag an. Von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr können sich alle Bürgerinnen und Bürger am Standort Hahnstätten auf das Corona-Virus testen lassen.  Wie auch an den anderen Testtagen erfolgt die Testung im Drive in. Es wird darum gebeten, einen Kugelschreiber sowie einen Personalausweis mitzubringen. 

Die generellen Öffnungszeiten können HIER eingesehen werden. Auf Ihren Besuch freut sich das ehrenamtliche Test -Team der DRK Ortsvereine Hahnstätten und Katzenelnbogen (Bild- und Textquelle: Alexander Schmidt)

Anzeige

Landtagsabgeordneter Jörg Denninghoff (SPD) zu Gast beim DRK-Mittelrhein

in Gesundheit/Koblenz/Politik
Foto: (DRK-Mittelrhein) v.l.n.r.: Leo Biewer (DRK), Jörg Denninghoff (SPD) und Volker Grabe (DRK).

KOBLENZ Auch in seinem Wahlkreis im Rhein-Lahn-Kreis, der sich über die Gemeinden Aar-Einrich, Diez, Nassau und Nastätten erstreckt, ist das DRK-Mittelrhein an vielen Stellen aktiv. Denninghoff zeigte sich beeindruckt über das breite Spektrum an sozialen Dienstleistungen, die etwa 120 Mitarbeitende erbringen.

Im Rahmen seines Besuches konnte sich Jörg Denninghoff (SPD) einen guten Überblick zu den Aktivitäten des DRK-Mittelrhein verschaffen

Im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Leo Biewer sowie dem Geschäftsführer Volker Grabe wurde auch die gute Zusammenarbeit zwischen dem DRK und der rheinland-pfälzischen Landesregierung beim landesweiten Einsatz der mobilen Impfteams hervorgehoben.

Nicht nur der Einsatz beim Impfen, sondern auch die Angebote der örtlichen DRK-Vereine mit Schnellteststationen sind nach Denninghoff ein unverzichtbarer Bestandteil zur Corona- Bekämpfung. „Die Corona-Pandemie fordert viele Einschränkungen für jeden Einzelnen in unserer Gesellschaft.“ so Denninghoff „Gerade in dieser Zeit zeigt sich wieder wie wichtig unsere Rettungsdienste, Feuerwehren und Katastrophenschutz sind. Die vielen Ehrenamtlichen sind ein wichtiger Bestandteil in der Pandemiebekämpfung!“

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier