Umwelt

Klimafreundliches “Stadtradeln” mit dem Diezer Verbandsbürgermeister Michael Schnatz

in VG Diez
Der Diezer Verbandsbürgermeister Michael Schnatz (Foto links) ist beim Stadtradeln dabei

DIEZ Die Verbandsgemeinde Diez beteiligt sich in diesem Jahr zum ersten Mal an der Aktion Stadtradeln. Zwischen dem 10. und 30. September geht es darum, möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Rad zu erledigen und dabei Kilometer für ein Team, für die Kommune und für mehr Radförderung zu sammeln. Weiterlesen

Anzeige

Ein Klimaschutzkonzept für die Verbandsgemeinde Diez entsteht

in VG Diez
Schneeglöckchen und viele weitere Pflanzen anstelle von Bruchsteinen machen die Außenan- lage des Verwaltungsgebäudes in der Louise-Seher-Straße zu einem blühenden Lebensraum

DIEZ Auch wenn das Thema Corona uns weiterhin nicht loslässt, bleibt der Klimaschutz brisanter denn je. Wie es Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier nach seiner Wiederwahl formulierte, geht es „um nicht weniger als die Überlebensfrage der Menschheit“. Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Lebensweise unserer Gesellschaft müssen „Brücken gebaut“ werden, um einen „gemeinsamen Aufbruch“ zu erreichen. Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Diez ist Chefsache des Bürgermeisters, Michael Schnatz. Weiterlesen

Anzeige

Koblenz beschließt neue Baumschutzsatzung

in Koblenz
Koblenz beschließt neue Baumschutzsatzung

KOBLENZ Angesichts von Klimawandel und zunehmend verheerenden Umweltkatastrophen hat sich Koblenz einem nachhaltigeren Schutz der Bäume in seinem Stadtgebiet verschrieben.

Bäume sind wichtige Bestandteile für die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes, zur Verbesserung des Stadtklimas sowie für das Stadt- und Landschaftsbild. Zum Schutz der Bäume in Koblenz, hat der Stadtrat der Stadt Koblenz eine Baumschutzsatzung verabschiedet, die seit dem 17.10.2021 in Kraft ist. Hiernach stehen alle nicht wirtschaftlich genutzten Bäume außerhalb von Wäldern im gesamten Stadtgebiet mit einem Stammumfang von mindestens 80 cm, gemessen in 1 m Höhe, unter Schutz und dürfen nicht ohne Ausnahmegenehmigung oder einer Befreiung der Unteren Naturschutzbehörde gefällt werden. Weiterlesen

Anzeige

Verein FINK hat spätsommerliche Biotoppflegemaßnahmen rund um die Loreley durchgeführt

in VG Loreley
Verein FINK hat spätsommerlichen Biotoppflegemaßnahmen rund um die Loreley durchgeführt

BORNICH An vier Arbeitseinsätzen mit jeweils bis zu 12 Teilnehmern konnte die FörderInitiative Natur- und Kulturlandschaft Loreley/Mittelrhein e. V., FINK, wertvolle Biotope im Gebiet der Loreley pflegen. Weiterlesen

Anzeige

Grüne machen Vorschläge zur „ Sauberkeit in der Stadt“

in Lahnstein
Grüne machen Vorschläge zur „ Sauberkeit in der Stadt“

LAHNSTEIN Im Moment ist im Zuge des OB Wahlkampfs das Thema „Sauberkeit in der Stadt“ hochaktuell und wird intensiv diskutiert. In diesem Sinne möchten Bündnis 90/ die Grünen gerne drei Vorschläge im Ausschuss Fb1 Stadtentwicklung diskutiert wissen und haben ein Anschreiben an den Oberbürgermeister gerichtet.

Leonard Winter wünscht sich, dass die Stadt auf dem Bauhof eine Müllabgabestelle für ehrenamtliche und freiwillige Müllsammler im öffentlichen Raum anbietet, wo man, den auf Spaziergängen gesammelten Unrat, abgeben kann.

Viele Bürgerinnen und Bürger sammeln Unrat bei Spaziergängen im Wald und am Lahn- und Rheinufer selbstverständlich auf und entsorgen ihn in der heimischen Mülltonne. Wahrscheinlich würden noch mehr Personen Verantwortung für die Sauberkeit der Stadt übernehmen, wenn diese den Müll nicht in die eigene Tonne werfen müssten, sondern beim Bauhof mit Angabe der Fundstelle ( vielleicht auch mit Fotobeweis) abgeben dürften. Aus eigener Erfahrung weiß er, wenn man mal am Rhein oder der Lahn sammeln geht, kommen häufig große Mengen zusammen, für die es sich dann lohnen würde zum Bauhof zu fahren. Weiterlesen

Anzeige

Wofür ist ein Abfalleimer da?

in VG Aar-Einrich
Der Ortsbürgermeister der Gemeinde Gutenacker appelliert an die Mitmenschen" Bitte haltet Eure und unsere Umwelt sauber."

GUTENACKER Es ist traurig, dass einige Menschen nicht wissen wofür ein Abfalleimer da ist. An einem wunderschönen Rastplatz für Wanderer haben Uneinsichtige den ganzen Platz mit Müll verunstaltet.

Vielleicht wurde ja bei dieser Verschmutzung des Wanderrastplatzes etwas beobachtet. Durch solche unbedachten Aktionen wird nun die Ortsgemeinde wieder belastet mit unnötigen Aufräumkosten und der Unrat (Essensreste usw.) zieht Wildtiere an.

Der Ortsbürgermeister der Gemeinde Gutenacker appelliert an die Mitmenschen” Bitte haltet Eure und unsere Umwelt sauber.”

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier