Montabaur

Verkehrsunfallbilanz 2020 für den Rhein-Lahn-Kreis

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis
Die Polizeidirektion Montabaur veröffentlicht die Verkehrsunfallbilanz 2020 für den Zuständigkeitsbereich des Rhein-Lahn und Westerwaldkreises

RHEIN-LAHN Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Montabaur gingen die Unfallzahlen von 9407 um nahezu 13 Prozent auf 8225 zurück. Die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle verringerte sich um 3 Unfälle, auf insgesamt 13 tödliche Verkehrsunfälle.

In der Langzeitbetrachtung von 2014 – 2020 ist trotz Schwankungen eine positive Entwicklung erkennbar, sodass sich die Anzahl der tödlichen Verkehrsunfälle nahezu halbiert hat. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle, bei denen sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort entfernte, verringerte sich ebenfalls, wobei erfreulicherweise die Aufklärungsquote um ca. 2 % anstieg. Trotzdem machten sich Verursacher in 1564 Fällen aus dem Staub.

Die Polizeidirektion Montabaur veröffentlicht die Verkehrsunfallbilanz 2020 für den Zuständigkeitsbereich des Rhein-Lahn und Westerwaldkreises

Der Rückgang der Verkehrsunfälle dürfte unter anderem auch auf die eingeschränkte Mobilität aufgrund der Corona-Pandemie zurückzuführen sein. Möglicherweise aufgrund der Verschiebung von Freizeitgestaltungen stieg Anzahl der verletzten Radfahrer auf 144 Gesamtunfälle, hierbei ist erneut eine vermehrte Beteiligung von Pedelecs zu verzeichnen. (Bis hierhin Pressemitteilung der Polizei Montabaur).

Wenn auch die Verkehrsunfälle gravierend zurückgingen, lohnt sich dennoch ein genauerer Blick auf die Statistiken. Der Anteil der jungen Unfallbeteiligten  im Alter von 20 bis 24 Jahre hat sich von 20,8  Prozent (2019) auf 22,4 Prozent erhöht.

Bei den Senioren ist es leicht rückläufig. Waren 2019 noch 17,4 Prozent der 65+ Generation an Verkehrsunfällen beteiligt, so fiel dieser Wert leicht auf 17 Prozent im Jahr 2020.

Weitergehend ist auch die Unfallbeteiligung von motorisierten Zweirädern von 1,8  auf 2,2 Prozent (185 Unfälle) gestiegen. Ähnlich verhielt es sich bei den Fahrradfahrern. Auch dort ging es in der Unfallstatistik der Beteiligung von 1,3% auf 1,5% hoch. Selbiges gilt für die Elektrobikes welche separat erfasst wurden. Ein Anstieg von 14 auf 19 Unfällen (0,2%).

Verkehrsunfälle unter Drogeneinfluss blieben bei 1,7% der Beteiligten. Einen traurigen Rekord nehmen Verkehrsunfälle mit Unfallflucht ein.  Bei 19% aller Unfälle flüchtete ein Beteiligter. Glücklicherweise ist die Aufklärungsquote auf 42,4 Prozent gestiegen.

 

Lammert besuchte DRK Rettungsleitstelle

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/Rheinland-Pfalz
Besuch bei der DRK-Rettungsleitstelle in Montabaur - MdL Matthias Lammert informiert sich über Einsatzgeschehen

RHEIN-LAHN Das Landesgesetz über den Rettungsdienst sowie den Notfall und Krankentransport, kurz Rettungsdienstgesetz (Rett DG), besteht seit 1991. Im Februar dieses Jahres gab es einige Änderungen, die das DRK Westerwald-Rhein-Lahn vor Probleme stellt.

Deshalb baten der Aufsichtsratsvorsitzende des DRK Westerwald-Rhein-Lahn und Europa-Parlamentarier, Ralf Seekatz, sowie die Geschäftsführer, Hubertus Sauer und Michael Schneider, um ein Gespräch mit den Landtagsabgeordneten Jenny Groß und Matthias Lammert. Weiterlesen

FDP stellt jungen Unternehmer als Direktkandidaten für die Bundestagswahl auf

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
FDP stellt jungen Unternehmer Dennis Sturm als Direktkandidaten für die Bundestagswahl auf

RHEIN-LAHN  „Die Wahl der politischen Partei ist eine bewusste Entscheidung für eine Lebenseinstellung- ich glaube an eine zukunftsorientierte, innovative und eigenverantwortliche Lebenseinstellung, in der das Schicksal der Geburt nicht über den weiteren Lebensweg entscheiden darf.“ Mit diesen Worten führte der Bewerber Dennis Sturm in seiner Bewerbungsrede eine klare Abgrenzung zu den politischen Mitbewerbern aus. Im Jahr 2021 wird neben dem Landtag auch der Bundestag neu gewählt und die Liberalen schärfen im Bund mit ihren personellen Entscheidungen ihr Profil.

Die Kreisverbände der FDP Westerwald und der FDP Rhein-Lahn wählten am 18.09.2020 in der Stadthalle in Montabaur Ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2021

Die Wahlveranstaltung wurde im Präsidium von Ralph Schleimer (Vorsitzender FDP Rhein-Lahn) und Thorsten Koch (FDP Westerwald) geleitet. In einem Grußwort von dem Ortsvorsitzenden der FDP Montabaur, machte Dennis Liebenthal den Anwesenden und Bewerbern Mut: „1949 schaffte es die FDP auf 12 Direktmandate- im Jahr 2020 haben wir trotz der schwierigen Situation bereits ein Direktmandat in Hamburg gewonnen.“ Damit unterstützt er die auch jüngsten Aussagen von dem Parteivorsitzenden Christian Lindner, der am vergangenen Samstag auf dem Bundesparteitag erklärte „Wir spielen auf Sieg und auf Regierungsverantwortung.“

Als Bewerber um das Direktmandat für die freien Liberalen stellte Dennis Sturm sein Programm und seine Person den Anwesenden vor: „Bereits mit 14 Jahren durfte ich bei den Jungen Liberalen aktiv werden, beeindruckt durch den damaligen Vorsitzenden Guido Westerwelle habe ich Höhen und Tiefen der Partei miterlebt .Eins hat sich bisher aber nicht geändert: Die Politik zulasten der Jungen Generation.“ Hierbei spielte er insbesondere auf die bereits vor der Corona-Krise praktizierte Politik des scheinbar unbegrenzten Geldverteilens an. „Wenn Renten und Sozialleistungen steigen, müssen sie auch von jemandem bezahlt werden- da es immer weniger junge Menschen gibt, werden sie ganz logisch durch die Last der Schulden in ihrem Weiterkommen gebremst.“ Zudem kritisierte er scharf die Maßnahmen wie die befristete Senkung der Mehrwertsteuer. „Statt Unternehmen in der schwierigen Zeit zusätzlich bürokratisch zu belasten, wären die 20 Mrd. Euro besser in Köpfe, Schulen und damit in den Nachwuchs investiert.“

Die anwesenden Mitglieder votierten in der Abstimmung mit über 90% der abgegebenen Stimmen für die Wahl des Direktkandidaten.

Der Kreisvorsitzende, Thorsten Koch, der FDP Westerwald kommentierte dies freudig „Wir bieten dem Wähler einen sehr guten Kandidaten an, der vor Ort Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen hat und dies nicht nur aus dem Lehrbuch oder Hören-Sagen kennt.“

Der junge Gründer und Unternehmer Dennis Sturm aus der Verbandsgemeinde Westerburg ist FDP Direktkandidat für die Bundestagswahl

Der junge Gründer und Unternehmer Dennis Sturm aus der Verbandsgemeinde Westerburg ist FDP Direktkandidat für die Bundestagswahl

Zur Person:

Dennis Sturm kommt aus der Verbandsgemeinde Westerburg. Er begann mit 16 Jahren eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Dem folgten diverse meist nebenberufliche Weiterbildungen an der European Business School (ebs) in Oestrich-Winkel, der WWU in Münster und anderen Universitäten. Er ist Gründer und Geschäftsführer von einem gewerblich-industriellen Versicherungsmakler, sowie einer auf Risiko- und Krisenmanagement spezialisierten Unternehmensberatung. Ebenfalls gründete er einen Verein Charity-Event e.V. mit über 100 Mitgliedern, welcher sich weltweit für Bildung einsetzt. Er ist Vorsitzender des Regionalkreises Mittelrhein bei den Jungen Unternehmern und führt seit vielen Jahren einen Lehrauftrag an der Finanzakademie der European Business School (ebs) aus. Als Mitglied der Jungen Liberalen sieht er sich politisch vor allem dem Aufstiegsversprechen, welches unabhängig von der Herkunft sein sollte verpflichtet. Kommunalpolitisch ist Dennis Sturm Mitglied im Verbandsgemeinderat der VG Westerburg, wo die Liberalen im letzten Jahr den Einzug schafften.

Mann rennt durchs Feuer und verletzt Polizeibeamte

in Rheinland-Pfalz
Man rannte durchs Feuer und versuchte Polizisten in die Flammen zu ziehen. Warum verspürte er keine Schmerzen?

STAHLHOFEN WW Bereits in der Nacht zum Sonntag ereignete sich in Stahlhofen ein Polizeieinsatz, bei dem mehrere Polizeibeamte und der Verantwortliche teils schwer verletzt wurden. Weiterlesen

Schwerer Verkehrsunfall in Bogel

in Rhein-Lahn-Kreis
Schwer verletzter Motorradfahrer bei Unfall in Bogel

BOGEL Gegen 14:15 Uhr ereignete sich auf der B274 ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines -nach erster Einschätzung schwer verletzten- Motorradfahrers. Weiterlesen

Drei Fahrzeugführer unter Drogeneinwirkung

in Rhein-Lahn-Kreis
Bei einer Verkehrskontrolle wurden drei Fahrzeugführer an der Weiterfahrt gehindert. Grund: Drogen

MONTABAUR Am Montag, 06.07.2020, zwischen 07:00 Uhr und 14:00 Uhr, wurden auf der BAB 48, Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen, 24 Kraftfahrzeuge in einer Standkontrolle überprüft. Weiterlesen

Landwirt wird vom eigenen Traktor überrollt

in Rhein-Lahn-Kreis
Der schwer verletzte Landwirt musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden

RETTERSHAIN Durch die Rettungsleitstelle wurde am 30.06.2020, um 20.10 Uhr, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden in Rettershain in der Hauptstraße gemeldet. Der Fahrer eines Traktors hatte diesen abgestellt und bereits verlassen, als das Fahrzeug begann, die abschüssige Hauptstraße hinunterzurollen. Weiterlesen

Wilde Verfolgungsjagd im Westerwald

in Rheinland-Pfalz
Polizei jagt Autofahrer von Neuwied bis Dierdorf

MONTABAUR Am Donnerstag, 11.06.2020, befuhr eine zivile Funkstreifenbesatzung der Polizeiautobahnstation Montabaur die Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Frankfurt. Dabei fiel den Beamten ein schwarzer Audi A 3 mit überhöhter Geschwindigkeit auf, der an der Anschlussstelle Neuwied einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Weiterlesen

Mutmaßlicher Drogendealer aus der VG BEN in U-Haft

in Allgemein
Polizei hebt Cannabis Plantage aus

BAD EMS Die Kriminalinspektion Montabaur hat am 09.06.2020 in vier Ermittlungsverfahren Durchsuchungsbeschlüsse wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vollstreckt und in diesem Zusammenhang zwei Tatverdächtige festgenommen.
Weiterlesen

Gehe zu Start