Horbach

Ein Abschied und ein Stück zurück zur Normalität

in Gesundheit/Westerwald
Ein Abschied und ein Stück zurück zur Normalität

WESTERWALD/HORBACH Am Sonntag, den 3. Juli, lud das Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach zu seinem ersten Sommerfest nach einer zweijährigen coronabedingten Pause ein. Bei strahlendem Sonnenschein feierten Senioren, Angehörige und Gäste des Hauses zusammen mit den Mitarbeitern und Vertretern aus der Lokalpolitik die langersehnte Wiederaufnahme der Sommerfesttradition.

Neben leckeren Speisen und Getränken erfreuten sich die Gäste unter anderem am Besuch der Schleiereule Charly. Der Horbacher Bäckermeister Schink buk frisches Brot direkt auf dem Festgelände und der Besuch eines Eismobils rundete den Tag kulinarisch ab. Dass nicht alles wieder ganz wie früher ist, konnte man unter anderem an der Corona-Teststation erkennen, die vor dem Festgelände von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses aufgebaut und betrieben wurde. Alle Gäste des Sommerfestes mussten sich hier vor Betreten des Geländes testen lassen. Das Ganze natürlich kostenlos. Weiterlesen

Anzeige

Ein Arbeitgeber mit Vergangenheit und Zukunft

in Gesundheit/Rheinland-Pfalz
Auf dem Bild von links nach rechts: Almir Demaj, Nicole Thiele, Jutta Girmann-Mörs, Lara Eberz, Racielle Schmengler, Karina Wolters und Werner Reuter.

HORBACH/WW In einem kleinen Dorf im südlichen Westerwaldkreis wird tagtäglich Kleines und Großes für pflegebedürftige Senioren geleistet. Das Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach ist kein alltägliches Seniorenzentrum. Hier lebt und arbeitet der Geist des Gründers der Barmherzigen Brüder Montabaur: Bruder Ignatius Lötschert.

Vor über 150 Jahren machte er sich auf den Weg, um im Buchfinkenland zwischen Montabaur und Bad Ems sein Werk am Menschen zu vollbringen. Senioren und Kranke fanden und finden in dem von ihm gegründeten Haus bis heute eine wertschätzende und respektvolle Pflege von Körper und Seele.

Es werden Feste gefeiert wie Karneval, Ostern und Weihnachten aber auch Firmungen, Geburtstage und Trauerfeiern gemeinsam begangen. Es wird viel gelacht und manchmal auch geweint. Es wird geschraubt, gesägt, gebastelt und zu besonderen Anlässen gemeinsam ein Gläschen getrunken. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier