Gesundheit

Rückblick auf ein Jahr Demenz Netzwerke

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/VG Aar-Einrich
Rückblick auf ein Jahr Demenz Netzwerke Rhein-Lahn

RHEIN-LAHN Nach dem ersten Jahr als gefördertes Demenz Netzwerk im Rhein-Lahn-Kreis ziehen die Verantwortlichen Bilanz und schauen auf ein bewegtes Jahr 2020 zurück.

Das Netzwerk aus mittlerweile 45 Netzwerkpartnern musste aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen die geplanten öffentlichen Veranstaltungen wie den Fachtag „Demenz und Autofahren“ oder eine Seniorenmesse in Lahnstein absagen. Auch geplante Projekte mit Schulen und Konfirmanden konnten nicht umgesetzt werden.

Rückblick auf ein Jahr Demenz Netzwerke Rhein-Lahn

Auch durch die außerordentliche Belastung der Aktiven in der Pflege und deren besondere Verantwortung für den Schutz der ihnen anvertrauten Menschen waren die Ressourcen für übergreifende Netzwerkarbeit eingeschränkt.

In dieser Situation waren die „Netzwerker“ wichtige Anlaufstellen für die pflegenden Angehörigen, da es zu Einschränkungen und teilweise auch einem Ausfall von gewohnten Entlastungsangeboten kam. „Pflegende Angehörige haben keine Lobby“ so Silke Löhr vom Demenz Netzwerk. Weiterlesen

Kunststoffdeckel gegen Polio

in VG Nastätten
Tatjana Anger übergibt die Sammelbox an Bürgermeister Jens Güllering

NASTÄTTEN Vor der Eingangstür zum Verwaltungsgebäude der Nastätter Verbandsgemeinde steht seit einigen Tagen eine Sammelbox für Kunststoffdeckel.

Hinter der Sammlung verbirgt sich eine Aktion des Rotary-Club St. Goarshausen-Loreley, die von der Verbandsgemeinde aktiv unterstützt wird. „Unser Club hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen Beitrag zur Ausrottung der Kinderlähmung zu leisten“, so Tatjana Anger vom Rotary-Club St. Goarshausen-Loreley.

Für Bürgermeister Jens Güllering ist es eine Selbstverständlichkeit, hier einen Beitrag zu leisten. „Mit nur 500 Kunststoffdeckeln kann schon eine Impfung finanziert werden“, so der Bürgermeister. Weiterlesen

60 Minuten SPD ins Netz verlegt

in Politik/VG Nastätten

BOGEL Geplant war eine Veranstaltung in der Bogeler Gastätte „Zur Post“, aufgrund der aktuellen Corona-Lage luden die Sozialdemokraten im Rhein-Lahn-Kreis jedoch zur Videokonferenz zum Thema „Ein Blick nach Berlin – Gesundheitspolitik der Zukunft, was muss sich ändern?“ ein. Der heimische Landtagsabgeordnete Jörg Denninghoff begrüßte Dr. Tanja Machalet als Gesundheitsexpertin zu diesen Fragestellungen.

Tanja Machalet, Abgeordnete der SPD-Fraktion im Mainzer Landtag, ist seit Jahren in der Gesundheitspolitik engagiert: als Mitglied im Gesundheitsausschuss des Landtages, aber auch ehrenamtlich als Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, freiwillige Helferin im Seniorenheim oder Mitglied der Arbeiterwohlfahrt.

Gesundheitssystem der Zukunft im Mittelpunkt

„Wir haben in Rheinland-Pfalz viele gute Initiativen um die medizinische Versorgung auf dem Land zu verbessern.“ so Machalet und nannte hier die Landarztquote, das Pilotprojekt „Tele-VERA“ und verschiedene Trägermodelle für medizinische Versorgungszentren.

„Aber wir stoßen immer wieder an Grenzen, da viele grundlegenden Entscheidungen des Gesundheitssystems auf Bundesebene erfolgen.“ Daher will die Westerwälder Politikerin bei der nächsten Bundestagswahl für den Bundestag kandidieren, um dort gerade für die Belange der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum einzutreten.

Rege diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Videokonferenz über die grundlegenden Fragen nicht nur der gerechten Bezahlung in Alten- und Krankenpflege, sondern auch, dass die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung eine Kernaufgabe des Staates sei, deren Finanzierung auf alle Schultern z.B. durch die Bürgerversicherung sichergestellt werden muss.

Als lokaler Abgeordneter werde ich immer wieder um Hilfe bei Problemen mit der ärztlichen Versorgung in meinem Wahlkreis gebeten.“ Weiß Jörg Denninghoff aus eigener Erfahrung zu berichten „auch hier stoße ich oft auf Widerstände, die auf Bundesebene gelöst werden müssen: Fallpauschalen in Krankenhäusern, Trennung von ambulanter und stationärer Versorgung und auch die Bedarfsplanung der Arztstellen sind im ländlichen Raum nicht mehr zeitgemäß und müssen ersetzt werden!“.

Kooperation zwischen Kreis und Bundeswehrsanitätsdienst

in Allgemein/Gesundheit/VG Diez
Generalarzt Dr. Jens Diehm und Landrat Frank Puchtler ziehen an einem Strang

DIEZ/Rhein-LAHN-KREIS Zum Ausbau der Kooperation zwischen Kreis und Bundeswehrsanitätsdienst traf sich Landrat Frank Puchtler mit dem neuen Standortältesten und Stellvertretenden Kommandeur des Kommandos Regionale Sanitätsdienstliche Unterstützung im Schloss Oranienstein Diez, Generalarzt Dr. Jens Diehm. Weiterlesen

Radon – Die unterschätzte Gefahr.

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Der Radonexperte Michael Häuser warnt vor den Gefahren des radioaktiven Gases.

OBERTIEFENBACH Radon Belastungen im Boden? Und das im Rhein-Lahn-Kreis? Genauso ist es. Und diese können Lungenkrebs verursachen. Doch was genau ist Radon und wie kann man sich vor den Folgen schützen? In einem Interview ging der Radon Beauftragte Michael Häuser aus Obertiefenbach auf die Fragen des BEN Kurier ein. Weiterlesen

Neuer Eigentümer unterschreibt Mietvertrag für Hufeland-Klinik

in Gesundheit
Neuer Eigentümer unterschreibt Mietvertrag für Hufeland-Klinik

BAD EMS Die lokale Presse und unser offizielles Mitteilungsblatt Bad Ems – Nassau aktuell berichteten bereits, dass im Jahre 2027 das Eigentum an der Hufeland-Klinik, von der Stadt Bad Ems an den neuen Eigentümer Maybach Medical, übergeht. Eine Bedingung des notariellen Kaufvertrages war die Neufassung des bis dahin geltenden Mietvertrag. Diesbezüglich war unser Stadtbürgermeister Oliver  Krügel jüngst in der Hufeland-Klinik zu Gast und informierte sich zudem über die aktuellen Entwicklungen in der Klinik. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier