Helena Stieling an der Spitze des BBV

Helena Stieling an der Spitze des BBV

in Lahnstein/Sport

LAHNSTEIN Sie sind ein grundlegender und äußerst wichtiger Bestandteil eines jeden Vereins: die Vorstandsmitglieder. Oft im Hintergrund wirkend und für viele kaum wahrnehmbar, möchten wir in dieser Reihe den Vorstand des BBV Lahnstein vorstellen. Den Anfang macht die 1. Vorsitzende.

Helena Stieling, Jahrgang 91, ist ein Kind des BBVs. Die Basketball-Gene hat sie wohl von ihren Eltern Beate und Rudi Stieling, einzige Lahnsteiner, die von der Basketball-Keimzelle des BBVs, der SG Eintracht Lahnstein, übrig geblieben und mit dem Lahnsteiner Basketball einen langen Weg gegangen sind. Helena lernte das Basketballspielen in Lahnstein, wechselte in ihrer Jugend nach Rhöndorf und wurde dort Auswahlspielerin.

Anschließend spielte sie beim BBC Horchheim. Hier beendete sie sehr früh ihre sportliche Laufbahn, blieb aber dem Hobbysport treu. Rudi Stieling berichtet „Helena hat sich auf ihr Studium konzentrieren wollen und als Stipendiatin der deutschen Studienstiftung hat sie andere Interessen verfolgt. Sie hat zwar weiterhin Sport getrieben, aber unregelmäßig und sie wollte auch andere Sportarten ausprobieren. Nach dem Studium hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität gearbeitet und die Functional Trainingsgruppe beim BBV betreut.

Sie war es auch, die den gemischten Spieltreff ins Leben gerufen hat.“ Helena freut sich wieder in ihrem Heimatverein zu sein: „Es ist schön wieder in der Rhein-Lahn-Halle zu sein und beim Spieltreff in lockerer Runde Basketball zu spielen. Ich verbinde mit dem BBV Lahnstein viele schöne Kindheitserlebnisse. Es freut mich zu sehen, dass ich nicht die Einzige bin, die so viel Positives mit dem Verein verbindet. Viele ehemalige Lahnsteiner Basketballer, die ich noch aus meiner Kindheit kenne, haben wieder den Weg in die Rhein-Lahn-Halle gefunden.

Vor allem habe ich mich gefreut Suita Sojeva und ihre Schwester Stina in der Halle zu treffen. Im Kindesalter haben wir in Lahnstein gemeinsam angefangen Basketball zu spielen und Freundschaft geschlossen. Der Verein hat mich geprägt und jetzt möchte dem Verein etwas zurückgeben.

Meine Vorstandskollegen sind alle in etwa so alt wie ich. Mit Robert Jarmanovic, dem Geschäftsführer des Vereins, habe ich sogar als Kind noch zusammen trainiert. Unser Ziel ist nicht nur der sportliche Erfolg, sondern auch das Miteinander im Verein zu fördern. Daher ist uns eine transparente Vorstandsarbeit und das Einbinden aller in den Verein ein großes Anliegen – bei uns ist jeder willkommen.“

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der Lahnstein

Gehe zu Start