Dekanat Nassauer Land

Großes gemeinsames Tauffest in den Diezer Lahnanlagen

in VG Diez
Zum Foto: Die Taufschale kommt aus der Kirche in die Lahnanlagen: Dorthin laden am 17. Juli die drei evangelischen Kirchengemeinden in Diez ein. (Von rechts:) Manuel Fetthauer (St. Peter), Ingo Lüderitz (Stiftskirche) und Kerstin Lüderitz (Jakobus) freuen sich darauf und hoffen auf schönes Wetter.

DIEZ Die drei evangelischen Diezer Kirchengemeinden planen erstmals ein gemeinsames Tauffest in den Lahnanlagen. Es gibt bereits 15 Anmeldungen für den außergewöhnlichen Tauf-Sonntag am 17. Juli um 11 Uhr.

Pfarrer Manuel Fetthauer hatte ein solch großes Tauffest als Gemeindeprojekt einmal während seines Vikariats in Bingen auf die Beine gestellt und kann sich noch gut daran erinnern, welch positive Resonanz das fand. Die fand seine Idee nun bei Pfarrerin Kerstin Lüderitz von der Jakobusgemeinde Freiendiez und bei Pfarrer Ingo Lüderitz von der Stiftskirchengemeinde. Beide fanden diese Form der Taufe großartig. Und nicht nur die. Als sie während ihrer üblichen Besuche bei jungen Eltern davon erzählte, „gab es innerhalb kürzester Zeit gleich fünf Familien, die ihre Kinder an diesem Tag unter freiem Himmel taufen lassen möchten“, berichtet Kerstin Lüderitz. Weiterlesen

Anzeige

Raus aus der Abhängigkeit: Beziehung zu Alkohol hinterfragen

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Zum Foto: Das Beratungsteam der Suchthilfe des Diakonischen Werks Rhein-Lahn (von links): Holger Sell, Gisela Ledwig- Gabriel, Isabel Riedel, Melanie Müller, Mareike Schmidt; Werner Müß fehlt auf dem Foto. 

RHEIN-LAHN Am Samstag, 14. Mai beginnt die bundesweite Aktionswoche Alkohol 2022. Neben Aktionen, die die Öffentlichkeit ganz bewusst bis zum 22. Mai für das Thema sensibilisieren möchten, bietet die Suchthilfe des Diakonischen Werkes Rhein-Lahn das ganze Jahr über Hilfe und Beratung an, um die Abhängigkeit von Alkohol und anderen Süchten zu stoppen. Weiterlesen

Anzeige

Kirchenchor Miehlen feiert 100-jähriges Bestehen

in VG Nastätten
Der evangelische Kirchenchor Miehlen freut sich auf seine 100-Jahr-Feier mit musikalischem Gottesdienst und Empfang am Sonntag Kantate, 15 Mai um 14 Uhr.

MIEHLEN Mit einem Festgottesdienst und einem Empfang erinnert der evangelische Kirchenchor Miehlen am Sonntag, 15. Mai um 14 Uhr an seine Gründung vor 100 Jahren.„Seinen ersten Auftritt hatte der Chor bereits im Advent 1921“, erzählt der heutige Chorleiter Bernd-Christoph Matern. Aber die Gründungsversammlung, um Mitglied im „Verband evangelischer Kirchengesangvereine im Konsistorialbezirk Wiesbaden“ werden zu können, war erst am 27. Februar 1922. „Insofern liegen wir mit der aufgrund von Corona um ein Jahr verschobenen Jubiläumsfeier gar nicht so verkehrt“, so Matern. Weiterlesen

Anzeige

In Gemeindehäusern sind Flüchtlinge willkommen

in VG Bad Ems-Nassau
Was brauchen die aus der Ukraine geflüchteten Menschen? Das war eine der Fragen, die Martina Weimer (links) und Thomas Schumacher dazu bewegten, den offenen Treff im evangelischen Gemeindehaus in Dausenau ins Leben zu rufen. Pfarrer Stefan Fischbach (rechts) hieß die Menschen willkommen.

DAUSENAU Derzeit stehen die Gemeindehäuser vieler Kirchengemeinden im Rhein-Lahn-Kreis wie schon 2015 wieder für Flüchtlinge offen, insbesondere diejenigen, die gerade aus der Ukraine fliehen und dort ganz praktische Hilfe finden. Eines von vielen Beispielen: das Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Dausenau. Kinder und Erwachsene lernen sich dort kennen, tauschen sich über Probleme aus und bekommen Unterstützung. Weiterlesen

Anzeige

Menschen nicht auf psychische Erkrankung reduzieren

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Kunsttherapeutin Elke Busch von der Kontakt- und Informationsstelle für psychische Gesundheit des Diakonischen Werks stellt Möglichkeiten vor, wie sich Betroffene künstlerisch ausdrücken können.

RHEIN-LAHN Ein Kunstprojekt für Menschen in seelischen Krisen und mit psychischen Erkrankungen bietet die Kontakt- und Informationsstelle (KIS) des Diakonischen Werkes Rhein-Lahn ab 3. Mai immer dienstags von 15 bis 17 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Stiftskirchengemeinde Diez an. Die Kunsttherapeutin Elke Busch leitet das Projekt, das Betroffenen helfen soll, sichtbar zu machen, was sie bewegt. Weiterlesen

Anzeige

Ökumenisches Gedenken an Sternenkinder am 24. April in Bad Ems

in VG Bad Ems-Nassau
Ökumenisches Gedenken an Sternenkinder am 24. April in Bad Ems

BAD EMS Ein ökumenisches Gedenken für Sternenkinder gibt es auf dem Friedhof in Bad Ems am Sonntag, 24. April um 14.30 Uhr. Eingeladen sind  alle Familien und Angehörigen, die das vorzeitige Ende einer Schwangerschaft oder den Tod eines Kindes vor, während oder nach der Geburt betrauern, sowie alle Mitfühlenden. Nach einer Online-Veranstaltung im vergangenen Jahr werden der katholische Pfarrer Michael Scheungraber und die evangelische Prädikantin Jutta Ulges in diesem Jahr das ökumenischer Gedenken wieder vor Ort am Sternendenkmal gestalten.

Andacht zur Erinnerung am Denkmal auf dem Friedhof in Bad Ems am 24. April

Weiterlesen

Anzeige

Scheidende Dekanin Weigel wünscht Menschen gute Portion Alltagsmut

in Lahnstein/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
Scheidende Dekanin Weigel wünscht Menschen gute Portion Alltagsmut

BAD EMS Mit einem Festgottesdienst wird Dekanin Renate Weigel am Samstag, 2. April um 17 Uhr in der katholischen St. Martinskirche in Bad Ems verabschiedet. Propst Dr. Klaus-Volker Schütz wird die Theologin aus dem aktiven Dienst entpflichten und für ihren Ruhestand segnen. Weigel war die erste Dekanin des vor sechs Jahren neu gegründeten evangelischen Dekanats Nassauer Land, das aus ehemals drei Dekanaten hervorging. Weiterlesen

Anzeige

Kita-Küchen in Kaub und Lohrheim saniert

in VG Aar-Einrich/VG Loreley
Kita-Küchen in Kaub und Lohrheim saniert

KAUB/LOHRHEIMWer will fleißige Handwerker seh’n, der muss zu uns Kindern geh’n…“. So heißt es in einem Kinderlied. In Kaub und Lohrheim waren es ausnahmsweise nicht die Kinder, sondern die Erwachsenen, die in den beiden evangelischen Kindertagesstätten (Kita) fleißig gebaut haben, um die Küchen zu sanieren.

Die Vorgaben des neuen Kita-Gesetzes, nach welchem alle Kinder einen Anspruch auf eine Übermittagsbetreuung haben, machen es in vielen Einrichtungen erforderlich, die Bestandsküchen zu modernisieren oder zu erweitern“, erklärt Gabriele Scholz, Geschäftsführerin der evangelischen Kindertagesstätten in Trägerschaft des Dekanats Nassauer Land (evKiD). So auch in den evangelischen Einrichtungen Kaub und Lohrheim.  Weiterlesen

Anzeige

Flott gab’s 20 zusätzliche Kita-Plätze in der Arche am Rhein in St. Goarshausen

in Schulen/VG Loreley
Kita-Leiterin Rita Hofmann und Zweckverbandsvorsitzender Karl Heinz Goerke freuen sich, dass die Erweiterung in der Arche am Rhein so schnell umgesetzt wurde und über die im neuen Musikraum spielenden Kinder.

ST. GOARSHAUSEN Karl Heinz Goerke ist erleichtert: die evangelische Kindertagesstätte „Arche am Rhein“ hat 20 zusätzliche Plätze geschaffen und kann damit noch in diesem Frühjahr der rasant gestiegenen Nachfrage gerecht werden. Das ging schneller, als es der Reichenberger Ortsbürgermeister und Vorsitzende des Kindergartenzweckverbandes gedacht hätte, denn ursprünglich waren die entsprechenden Erweiterungen im Rahmen des Gebäudeentwicklungskonzeptes für die Jahre 2023 und 2024 vorgesehen. Doch nun konnten drei Räume einschließlich eines 20 Meter langen Flurs im ehemaligen Arbeitsamt im ersten Obergeschoss in Betrieb genommen werden. Die alten Räume wurden im wahrsten Sinne jung belebt. Weiterlesen

Anzeige

Was wird werden? Gedanken von Dekanin Renate Weigel zum Krieg in der Ukraine

in Rhein-Lahn-Kreis
Was wird werden? Gedanken von Dekanin Renate Weigel zum Krieg in der Ukraine

RHEIN-LAHN Der Krieg und das Leid in der Ukraine bewegen die Christen. Was wir werden?“, fragt die Dekanin des evangelischen Dekanats Nassauer Land Renate Weigel in den folgenden Sonntagsgedanken und spricht dabei auch das breite Spektrum an Meinungen an, die derzeit in der Kirche diskutiert werden. Ich komme dieser Tage an einer Gruppe älter gewordener Männer vorbei. Sie unterhalten sich lautstark. Nein, es sind keine Kriegsveteranen. Aber sie waren alle „beim Bund“, haben Militärdienst geleistet. Nun ist scheinbar die Zeit gekommen, die alten Geschichten wieder auszukramen. Unter dem Motto: Das waren noch Zeiten! Ich bin da nicht. Ich bin eher bei den Müttern und Großmüttern meiner Kindheit. Ich bin mir sicher, sie drehen sich im Grabe um. Krieg wird wieder salonfähig? Das darf doch nicht wahr sein! Weiterlesen

Anzeige
1 2 3 6
Gehe zu Start