Wehrführer

Neue Wehrführung in der Einheit Holzheim

in VG Diez
Neue Wehrführung in der Einheit Holzheim

HOLZHEIM Am Dienstag, dem 31. Mai, war die Feuerwehreinheit Holzheim zu einer nichtöffentlichen Versammlung geladen, weil eine neue Wehrführung nebst Stellvertreter zu wählen war. Die Neuwahlen waren erforderlich wegen Ablaufs der zehnjährigen Amtszeit der bisherigen Personen. Als neuer Wehrführer vorgeschlagen wurde aus der Mitte der Einheit der bislang amtierende stellvertretende Wehrführer Dirk Weber. Als dessen Stellvertretung vorgeschlagen wurde Brandmeisterin Sarah Kolter. Von 37 wahlberechtigten Feuerwehrleuten waren 25 in der Versammlung erschienen und gaben in den Wahlgängen ihre Stimmen ab: Beide vorgeschlagenen Kandidaten wurden mit deutlichem – jeweils einstimmigem – Ergebnis gewählt, und beide erklärten sodann die Annahme der Wahl.
Weiterlesen

Anzeige

LESERBRIEF: Bettendorfs ehemaliger Wehrführer Werner Witzky zeigt sich enttäuscht

in Leserbriefe/VG Nastätten
LESERBRIEF: Bettendorfs ehemaliger Wehrführer Werner Witzky zeigt sich enttäuscht (Archivbild).

BETTENDORF/LESERBRIEF Liebe Ben Kurier Leser, in den letzten Wochen musste ich leider erleben, wie leicht man doch in eine Ecke gestellt wird, wo man sich selbst nicht sieht. In meiner Eigenschaft als ehemaliger Wehrführer hatte ich wohl auch etwas unbedarft einen Facebook Post gesetzt, indem ich meine Meinung zu einer Regelung nur anschließend erläutert wollte. Im Vorfeld hatte ich bereits intern argumentiert und mich dann der Anweisung des Dienstherrn gebeugt, dass die 2 G Regelung überall einzusetzen ist. Dieser Post war dann Auslöser einer Hetzkampagne, so habe ich es empfunden, gegen meine Person. Weiterlesen

Anzeige

Bettendorfer bittet um Freistellung als Wehrführer und vom Feuerwehrdienst

in Blaulicht/VG Nastätten
Bettendorfer Wehrführer tritt zurück (Symbolbild)

BETTENDORF Soeben gab der Bettendorfer Wehrführer Werner Witzky in den sozialen Medien bekannt, dass er um eine widerrufliche Freistellung von den Pflichten als Wehrführer und vom Feuerwehrdienst insgesamt gebeten hat. Seine Entscheidung begründete er mit fehlender Akzeptanz und Rückhalt innerhalb der eigenen Feuerwehreinheit. So sollen sich mehrere Mitglieder seines Verbundes über ihn bei der Verbandsgemeinde Nastätten beschwert haben.

Der Bettendorfer Wehrführer geriet zuletzt in die Schlagzeilen da er die These vertrat, dass 2G in den kleinen Feuerwehreinheiten nicht umsetzbar wären. Der BEN Kurier berichtete hier. Dabei geht es um eine Rahmenempfehlung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) die besagt, dass in Feuerwehreinheiten mit eine Impfquote von über 80% weiterhin die 3-G Regel gilt. Verbände mit geringerer Impfquote sollen nur noch mit Feuerwehrleuten ausrücken, die geimpft oder genesen sind (2-G). Dieses betraf offenbar auch die Einheit in Bettendorf.

Auf Einladung seitens des Verbandsbürgermeister Jens Güllering, gab es Gespräche mit dem Wehrführer und der Wehrleitung (Herrn Allmeroth und Schäfer). Zu einem Konsens kam es nicht.  Der Wehrführer führte in seinem Post dahingehend an, dass es sich um eine Ausnahmesituation handeln würde und er eine Gefahr für die Grundrechte sehe. Außerdem befürchtet der seit 2014 im Amt bestätigte Wehrführer, dass die Anwendung der 2G Regelung, kleinere Einheiten in Existenznot bringen könnte.

Anzeige

Dirk Güll ist alter und neuer Wehrführer

in VG Diez
Dirk Güll in der Wahlversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Langenscheid in weiterer Amtszeit als Wehrführer bestätigt

LANGENSCHEID Anlass für die Wahlversammlung am Abend des 23. Oktobers 2020 war zum einen, dass die 10-jährige Amtszeit des bisherigen Wehrführers Dirk Güll zum 1. Mai 2020 abgelaufen war und zum anderen, dass dessen Stellvertreter Harald Hermes am 23. April 2020 das 63. Lebensjahr erreicht hatte und daher per Gesetz aus dem aktiven Feuerwehrdienst ausscheidet.

Harald Hermes hat jedoch zwischenzeitlich einen Antrag auf Mitgliedschaft in der sogenannten Alters- und Ehrenabteilung der Verbandsgemeinde Diez gestellt, dem natürlich seitens der Verwaltung gerne entsprochen wurde, und somit wird der erfahrene Feuerwehrkamerad der Einheit Langenscheid auch zukünftig erhalten bleiben, zumindest im rückwärtigen gefahrlosen Bereich. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier