Parkplätze

Nievern ist kein „Bade- und Freizeit-Eldorado” – Schwierige Situation für Einheimische und Gäste

in VG Bad Ems-Nassau
Archivbild

NIEVERN Kaum jemandem und vor allem den Anliegern in der Lahnstraße dürfte es entgangen sein, dass unsere Lahnanlagen in der letzten Zeit besonders an den Wochenenden verstärkt von auswärtigen Gästen aufgesucht werden. Man ist begeistert vom optischen Eindruck des Lahnbogens gerade zwischen Nieverner Wehr und dem Parkplatz, die gerade dazu einladen, im Schatten der Bäume am Ufer der Lahn vom Alltagsstress zu entspannen und das auch noch kostenfrei. Aus Sicht der Ortsgemeinde und auch nach meinen persönlichen Gesprächen mit einigen Anliegern ist gegen den Aufenthalt und das Verhalten der meisten Gäste nichts einzuwenden. Weiterlesen

Anzeige

Erster Bauabschnitt abgeschlossen: Lahnsteins Kur- und Heilwald hat nun zwei Parkplätze

in Lahnstein
Lahnsteins Kur- und Heilwald hat nun zwei Parkplätze (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Seit dem Jahr 2017 verfolgt die Stadt Lahnstein als einer der größten kommunalen Waldbesitzer in Rheinland-Pfalz das Projekt eines Kur- und Heilwalds nach international anerkannten medizinisch-therapeutischen Kriterien.

Im Stadtwald in Lahnstein auf der Höhe konnte sich der neue Lahnsteiner Oberbürgermeister Lennart Siefert ein Bild von den beiden Parkplätzen machen, die im ersten Bauabschnitt fertiggestellt wurden. Der bestehende Wanderparkplatz am Spießborn erhielt eine neue wassergebundenen Wegedecke und weist nun vier behindertengerechte Stellplätze (zwei davon sogar etwas länger, für Kleinbusse geeignet) und 17 normale Parkmöglichkeiten auf. Am neu angelegten Parkplatz „An der alten Landstraße“ an der L327 in Richtung Frücht wurden 20 Plätze mit wassergebundenen Wegedecke errichtet, eingefasst mit Tiefbordsteinen; die Hälfte davon sind behindertengerecht ausgestaltet. Weiterlesen

Anzeige

FAKE News – Maskenpflicht auf Parkplätzen

in Blaulicht/Gesundheit/Lahnstein
Es gibt keine Maskenpflicht auf Parkplätzen - Fake-News in den sozialen Medien

LAHNSTEIN Am gestrigen Donnerstag verbreitete sich in den sozialen Medien die Meldung, dass unter anderem auf dem Globus Baumarkt Parkplatz in Lahnstein das Ordnungsamt das Tragen von Masken auf öffentlichen Plätzen kontrollierte. Angeblich sollten Verweigerern Bußgelder auferlegt worden sein. Diese Meldung ist falsch!

 Natürlich ist es zu begrüßen, wenn die Kunden zum Besuch des Einzelhandels frühzeitig den Mund-Nasen-Schutz aufsetzen. Doch eine Verpflichtung dazu gibt es noch nicht.

Am 02. November treten die Regelungen des Lockdown-Light in Kraft. Je 10 Quadratmeter Ladenfläche ist ein Kunde erlaubt. Somit sind Warteschlangen vor den Einzelhandelsgeschäften zu befürchten. In diesem Fall kann das Aufsetzen einer Maske durchaus efektiv sein um sich und andere Kunden vor einer Infektion zu schützen. Doch eine generelle Verpflichtung dazu gibt es nicht.

Dabei könnte eine solche Maßnahme an hoch frequentierten Plätzen Sinn machen.

Wie die Stadtverwaltung Lahnstein am heutigen Morgen mitteilte, werden die Mitarbeiter des kommunalen Vollzugsdienstes auch weiterhin im Stadtgebiet die Einhaltung der Corona-Bekämpfungsverordnung kontrollieren und ggfls. bei Verstößen auch Bußgeldverfahren einleiten. Dieses betrifft besonders die Einhaltung der Mindestabstände und die Maskenpflicht im Einzelhandel.

Ziel solcher Kontrollen ist die Sensibilisierung der Mitmenschen für die Bedeutung der Maskenpflicht.

 

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier