Kerb

Fahlerkerb in Rettert abgesagt

in VG Aar-Einrich
Absage der Feierlichkeiten 2021 zur Fahlerkerb Rettert

RETTERT  Nach der Absage der traditionellen Veranstaltung im letzten Jahr, haben die 21 jungen engagierten Menschen um Kerbevadder Johannes Emmel beschlossen, die Großveranstaltung auf den Sommer 2021 zu verschieben, sofern dies möglich ist. Aufgrund der anhaltenden Lage in der Corona-Pandemie hat sich der Vorstand der Kerbegesellschaft Rettert 2020 nun dazu entschieden, die geplanten Feierlichkeiten anlässlich der Fahlerkerb abzusagen.

Der Brauch der Fahlerkerb konnte im letzten Jahr durch das dreimalige Umrunden des Fahlerplatzes durch eine kleine Abordnung aus Laufenselden bewahrt werden. Die Erneuerung der Rechte bestätigten der Retterter Bürgermeister Heiko Heymann sowie Kerbevadder Johannes Emmel. Somit wird auch in den kommenden Jahren die Kerb zusammen gefeiert werden können. Wir blicken zuversichtlich in die nächsten Jahre und hoffen, 2023 mit allen Freunden der Fahlerkerb die Traditionsveranstaltung feiern zu können, wenn es wieder heißt: “Drum woll’ mer werre lustig sein, die Fahlerkerb is do!”

Fahlerkerb 2020 wird nachgeholt

in VG Aar-Einrich
Kluge Entscheidung - Fahlerkerb wurde aus Sicherheitsgründen auf 2021 verschoben

RETTERT Wie der Jugend- & Heimatverein Rettert e.V. mitteilte, wurde bei einer außerordentlichen Versammlung am 28. Juli beschlossen, dass die Feierlichkeiten anlässlich der Fahlerkerb 2020 im Jahr 2021 nachgeholt werden sollen. Leider ist noch nicht klar, wie sich im nächsten Jahr die Lage bezüglich Corona entwickeln wird. Weiterlesen

Gehe zu Start