Grundschüler

Koblenzer Grundschüler enttäuscht über Nazi Schmierereien

in Blaulicht/Koblenz/Schulen
Nazi Schmierereien in Koblenz

KOBLENZ Ärger um mutwillige Zerstörung in Moselweiß: Mit roter Farbe haben Unbekannte am Wochenende mehrere fröhliche Baumbilder, Sitzbänke, Mauern und sogar die Motorhaube eines Autos verunstaltet. Während die Polizei ermittelt, entfernten die Graffiti-Beseitiger des Kommunalen Servicebetriebs und die Stadtgärtner des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen umgehend einen Großteil der Hakenkreuze.

Die verfassungsfeindlichen Symbole waren bereits am Wochenende von Anwohnern übermalt und unkenntlich gemacht worden. Nicht überall ließ sich die Farbe entfernen. Einige Bänke mussten zur Neulackierung abmontiert werden. Eine Überarbeitung benötigen auch die farbenfrohen Bilder auf den Platanen am Moselufer, die Kindern der 4. Klassen der nahegelegenen Grundschule vor gut vier Wochen gemalt hatten.

Die Kunstaktion in Zusammenarbeit mit den Stadtgärtnern war zustande gekommen, nachdem Mitte März die Bäume schon einmal beschmiert worden waren. Der Eigenbetrieb hatte die Verunstaltungen mit weiße Farbflächen übermalen lassen. Diese dienten den Grundschüler anschließend als Leinwand für ihre bunten Bilder. „Die Kinder sind sehr enttäuscht darüber, dass ihre Werke verunstaltet worden sind“, sagte Schulleiterin Angela Noll. Das Thema sei im Unterricht aufgegriffen worden. Außerdem haben die Kinder und ihre Lehrerinnen zugesagt, ein weiteres Mal zu Pinsel und Farbe zu greifen.

Grundschüler verschönern beschmierte Bäume

in Koblenz
Grundschüler verschönern beschmierte Bäume

KOBLENZ Aus Hass wird Liebe: Mit bunten Herzen und Handabdrücken haben Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen an der Grundschule Moselweiß zwölf Platanen am Moselufer verschönert. Die Bäume waren von Unbekannten mit Hakenkreuzen beschmiert worden, die anschließend jemand mit weißer Farbe übersprüht hatte.

Die Stadtgärtner des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen, die für die Pflege des Grünstreifens und der Bäume zuständig sind, nahmen sich nun der Sache an und übermalten die Schmierereien mit weißen Farbflächen. Die nahegelegene Grundschule erklärte sich sofort bereit, die Aktion künstlerisch zu unterstützen: Kinder der 4. Klassen kamen am Donnerstag mit Kitteln bekleidet ans Moselufer und griffen zu Farben und Pinseln.

 „Demokratieerziehung ist bei uns wichtiger Unterrichtsinhalt, und die 4. Klassen haben sich bereits mit dem Nationalsozialismus befasst“, sagt Schulleiterin Angela Noll. Die Kunstaktion tauge als Zeichen gegen Hass und Gewalt. „Es ist eine tolle Erziehungsmaßnahme in Zivilcourage, dass wir eben nicht wegschauen sondern etwas entgegensetzen.“ Im Falle der Grundschüler sind das bunte Herzen und farbige Handabrückte auf einem weißen Untergrund aus Baumschutzfarbe. Die Kunstwerke sind allerdings vergänglich: Platanen entledigen sich im Wachstum etwa alle drei Jahre großer Stücke ihrer Rinde. So ist der Laune der Natur überlassen, wann die Kunstwerke zu Boden fallen.

Farbenfrohe Mutmacher-Plakate

in Koblenz/Schulen
Kunstplakate_Impfzentrum:Klaudia Hendricks (rechts), Präsidentin des gemischten Rotary Clubs Koblenz Mittelrhein, brachte gemeinsam mit Bürgermeisterin Ulrike Mohrs und Impfkoordinator Olav Kullak die ersten Plakate der Grundschule Wallersheim im Impfzentrum Koblenz an: Foto: Stadt Koblenz/Egenolf

KOBLENZ Seit zwei Monaten läuft der Betrieb im Impfzentrum Koblenz in der CGM Arena. Inmitten der Impfstraßen, wo täglich Dutzende Menschen geimpft werden, ist es in den vergangenen Tagen nunmehr ein Stück weit bunter geworden. Grund dafür ist eine gemeinsame Kunstaktion des gemischten Rotary Clubs Koblenz Mittelrhein und der Grundschule Wallersheim.

In den zurückliegenden Wochen haben die Kinder im Onlineunterricht einige Kunstwerke gefertigt. Dabei standen im Mittelpunkt die Themen Pippi Langstrumpf und Mut. Herausgekommen sind viele farbenfrohe und aufmunternde Bilder, die die kleinen Künstlerinnen und Künstler der Grundschule Wallersheim gefertigt haben. Weiterlesen

Grundschülern die Arbeit des OB erklärt

in Koblenz/Politik
Auf dem Foto überreicht Dezernentin Theis-Scholz (hintere Reihe Mitte) das Lernmalbuch „Das Rathaus“ stellvertretend an eine Klasse der Koblenzer Grundschule St. Castor. Neben den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3 b sind noch die Klassenlehrerin Ilse Maluschek-Klee (hintere Reihe rechts) und dem Schulleiter Clemens Haspel sowie Clara Jung vom Schulverwaltungsamt zu sehen.

KOBLENZ Wie funktioniert die Arbeit im Rathaus? Welche Aufgaben hat ein Oberbürgermeister? Und was bedeutet eigentlich Demokratie? Um Grundschulkindern der dritten und vierten Klassenstufen die Themen Kommunalpolitik und Demokratie näher zu bringen, verteilt das Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz das interaktive Lernmalheft mit dem Titel „VerstehMal: Das Rathaus“ kostenlos an Koblenzer Grundschulen. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier