Fastnacht

Vor 100 Jahren feierte die Turngemeinde Oberlahnstein Kirmes an Fastnacht

in Lahnstein
Rückseite des 50-Pfennig Scheins. (Sammlung Stadtarchiv Lahnstein)

LAHNSTEIN Fällt die Fastnacht 2022 wegen der Pandemie aus, so zwangen vor genau 100 Jahren andere Gründe zum Verbot von öffentlichen karnevalistischen Veranstaltungen. Die französische Besatzungsmacht, die in diesen Jahren das Rheinland besetzt hielt, hatte Veranstaltungen nur mit strengen Auflagen genehmigt. Fastnachtssitzungen wurden verboten, denn man befürchtete, sicher nicht zu Unrecht, dass traditionsgemäß die Obrigkeit lächerlich gemacht würde.

In der Turngemeinde Oberlahnstein (TGO) wusste man sich zu helfen: Für die drei Tage von Samstag, 18. Februar bis Montag, 20. Februar 1922 lud man zu einem „Rheinischen Volksfest“ ins Turnerheim ein. 70 Mitglieder schmückten die großen Räume mit einer Anzahl von Ständen wie Schießstand, Ballwerfen, Losbuden, „Schreckenskammer“ oder „Schnell-Photographie“ und gastronomischen Aufbauten. Genannt werden Heckenwirtschaft, Bockbierfest und Schlachtfest. So lud die TGO zu „Kirmestrubel“. Gegen kirchliche Feiern hatten die Besatzer generell nichts einzuwenden und so wurde die Kirmes vom September in den Februar verlegt, was den Franzosen offenbar nicht auffiel und wozu die städtische Polizeibehörde zwei Augen zudrückte, zumal die Feierlichkeiten in Innenräumen stattfanden. Weiterlesen

Anzeige

Carneval Comite Oberlahnstein (CCO) will 2022 die Fastnacht wiederbeleben

in Lahnstein
Die CCO-Vorstandsmitglieder freuen sich auf die Session 2022 die unter 2-Regeln am 29. Januar beginnen soll. Foto: CCO

LAHNSTEINFaszination Fastnacht erfahren – beim CCO seit 8x 11 Jahren“ lautet das Motto des Carneval Comite Oberlahnstein für die Session 2022. In diese geht das CCO mit viel Bewährtem aber auch einigen neuen Ideen.

So ist die Durchführung von drei Trockensitzungen am 29.Januar, 5. und 13. Februar 2022 in der Stadthalle Lahnstein geplant, wobei die erste Sitzung wie gewohnt die Proklamation der neuen Tollitäten beinhalten wird. Der Kartenvorverkauf für die Trockensitzungen soll am 7. Januar erfolgen.  Am 30. Januar sollen die Kindertollitäten beim CCO-Sessionsempfang inthronisiert werden. Weiterlesen

Anzeige

Humbra-Humbra-Täterä….

in VG Bad Ems-Nassau
„Humba-Humba-Täterä“………..auch wenn Fastnacht ausfällt! Fotografischer Rückblick macht Freude auf 2022

NIEVERN Die aktuelle Entwicklung in der Corona-Pandemie lässt zwar einen Silberstreif am Horizont erkennen, jedoch können wir noch nicht in die Normalität zurückkehren. So müssen wir leider auch auf die Feierlichkeiten der für viele so wichtigen „5. Jahreszeit“ zu verzichten. Auch wenn Nievern keine Karnevalshochburg im rheinischen Sinne ist, spüren auch wir, dass uns was fehlt. Gerne hätten wir unseren Kolpingball, die Senioren- und Kinderfastnacht gefeiert oder am kommenden Sonntag den Karnevalsumzug in Fachbach besucht.

Doch es ist keine Zeit Trübsal zu blasen. Die Kolpingfamilie hat mit ihrer Aktion „19.02.22 – Save the date“ schon mal darauf hingewiesen, dass wir uns dann halt auf den Karneval im kommenden Jahr wieder freuen sollten.

„Humba-Humba-Täterä“………..auch wenn Fastnacht ausfällt! Fotografischer Rückblick macht Freude auf 2022

Auch unser Heimatfotograf Jürgen Jachtenfuchs hat sich seine Gedanken gemacht, wie er uns – wie schon zur Kirmes im vergangenen Jahr – eine Freude machen kann. Aus seinem schier unerschöpflichen Fotoarchiv hat er rund 240 Bilder in einer 16-seitigen Broschüre zusammengestellt, die unter dem Titel „Traditionelles Gemeindeleben – Fastnacht“ einen Blick auf einige Jahrzehnte Nieverner Karnevalshistorie gewährt. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier