Zellmann

Larson darf leben – Respekt und Mitgefühl für Larson…

in VG Nastätten

ENDLICHHOFEN …ich war heute zu einem Videodreh bei Thorsten Zellmann in Endlichhofen für den BEN Kurier – Schlagzeilen aus dem Rhein Lahn Kreis. Nachdem wir mit dem «offiziellen Teil» durch waren, meinte Thorsten zu mir: “Komm noch mal kurz mit zu unseren Außenstallungen, ich würde dir gerne noch Larson vorstellen, wenn du noch einen Moment Zeit hast”.

Am Außenstall angekommen durfte ich Larson kennenlernen.  Das, was Thorsten mir dort erzählte, hat mich tief berührt! Larson ist ein männliches Rind und hatte keinen tollen Start ins Leben.  Bei der Geburt ging so ziemlich alles schief. Das Thorsten und seine Familie mit dem Kalb nicht einfach «kurzen Prozess» gemacht haben und Larson einfach getötet wurde, spricht Bände.  Larson schien sich regelrecht zu freuen als er Thorsten und mich kommen sah.

Ich hab› kurz gedacht: Wäre das ein Hund oder eine Katze, würde er jetzt am Liebsten Thorsten auf den Schoß hüpfen!  So sehr hat sich dieses Rind gefreut! ?? Nachdem Thorsten mir die bewegende Geschichte von Larson erzählt hatte, habe ich mich entschlossen, das Gesagte noch in einem weiteren Video festzuhalten.  Wie gesagt – es spricht Bände über die Haltung der Familie Zellmann gegenüber den ihnen anvertrauten Tieren.

Respekt, Wertschätzung und Mitgefühl stehen da über jedweder wirtschaftlichen Überlegung oder Kalkulation. Das finde ich klasse! ?? PS: Thorsten Zellmann hatte keine Sekunde lang im Sinn mir da etwas unterzuschieben.  Ich habe mich spontan entschieden das aufzunehmen, weil es mich sehr berührt hat und es ein so schönes Beispiel dafür ist, was bäuerliche Landwirtschaft hier in unserer Region – im Rhein-Lahn-Kreis wirklich ist.  In einem industriellen Großbetrieb wäre Larson wohl mit fast einhundertprozentiger Sicherheit nicht mehr am Leben – aus wirtschaftlichen Gründen. ? Autor: Andy Walther

Anzeige

LandFrauen beim Tag des offenen Hofes bei Zellmann in Endlichhofen

in VG Aar-Einrich
LandFrauen beim Tag des offenen Hofes bei Zellmann in Endlichhofen

ENDLICHOFEN Einen gemeinsamen Stand beim „Tag des offenen Hofes“ gestalteten die LandFrauen Rhein-Lahn-Kreis zusammen mit den Jungen LandFrauen Rhein-Lahn-Kreis. Bedingt durch die Pandemie war dies die erste Veranstaltung, mit der man sich in der Öffentlichkeit zusammen präsentierte. Der neue „LandFrauen“-Bus des Landesverband Rheinland-Nassau unterstützte die „Frauen-Power“ zusätzlich mit dem Bus-Motto „Heldinnen braucht das Land“. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier