St. Goarshausen

Neue Feuerwehr und neues Verwaltungsgebäude

in VG Loreley
Das mögliche Grundstück für das Feuerwehr- oder Verwaltungsgebäude befindet sich an der Wellmicher Straße neben dem Autohaus. Hier muss Baurecht erlangt werden. Als Alternative für den Neubau des Verwaltungsgebäudes ist der bisherige Standort an der Dolkstraße 3 im Gespräch.

ST. GOARSHAUSEN Im Verbandsgemeinderat wurde durch Bürgermeister Mike Weiland noch einmal der bisherige Stand der Machbarkeitsuntersuchung für die möglichen Feuerwehrstandorte in St. Goarshausen vorgestellt.

Hier kommt ein Grundstück an der Nastätter Straße (ehemalige Gärtnerei) und in der Wellmicher Straße (neben Autohaus) für den Neubau in Betracht. Die Kosten jeweils ohne Grundstücks- und Finanzierungskosten liegen nach der Studie bei 4.389.410 € (Wellmicher Straße) und 3.894.760 € (Nastätter Straße).

Neue Feuerwehr und neues Verwaltungsgebäude St. Goarshausen

Der Neubau der Feuerwehr ist grundsätzlich an beiden Standorten möglich. Eine abschließende Planung ist dann noch unter anderem mit der Unfallkasse und der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord abzustimmen. Auch die Förderung liegt mit der Höchstquote des Landes von 50 % auf die als zuwendungsfähig anzuerkennende Fläche auf dem Tisch. An der Nastätter Straße kann zudem die Baureifmachung gefördert werden. Weiterlesen

B42 und Bahnstrecke nach Erdrutsch blockiert

in Blaulicht/VG Loreley
Gigantische Geröllmassen begraben die rechtsrheinische Bahnstrecke

LORELEY Nach einem massiven Erdrutsch ist sowohl die B42 zwischen Kamp-Bornhofen und St. Goarshausen sowie die meist befahrene Güterbahnstrecke Europas gesperrt. Während Regionalzüge aus dem Norden noch bis Kamp-Bornhofen fahren, müssen Fahrgäste aus dem Süden in Kaub aussteigen.

Hier geht nichts mehr – Der Erdrutsch begräbt die rechtsrheinische Bahnstrecke

Aktuell wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Güterverkehr wird über die linke Rheinseite abgeleitet. Wann die Züge wieder rechtsrheinisch verkehren können ist ungewiss. Besonders betroffen sind auch die Autofahrer auf der B42. Die müssen mit langen Wartezeiten rechnen denn es wird noch Stunden dauern bis diese Strecke wieder freigegeben wird. Es wird geraten, diesen Bereich weiträumig zu umfahren.

Ursächlich für den verheerenden Erdrutsch dürften die andauernden und starken Regenfälle der vergangenen Tage gewesen sein.

 

Neues Feuerwehr- und Verwaltungsgebäude

in Blaulicht/VG Loreley
Neue Feuerwehr und neues Verwaltungsgebäude St. Goarshausen: Die ersten beiden Karten liegen auf dem Tisch

ST. GOARSHAUSEN Gerade mal ein gutes Jahr ist es her, dass der Landesrechnungshof das geplante Feuerwehrgerätehaus an der Forstbachstraße stoppte. Die Kosten für den dortigen Neubau inklusive Baureifmachung und Grundstückskauf lagen damals bei gut 7 Mio. Euro in der Planung – Entwicklung ungewiss.

Das Aus für den Standort ließ sich nach dessen Amtsantritt im Sommer der damals neue Bürgermeister Mike Weiland im Rahmen eines persönlichen Gesprächs beim Rechnungshof noch einmal bestätigen und machte sich fortan an die Vorbereitungen für einen neuen Anlauf.

„Die Feuerwehr St. Goarshausen wartet seit unzähligen Jahren auf ein neues Gerätehaus, da sich das bisherige Gebäude von den Flächen und der Gestaltung her nicht mehr auf den heutigen Stand der Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften bringen und sanieren lässt“, so Mike Weiland. Weiterlesen

Getrennt und doch zusammen – Fasching 2021

in Schulen/VG Loreley
Getrennt und doch zusammen - Fasching 2021 - Es ist ein Suchspiel: Wer erkennt ein Kind hinter der Maske?

ST. GOARSHAUSEN Fast 30 Familien haben sich an der Fastnachtsaktion „Maskenbasteln“ beteiligt und zuhause mit den Kindern die vorbereiteten Masken gestaltet.

Viele machten mit

Jede anders – jede schön. Per Mail kamen die meisten Fotos dann in der Kita an. Eine Kollegin hat die Bilder zu einer Collage zusammengefügt und diese hängt nun, für ein paar Tage, an der Kita aus. Es ist sehr schwer zu erraten, welches Kind hinter welcher Maske verborgen ist.

Einrichtung von Telearbeit beschlossen

in VG Loreley
Personalratsvorsitzender Stefan Siering (links) und Bürgermeister Mike Weiland (rechts) nach der Unterzeichnung der Dienstvereinbarung über die Einrichtung von Telearbeit in der Verbandsgemeindeverwaltung Loreley.

LORELEY Die Corona-Pandemie hält Menschen, Unternehmen, Verwaltungen und unser tägliches Leben nun bereits fast ein Jahr fest im Griff. Während sie uns im Alltag meist ausschließlich vor Einschränkungen und Auflagen stellt, so hat sie auch für die Arbeit einer Verwaltung viele Veränderungen mit sich gebracht.

„Ich kenne die Verbandsgemeindeverwaltung seit meinem Amtsantritt als Bürgermeister im Sommer vergangenen Jahres bislang nur als Behörde, die aufgrund der Vorgaben mit Terminvereinbarungen für die Bürger arbeitet“, so Bürgermeister Mike Weiland. Aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelte es zu schützen, weshalb gerade im zweiten Lockdown noch mehr Homeoffice gefragt und selbstverständlich auch ermöglicht worden sei als zuvor.

Während die Pandemie einerseits bremse, treibe sie aber auch die Digitalisierung, die Möglichkeit von Videokonferenzen und das Arbeiten von zu Hause aus schneller als früher voran, sind sich Personalratsvorsitzender Stefan Siering und Mike Weiland einig. Daher sei es parallel zum Corona-bedingten Homeoffice auch bereits lange an der Zeit gewesen, eine Dienstvereinbarung auf den Weg zu bringen, die auch nach der Pandemie sowohl alternierende als auch mobile Telearbeit ermöglicht. Weiterlesen

Regelbetrieb bei dringendem Bedarf

in Schulen/VG Loreley
Im November war es noch möglich, Kindergeburtstage in großer Runde zu feiern.

ST. GOARSHAUSEN  Die Kitas in Rheinland-Pfalz sind geöffnet, und doch werden nur sehr wenige Kinder betreut. Die Landesregierung hat die Eltern eindrücklich gebeten, Kinder nur bei dringendem Bedarf, oder wenn es die häusliche Situation erfordert, betreuen zu lassen.

Einen Nachweis brauchen die Eltern nicht vorzuweisen. In der Ev. Kita „arche am rhein“ St.Goarshausen nutzten in der 1. Januarwoche 21 Familien die Möglichkeit der Betreuung.

Da eine Durchmischung der Kinder und des Personals weiterhin vermieden werden muss, sind alle 4 Gruppen geöffnet und auch das Mittagessen wird in 4 Gruppen eingenommen.

Das ist sehr personalintensiv und deshalb bleibt die reduzierte Öffnungszeit von täglich 8:00 -16:00 Uhr bestehen. In der Hoffnung, dass die Einschränkungen nicht ewig andauern, wurden Konzeptionstage festgelegt. Die Kita bleibt dann am 04. + 05. Mai 2021 geschlossen.

 

St. Goarshausen bekommt neues Feuerwehrhaus

in Blaulicht/VG Loreley
Einstimmiger Grundsatzbeschluss zum weiteren Vorgehen Neubau Feuerwehrgerätehaus St. Goarshausen

LORELEY  Einstimmig hat der Verbandsgemeinderat auch die weitere Vorgehensweise für einen Neubau des Feuerwehrhauses St. Goarshausen verabschiedet, die von der Verwaltung um Bürgermeister Mike Weiland vorgeschlagen worden und als Beschlussvorlage gereicht wurde. Auch dieses Thema war Gegenstand aller vorbereitenden Gespräche und Sitzungen seit 1. Oktober unter der Leitung des Bürgermeisters gewesen und somit umfassend vorberaten.

„Die Projekte sind aufgrund der infrage kommenden Grundstücke immer ein Stück weit zusammen zu betrachten und dennoch darf man nicht Fehler der Vergangenheit wiederholen und beide Projekte gegeneinander ausspielen“, so Weiland. Unterschiedliche Förderwege, die Dauer der Planungen und die Zeit bis Zuwendungsbescheide vorliegen, würden schon von alleine unterschiedliche Zeitschienen ergeben, so der Bürgermeister weiter. Wichtig sei es, beide Projekte auf den Weg zu bringen, weil es die Feuerwehr und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung längst verdient hätten, neue Unterkünfte zu beziehen. Weiterlesen

Neues Verwaltungsgebäude für St. Goarshausen

in VG Loreley
Neubau für Verwaltungsgebäude an der Dolkstraße 3 oder einem neutralen Standort soll vorbereitet werden

LORELEY Einstimmig hat der Verbandsgemeinderat Bürgermeister Mike Weiland in der jüngsten Sitzung den Auftrag erteilt, einen Neubau für das Verwaltungsgebäude St. Goarshausen anzustreben. Dem waren viele Gespräche vorangegangen, um die Beschlussfassung sehr wohl auszuloten und vorzubereiten.

„Seit der Vorstellung des Wirtschaftlichkeitsgutachtens zur Sanierung des bestehenden Gebäudes Dolkstraße 3 am 1. Oktober 2020, bei dem die Sanierungsvariante im saldierten Ressourcenvergleich, der maßgebend ist, abgeschlagen auf dem letzten Platz gelandet war, hat es auf meine Einladung hin vier Sitzungen des Ältestenrates gegeben, die sehr sachlich, konstruktiv und zielorientiert verliefen“, so Bürgermeister Mike Weiland.

Dazwischen hätten die Fraktionen sich mit den Argumenten beschäftigt. Ziel sei es gewesen, nach dem Ausschlussverfahren diejenigen Varianten auszuschließen, die keine Ratsmehrheit erfahren würden, so dass man seitens der Verwaltung zielgerichtet eine Beschlussvorlage vorlegen konnte. Weiterlesen

Verbesserung im ÖPNV

in Allgemein/VG Loreley
Verbesserung im ÖPNV: Schulbus fährt ab Fahrplanwechsel auch nach Ende Spätnachmittagsunterrichts nach Bornich, Weisel und Dörscheid

ST. GOARSHAUSEN Gute Nachricht für Oberstufenschüler des Wilhelm-Hofmann-Gymnasiums St. Goarshausen: Auf Anfrage von Bürgermeister Mike Weiland wurde in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsplaner des Verkehrsverbundes und mit dem Gymnasium selbst eine Lösung für die Oberstufenschüler aus Bornich, Weisel und Dörscheid zum Unterrichtsende 17.00 Uhr erarbeitet und nun umgesetzt. Weiterlesen

Tablets für die Jugendfeuerwehr

in VG Loreley
Jugendfeuerwehr übt während Corona-Pandemie digital

ST. GOARSHAUSEN Gefördert durch Landesmittel des Landes Rheinland-Pfalz, konnten die Jugendfeuerwehren aus St.Goarshausen, Patersberg sowie die Bambinifeuerwehr Patersberg insgesamt 15 Tablets für ihre Mitglieder anschaffen.

Gerade in den Zeiten der Corona-Pandemie, in der leider kein aktiver Übungsdienst stattfinden kann, ist es umso wichtiger den Kindern eine Möglichkeit der Weiterbildung zu bieten. Mit den Tablets können nun Übungsdienste digital durchgeführt werden.

Es können die Fahrzeuge von den Betreuern per Videoanruf vorgeführt und besprochen werden. Dabei können die Jugendlichen ihr Wissen mit einbringen und sich gegenseitig austauschen. Aber auch die Kinder selbst können Präsentationen erstellen und diese der Gruppe vortragen.

Ein Dank gilt den Fördervereinen aus St.Goarshausen und Patersberg, die die Kosten, die über dem Förderbetrag lagen, übernommen haben.

Gehe zu Start