Spende

Arina Abel spendet der Stadt Bad Ems einen Kirschbaum auf der Lahnstrasse

in VG Bad Ems-Nassau
Foto von links: Arina Abel Inhaberin des Hotels „Prinz Eitel“, Stadtbürgermeister Oliver Krügel, Bauhofleiter Thorsten Massenkeil

BAD EMS Frau Arina Abel ist Inhaberin des Hotels “Prinz Eitel”. In ihrer Freizeit interessiert sie sich besonders für den Umweltschutz und ist gemeinsam mit Stadträtin Elfriede Schmidt im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland engagiert. 

Mit der Baumspende in der Lahnstraße wollte Frau Abel ein Zeichen setzen.

“Der Kirschbaum wirkt sich auf das Klima und  den Boden positiv aus.  Die Schadstoffe in der Luft werden durch alle Pflanzen und besonders Bäumen gefiltert. Dadurch wird das Mikroklima in der Stadt wird verbessert. Bad Ems ist eine schöne Kurstadt und bietet  vielen Menschen aus verschiedenen Regionen und Ländern die Möglichkeit Energie zu tanken und ihre Gesundheit aufzubauen.”, so Frau Abel, die weiter ausführt.

“Leider erkennen wir in der Umgebung von unserem Kurort die dramatischen Vorgänge des Klimawandels. Die Fichten sind das Symbol für die saubere Luft und gelungene Waldbewirtschaftung. Die Natur ist  die Grundlage für unsere Existenz. Das Wachstum der Wirtschaft, mit der sind wir alle so begeistert ,nimmt aber immer mehr vom unserem Lebensraum weg. Deswegen fordern wir  als Mitglieder vom BUND  so viel wie möglich Bäumen anzupflanzen und weniger Bäumen fällen.”

Stadtbürgermeister Oliver Krügel bedankte sich im Namen der Stadt Bad Ems bei Frau Abel für die großzügige Spende und die damit verbundene Aufwertung des Stadtbildes.

Katzenelnbogens Strickfrauen spenden für Kinderkrebshilfe Mainz

in VG Aar-Einrich
Stolz zeigen Nathalie Timm (rechts)und Hannelore Rück (links) die ehrenamtlich gefertigten Socken, die durch den Verkauf jetzt wieder 500 Euro erlösten. Bild- und Textquelle: Sigrid Baumann

KATZENENBOGEN Eifrig klapperten die Nadeln der Strickfrauen, sodass sie jetzt eine Spende über 500 Euro an die Kinderkrebshilfe in Mainz überweisen werden konnte.

Seit  rund 20 Jahren erfreuen die Einricher Strickfrauen die Bevölkerung mit ihren Stricksachen. Angefangen hat alles mit der Begeisterung von Hedwig Kaiser aus Katzenelnbogen, die gerne ihre Kunstfertigkeit in der Nachbarschaft  zeigte. Das machte Lust darauf selbst die Nadeln klappern zu lassen. So fand sich schnell eine Gruppe von Frauen, die anfingen Wolldecken, Pullover, Strümpfe, Socken und vieles mehr zu stricken. Zunächst ging es um Sachspenden. Dann kam schnell die Idee auf weiter ehrenamtlich zu arbeiten und die Sachen zu verkaufen, um damit einem guten Zweck zu dienen. Schnell war eine Anlaufstelle in der Kinderkrebshilfe in Mainz gefunden, die jedes Jahr eine Spende von 500 Euro bekommt und sich herzlich dafür bedankt.  Weiterlesen

Großzügige Spende der Burg-Apotheke ans Theater Lahnstein

in Lahnstein
Übergabe des Spendenscheck auf der Bühne im Theatergarten. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Das Team des Theaters Lahnstein freut sich über die großzügige Spende von 3.800 Euro der Burg-Apotheke in Lahnstein an den Verein zur Kulturpflege Lahnstein e.V., der diese Mittel dem Theater zur Verfügung stellen wird. Alexandra Jäger und ihr Mann Markus Jäger haben im Rahmen der Ausgabe von FFP2-Masken den Eigenanteil der Kundinnen und Kunden von zwei Euro gesammelt und sich dazu entschieden, diesen für Kulturzwecke zu spenden.

Nach den letzten Monaten pandemiebedingter Schließung kommt diese Spende zur rechten Zeit: Ab dem 03. Juni wird das Theater Lahnstein wieder öffnen und das gespendete Geld für den großen Festspielsommer und die Burgspiele verwenden.

Im Rahmen der Spendenübergabe bedankte sich die Intendantin Ulrike Krapp sehr herzlich bei Alexandra Jäger, die seit über einem Jahr die Burg-Apotheke in Lahnstein leitet und momentan mit einem großen Umbau der Apotheke beschäftigt ist.

Bad Emser Tafel erhält 1.500 Euro für ihre Arbeit

in VG Bad Ems-Nassau
Bild: Die Emser Tafel kann sich über eine Spende von 1.500 Euro für ihre sozialen Aktivitäten in der Stadt Bad Ems freuen (v.l.n.r. Wilhelm Augst, Norbert Lemler, Britta Lemler und Marion Moll)

BAD EMS Die Bürgerstiftung Bad Ems unterstützt die Aktivitäten der Bad Emser Tafel bereits seit einigen Jahren. Diesmal konnten 1.500 Euro für das soziale Engagement überreicht werden.. Mit dem Geld soll die Arbeit der Bad Emser Tafel für hilfsbedürftige Menschen in der Stadt Bad Ems gefördert werden. Damit hat die Bürgerstiftung zum wiederholten Mal die Bad Emser Tafel gefördert.

Die Bad Emser Tafel unterstützt zurzeit fast 200 hilfsbedürftige Menschen in der Stadt Bad Ems. Die Zahl der hilfsbedürftigen Menschen ist in den letzten Jahren und insbesondere in der Corona-Krise kontinuierlich angestiegen. Für die Bürgerstiftung Bad Ems war es daher ein Herzensanliegen die notwendigen Aktivitäten der Bad Emser Tafel zu unterstützen.

Weiterlesen

Alle reden über Corona- Wir helfen krebskranken Kindern! – Kamp-Bornhofener Marien Apotheke spendet 1609,00 EUR!

in VG Loreley
Alle reden über Corona- Wir helfen krebskranken Kindern

KAMP-BORNHOFEN Die Marien-Apotheke aus Kamp-Bornhofen spendete 1.609,-€ an die Elterninitiative krebskranker Kinder  Koblenz e.V. Der Betrag setzt sich aus der Zuzahlung der FFP2-Masken zusammen.

Die 1. Vorsitzende Helma Kutzner freute sich über die Spende, denn durch Corona ist die Spendenbereitschaft zurück gegangen. Corona lässt vieles in den Hintergrund treten, doch sind die Sorgen und Nöte von Familien mit einem an Krebs erkrankten Kind gerade in Corona Zeiten mit erheblichen Mehreinschränkungen verbunden, als dies ohnehin schon der Fall ist. Durch die Besuchsbeschränkung in den Kliniken ist es nur einem Elternteil in der Regel möglich, mit seinem Kind zusammen auf der Station zu sein.

Besuche anderer Angehöriger oder auch Freunde erkrankter Kinder und Jugendlicher sind seit über 1 Jahr nicht möglich. Das Thema „Isolation“ bekommt dadurch noch eine größere Dimension.

Geschwister Ellermeyer stifteten der Stadt Nassau zwei Bäume

in VG Bad Ems-Nassau
Geschwister Ellermeyer stifteten der Stadt Nassau zwei Bäume

NASSAU Ein grünes Zeichen für die Zukunft. Bäume sind nicht nur Sauerstoffproduzenten, Schattenspender und bringen im Sommer Kühlung, sondern Bäume sind auch für das Stadtklima und nicht zuletzt für das Stadtbild wichtig. Um als Bürger Nassaus einen Beitrag zum Stadtbild beizutragen, nahmen die Geschwister Ellermeyer Geld in die Hand und spendeten ihrer Grafenstadt zwei Bäume, welche der städtische Bauhof auf dem „Pontchâteau-Platz“ pflanzten.

Besten Dank für die Baumspende

Bei den Bäumen handelt es sich zum einen um eine „Kugelkirsche” (Prunus „fruticosa“), welche die Geschwister Ellermeyer zu Ehren ihrer verstorbenen Eltern, Irma und Karl Ellermeyer spendeten. Der zweite Baum ist eine „Frühe Zierkirsche“ (Prunus „accolade“), welche die Bürger an den ehemaligen Standort der früheren „Molkerei Nassau“ erinnern soll. Mit der Spende der beiden Bäume, möchten die Geschwister Ellermeyer etwas geben, was weiterlebt. Stadtbürgermeister Manuel Liguori (links) freute sich bei der offiziellen Übergabe sehr über diese Spende und bedankte sich im Beisein von Naturexperte Manfred Braun (zweiter von links) und Ralf Becker (Mitte) – stellvertretender städtischer Bauhofleiter – bei den Geschwistern Wolfgang (zweiter von rechts) und Walter Ellermeyer (rechts).
Weiterlesen

Die Naspa Stiftung unterstützt die Tennisabteilung des SV Arzbach

in Sport/VG Bad Ems-Nassau
Die Naspa Stiftung unterstützt die Tennisabteilung des SV Arzbach

ARZBACH Nach fast zwanzig Jahren müssen die Duschen der Tennisabteilung saniert werden. Dieses Vorhaben soll im Herbst begonnen werden. Der Abteilungsvorstand hat dementsprechend Förderanträge gestellt und darf sich nun mit seinen Mitgliedern über die erste erfreuliche Spende freuen.

Die Naspa Stiftung unterstützt die Tennisabteilung des SVA

67 Verein kamen in den Genuss einer Förderung und wir dürfen einer von ihnen sein“, so Alexander Specht, Abteilungsvorsitzender. Frank Puchtler, Landrat des Rhein-Lahn-Kreises, nahm symbolisch den Scheck den Scheck in Höhe von 62.055,00 Euro entgegen, der nun auf die Vereine umgelegt wird. Die Tennisabteilung erhält davon 500,00 Euro.

Familie Faddoul spendet für Sitzgruppe in der Bad Emser Schillerallee

in VG Bad Ems-Nassau
Das beigefügte Bild der Bürgerstiftung zeigt ( von links nach rechts) Oliver Krügel (Stadtbürgermeister), Nabil Faddoul, Yacoub Faddoul, Halloun Faddoul, Wilhelm Augst (Vorsitzender Stiftungsvorstand Bürgerstiftung Bad Ems), Thorsten Massenkeil (Bauhofleiter)

BAD EMS Mit einer zweckgebundenen Spende der Familie Faddoul an die Bürgerstiftung Bad Ems konnte in der Schilleralle eine attraktive Sitzgruppe aufgestellt werden. Die Montagearbeiten wurden gewohnt fachmännisch vom städtischen Bauhof erledigt.

Seit einigen Tagen ist in der Schilleralle eine neue Rastmöglichkeit mit Tisch und Bänken vorhanden. Dafür hat die Bad Emser Familie Faddoul der Bürgerstiftung eine zweckgebundene Spende überwiesen. „Mit der Spende wollen wir unseren Beitrag leisten, um Bad Ems noch attraktiver zu gestalten und noch weiter aufzuwerten. Bürger und Gäste haben nun die Möglichkeit eine Rast einzulegen und dabei verweilend die wunderschöne Landschaft zu genießen“, erklärte der Senior der Familie, Yacoub Faddoul, bei der „ offiziellen“ Übergabe der Sitzgruppe an die Stadt. Weiterlesen

Praxis Dömling & Scholz spenden Klimabäume für Lahnstein

in Lahnstein
Dr. Dietmar Dömling, der städtische Baumkontrolleur Georgios Ioannou, Steffen Scholz und Thomas Becher vor der neu gepflanzten Blumenesche.

LAHNSTEIN Mit der Spende von drei Bäumen hat die Gemeinschaftspraxis Dömling & Scholz aus Lahnstein einen großen Beitrag zum Erhalt des Baumbestandes in Lahnstein geleistet.

Im Schillerpark hat ein neuer Baum mit der lateinischen Bezeichnung Fraxinus ornus (Blumenesche) Einzug gehalten. Neben der Blumenesche im Schillerpark wurden durch den Baubetriebshof der Stadt Lahnstein eine Linde in der Nordallee und ein Judasbaum in der Blücherstraße gepflanzt. Bei diesen Bäumen handelt es sich um klimaresistente Baumarten. Diese sogenannte Klimabäume schaffen es, sich den Auswirkungen des Klimawandels anzupassen. Weiterlesen

Frischlinge verwüsten Sportplatz der SG Balduinstein

in Allgemein/Sport/VG Diez
Frischlinge verwüsten Sportplatz der SG Balduinstein

BALDUINSTEIN Leider musste ich bei meinen täglichen Spaziergängen auf unserem Sportplatz feststellen, dass wir mehrfach Besuch von Wildschweinfrischlingen hatten. Diese haben unerlaubt, in Gruppen mit mehr wie zwei Haushalten, nicht nach Coronaregeln, sich sportlich dort betätigt.

Um diesem Treiben ein Ende zu setzen haben wir mit dem Vorstand beschlossen, 360 Meter, 50 cm hohen kleinmaschingen Draht, (Kosten ca 450 €) an dem vorhandenen Wildzaun zu befestigen.

Gegen Hilfe beim Befestigen oder gegen eine kleine finanzielle Spende hätten wir nichts ….

Interessierte Helfer und Spender melden sich bitte bei Reinhold oder Claudia Lenau, 0151/57898755 oder 0151/61136754, da wir im Moment noch keine genauen Termine wegen Corona festlegen können. Bitte helft mit, damit wir unseren Sportplatz erhalten können und er weiter genutzt werden kann. Gerade in diesen Coronazeiten ist dies sehr wichtig (Pressemittteilung: SG Balduinstein)

Gehe zu Start