Roger Lewentz

50 Jahre DRK Kreisverband Rhein-Lahn – Eine Erfolgsgeschichte! DANKE!

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
Das neue DRK Fahrzeug wird gesegnet

BAD EMS Seit 75 Jahren gibt es den DRK Landesverband in Rheinland-Pfalz und seit 50 Jahren den DRK (Deutsche Rote Kreuz) Kreisverband Rhein-Lahn. Zahlreiche ehrenamtlichen Helfer engagieren sich im Verein. Während in der Gesellschaft die triviale Erwartung Einzug gehalten hat, dass die Helfer immer vor Ort sind, ist das durchaus keine anzunehmende Selbstverständlichkeit. Für die ehrenamtlichen oder auch hautberuflich Mitarbeiter beim DRK ist es vielmehr eine Passion den Menschen in der Region zur Seite stehen zu wollen.  Ohne diese Überzeugung könnte es nicht gehen.

Ein Beispiel dafür ist der seit 25 Jahren im Kreis tätige Notarzt Hans Jaeger. Wer einen Einsatzwagen mit Blaulicht sieht, vermutet den leidenschaftlichen Notarzt nur wenige Straßen dahinter in seinem Fahrzeug. Mit einem schillernden Schauspiel gedachten die Rhein-Lahn Rotkreuzler ihrem Begründer Henry Dunant. “Sono, tutti, Fratelli”, Wir sind alle Brüder, sagte er seinerzeit und versorgte Kranke und verletzt unabhängig von ihrer Herkunft. Seinerzeit war das keineswegs die Regel sondern die rühmliche Ausnahme. Weiterlesen

Anzeige

Gutachten der Staatsanwaltschaft: “Ausmaß der Flutkatastrophe war nicht vorhersehbar”

in Koblenz
Innenminister Roger Lewentz konnte am Abend nichts von eingestürzten Häusern in Schuld gewusst haben

KOBLENZ Aus einem von der Staatsanwaltschaft Koblenz beauftragten Gutachten geht hervor, dass das Ausmaß der Flutkatastrophe nicht vorhersehbar gewesen ist. Thomas Roggenkamp ist Hochwasser-Experte und Dozent an der Universität in Bonn. Er untersuchte die Vorgänge zur Flutnacht an der Ahr. Laut dem Gutachter, soll das Hochwasser vom 14. auf den 15.  Juli 2021 in seiner Größe alle Ahr-Hochwasser, seit Beginn der Pegelmessungen, übertroffen haben. Dieses geht aus einem Artikel des Focus hervor.

Landesumweltamt gab falsche Zahlen heraus

Das bisher größte regionale Hochwasser aus dem Jahr 2016 wurde um den Faktor 4 bis 5 übertroffen. Im Jahre 1804 soll es ein vergleichbares katastrophales Flutereignis mit ähnlichen Schäden gegeben haben. “Jene und weitere historische Hochwasser mit höheren Wasserstand und stärkeren Abfluss als 2016 wurden in der Gefahrenabschätzung nicht berücksichtigt”, soll Thomas Roggenkamp gegenüber dem Focus mitgeteilt haben.

Harsche Kritik übt der Gutachter gegenüber dem Landesumweltamt (LFU) in Rheinland-Pfalz. Genau diese Behörde soll seit Mitte Juli 2021 für die Hochwasserprognosen verantwortlich gewesen sein. Die vorhergesagten Niederschlagsmengen sollen nahezu exakt die des Deutschen Wetterdienstes entsprochen haben. Die richtigen Prognosen und Warnungen wären vom Landesumweltamt erst am 14. Juli erfolgt. Viel zu spät. Die tatsächlich erreichen Wasserstände wären massiv unterschätzt worden. Weiterlesen

Anzeige

100 Jahre SV Gutenacker – Eine Region feiert den Familienverein

in Vereine/VG Aar-Einrich
100 Jahre SV Gutenacker - Eine Region feiert den Familienverein

GUTENACKER Alles begann 1919/20 mit einer sportbegeisterten Jugend, die die Erinnerungen an den 1. Weltkrieg vergessen wollte. Der SV Gutenacker war geboren. Fußball hieß die Devise doch ohne Trikots und Bälle kann von einem Sportverein kaum eine Rede sein. Im Winterhalbjahr 2019/20 fand sich eine Theatergruppe zusammen, die ein Stück einübte, es am Neujahrstag erfolgreich aufführte und die Einnahmen dem jungen SV Gutenacker spendete.  Im März 2020 war es dann endlich offiziell soweit. Der SV Gutenacker war geboren. Schon frühzeitig wurde eine Jugendmannschaft ins leben gerufen und eine Leichtathletikabteilung ins Leben gerufen.

Bis 1934 konnte der reguläre Fußballspielbetrieb aufrechterhalten werden. Nach dem 2. Weltkrieg startete der Verein unter dem Namen SV 1920 wieder durch. Was den Verein bis heute prägt, ist das familiäre Umfeld. Nicht immer ging es dabei nur um sportliche Erfolge, auch wenn der Verein davon einige aufweisen kann in seiner langen Tradition. Im Spieljahr 1980/81 wurde die Elf aus Gutenacker ungeschlagen Kreismeister und Pokalsieger. Sportlich könnte man einiges über den SV Gutenacker erzählen doch das wäre nicht die eigentliche Geschichte. Schauen wir ein wenig weiter.

Weiterlesen

Anzeige

Rot für Raser und Poser: Schwerpunktkontrollen im September

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis
Symbolbild: Düsseldorf 15.04.2022 Carfreitag Polizeikontrolle Autokontrolle Corneliusplatz Königsallee Tuningszene Autoposer - Autor: Michael Gstettenbauer -Creative Commons 4.0

RHEIN-LAHN Die Polizei Rheinland-Pfalz beteiligt sich im September 2022 an der länderübergreifenden Kontrollaktion „Rot für Raser, Poser und illegales Tuning“. Die regionalen Polizeipräsidien führen entsprechende Schwerpunktkontrollen durch, die sich an den örtlichen Besonderheiten ausrichten. „Wer sich an illegalen Straßenrennen beteiligt, gefährdet durch meist grob rücksichts- und verantwortungsloses Verhalten im Straßenverkehr vorsätzlich auch Leib und Leben Unbeteiligter. Der Nervenkitzel des schnellen Fahrens und der Wettbewerb mit anderen gehört nicht auf die öffentliche Straße“, sagte Innenminister Roger Lewentz. Weiterlesen

Anzeige

Fördermittel ermöglichen rund 750 neue Sirenen – 8,7 Millionen EUR bewilligt!

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis/Rheinland-Pfalz
Fördermittel ermöglichen rund 750 neue Sirenen - 8,7 Millionen EUR bewilligt!

RHEINLAND-PFALZ Das Land hat den rheinland-pfälzischen Kreisen und kreisfreien Städten bislang Fördermittel in Höhe von insgesamt 8,7 Millionen für die Anschaffung neuer Sirenen bewilligt. Das hat Innenminister Roger Lewentz mitgeteilt. Weitere 500.000 Euro stehen für den Landkreis Ahrweiler zur Verfügung, damit dieser zeitnah ein modernes Sirenennetz an der Ahr aufbauen kann.  Der Bund hatte ein Förderprogramm aufgelegt. Die Mittel in Höhe von zunächst rund vier Millionen Euro für Rheinland-Pfalz hatte das Land um weitere rund vier Millionen Euro aufgestockt. Nach einer weiteren Zuteilung von rund einer Million Euro durch den Bund standen damit insgesamt 8,7 Millionen Euro bereit. Weiterlesen

Anzeige

VG Bad Ems-Nassau nun in „Netzwerk Digitale Dörfer“

in VG Bad Ems-Nassau
Foto von Links: Innenminister Roger Lewentz, Lutz Zaun (Bürgermeister Nievern), Oliver Krügel (Stadtbürgermeister in Bad Ems)

BAD EMS-NASSAU Innenminister Roger Lewentz hat ein Aufnahmeschreiben für das „Netzwerk Digitale Dörfer RLP“ an Lutz Zaun, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau, überreicht.  Voneinander lernen, gemeinsam Ideen entwickeln, nach vorne denken und dabei den Menschen die Digitalisierung näher bringen: Das sind die Ziele des Netzwerks, dem ab sofort auch die Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau angehört“, sagte der Minister bei der Übergabe des Schreibens. „Die Chance, durch den Austausch guter Praxisbeispiele Insellösungen zu vermeiden und voneinander zu profitieren, spricht in jedem Fall für diesen interkommunalen Austausch“, so Lewentz.

Inzwischen haben sich im „Netzwerk Digitale Dörfer“ 39 Kommunen zusammengeschlossen. Die thematisierten Fragestellungen und Schwerpunkte reichen von der Entwicklung von Digitalstrategien, über Bürgerbeteiligung und digitale Partizipation bis hin zu digitalen Ratssitzungen. Auch die Digitalisierung des kulturellen Erbes wird im Rahmen der Netzwerkarbeit aufgegriffen und somit eine Schnittstelle zum Landesprojekt „KuLaDig RLP“ geschaffen, das ebenfalls im Innenministerium angesiedelt ist.

Anzeige

Innenminister Roger Lewentz informiert über aktuellen Stand der Mittelrheinbrücke

in Politik/VG Loreley
Einzufügende Fotos/ Grafiken: - Termin BI Pro Brücke Bilduntertitel: „Ein guter Austausch, der einen optimistischen Blick in die Zukunft werfen lässt. Vertreter/innen der BI ‚Pro Brücke‘ rund um den Vorsitzenden Bernd Zorn (2. v.l.), Innenminister Roger Lewentz (3. v.l) und Bürgermeister Mike Weiland (rechts). Foto: VG Loreley“

LORELEY Auf Einladung von Bürgermeister Mike Weiland fand nun ein weiterer Austausch zwischen dem Bürgermeister, Innenminister Roger Lewentz und dem Vorstand der Bürgerinitiative (BI) ‚Pro Brücke‘ statt. „Bei einem solch großen und wichtigem Thema für unsere Region ist der stetige Austausch besonders wichtig. Es war ein guter
Austausch“, so Bürgermeister Mike Weiland im Anschluss.
Weiterlesen

Anzeige

Unesco-Welterbe stiftet Gemeinsinn und Identifikation

in Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
Lewentz: Unesco-Welterbe stiftet Gemeinsinn und Identifikation - (Foto: Wikipedia Creative Commons 4.0 international - Urheber: Rolf Kranz) - //creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en

RHEIN-LAHN Vor einem Jahr hat die Unesco drei neue Welterbestätten in Rheinland-Pfalz anerkannt: Bad Ems erhielt am 24. Juli 2021 die Anerkennung als „Great Spa Town of Europe“, die SchUM-Stätten in Speyer, Worms und Mainz sowie der Niedergermanische Limes wurden am 27. Juli 2021 zum Welterbe erklärt. Damit erhöhte sich die Zahl der Unesco-Welterbestätten in Rheinland-Pfalz um drei auf insgesamt sieben, darunter das erste jüdische Unesco-Welterbe auf deutschem Boden.

Unser kulturelles Erbe führt uns nicht nur die lange und facettenreiche Geschichte unseres Landes vor Augen. Es trägt auch dazu bei, Gemeinsinn und Identifikation in Rheinland-Pfalz und über die Landesgrenzen hinaus zu stiften. Damit bildet unser kulturelles Erbe mit den sieben Unesco-Welterbestätten als Höhepunkte ein wichtiges Fundament für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Das Welterbe beleuchtet Licht- und Schattenseiten unserer Geschichte und leistet damit einen Beitrag zur Völkerverständigung und dem Frieden in der Welt“, sagte Innenminister Roger Lewentz. Weiterlesen

Anzeige

Vorsitzender Lewentz: Seeler war Idol für ganz Fußball-Deutschland

in Rheinland-Pfalz

MAINZ Roger Lewentz, Vorsitzender der Sportministerkonferenz und Vorstandsvorsitzender der Fritz-Walter-Stiftung, trauert um Uwe Seeler. Dieser ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Dass ganze Generationen von ‚Uns Uwe‘ sprechen und nun um ihn trauern, sagt viel aus über den Ehrenspielführer unserer Nationalmannschaft und die HSV-Legende Uwe Seeler. Bis zuletzt tief verbunden mit den Blau-Weiß-Schwarzen war der Mittelstürmer und erste Torschützenkönig der Bundesliga gleichzeitig ein Idol für ganz Fußball-Deutschland. Uwe Seeler ist immer ein bodenständiger Menschenfreund geblieben, dem ich gerne begegnet bin“, sagte Lewentz.

Meine Gedanken sind heute ganz besonders bei seiner Familie, den Angehörigen und den Fußballkameraden“, so der SMK-Vorsitzende und rheinland-pfälzische Sportminister.

 

Anzeige

Innenminister Roger Lewentz: Zuschlag für zwei neue Polizei-Hubschrauber erteilt

in Blaulicht/Rheinland-Pfalz
Innenminister Roger Lewentz: Zuschlag für zwei neue Polizei-Hubschrauber erteilt (Symbolbild) - Copyright & Autor: Raimond Spekking, Creative Vommons 4.0 © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

RLP Die Polizei Rheinland-Pfalz wird mit zwei neuen hochmodernen Hubschraubern vom Typ H145 der Firma Airbus Helicopters ausgerüstet. Ein europaweites Vergabeverfahren war im Januar 2022 gestartet worden und ist nun mit der Auftragsvergabe an Airbus Helicopters zum Abschluss gebracht, wie Innenminister Roger Lewentz mitteilte.

Das Einsatzgebiet der beiden Hubschrauber wird sich in erster Linie an den polizeilichen Aufgaben orientieren. Bei der Neubeschaffung der neuen und leistungsfähigeren Einsatzmittel wurden zudem die Belange des Bevölkerungsschutzes berücksichtigt. Die Hubschrauber werden somit auch wie bisher für die Brandbekämpfung und zusätzlich für die Personenrettung mittels Rettungswinde einsetzbar sein“, sagte Lewentz.

Für die Beschaffung sind im Landeshaushalt 32,5 Millionen Euro vorgesehen. Nach derzeitiger Planung stehen die neuen Modelle im ersten Halbjahr 2024 zur Verfügung. Sie ersetzen dann die beiden aktuell genutzten Hubschraubermodelle EC 135. Mit der Modernisierung der Hubschrauberflotte tragen wir dazu bei, dass unsere Polizei auch in Zukunft leistungsstark ausgestattet ist, um ihren vielfältigen Aufgaben gerecht zu werden“, so der Minister.

Anzeige
1 2 3 8
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier