Reckershausen

Fahrsicherheitstraining mit dem Holzhausener Fahrlehrer Michael Schicktanz – Wir waren dabei!

in VG Nastätten
Auf glatten Untergrund zu bremsen ist gar nicht so einfach

HOLZHAUSEN Haben Sie bereits einmal eine schwierige Gefahrensituation als PKW Fahrer erlebt? Vielleicht trafen Sie auf ein Reh, rutschten über Aquaplaning oder kamen auf Eis in schlingern. Mit viel Erfahrung meistert man solche Situationen doch es könnte noch besser gelingen. Als routinierter Autofahrer glaubt man, dass man alles bereits erlebt hätte, doch ist das wirklich so? Wir haben den Holzhausener Fahrlehrer  Michael Schicktanz bei einem PKW-Sicherheitstraining in Reckershausen im Hunsrück begleitet. Zahlreiche Bürger aus dem Rhein-Lahn-Kreis absolvierten auf der weitläufigen Anlage ein Fahrsicherheitstraining.

Ältester Teilnehmer war 92 Jahre alt

Slalom, Aquaplaning, Vollbremsung und vieles mehr wurde geübt. Dazu gehört auch ein wenig Theorie. Doch gerade in der Praxis lernte der ambitionierte Trainer Michael Schicktanz die Autofahrer an. Wussten Sie wie man sich richtig anschnallt? Hört sich so einfach an doch dem ist vielleicht gar nicht so. Viele Tipps und Tricks gab es für en Alltag und Notfall. Am 16. Oktober gibt es das letzte Fahrsicherheitstraining. Nicht nur Fahranfänger werden dort begeistert sein. Auch die älteren Semester können einige Kenntnisse auffrischen. Anmelden kann man sich dafür unter //www.fst-schicktanz.de 

Für die Teilnehmer war das Fahrsicherheitstraining eine Investition in die eigene Sicherheit. In Zukunft haben sie die Chance, selbst in sehr brenzligen Situationen, richtig reagieren zu können. Besonders für Fahranfänger sollte ein solcher Kurs verpflichtend sein, doch dafür gibt es bisher noch keine politische Mehrheit. In anderen europäischen Ländern ist der Besuch eines solchen Trainings obligatorisch.

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier