Hunde

Das ist doch Scheiße….

in VG Bad Ems-Nassau
Hier fahren Kinder mit ihrem Bobbycar – Entfernung zur Entsorgungsstation mit Kotbeuteln und Mülleimer beträgt fünf (5!) Meter.

HÖMBERG Und zwar wortwörtlich. Denn die Hinterlassenschaften der geliebten Vierbeiner sind weitaus mehr wir nur ein Ärgernis. Und selbst eine gut gefüllte Hundekottüte möchte niemand am Wegesrand sehen.   Was tun, wenn kein Mülleimer in der Nähe ist? Eine Lösung wäre z. B., die Hinterlassenschaft des Tieres mit dem Kotbeutel aufzunehmen und an einer diskreten Stelle abzulegen.

Hier fahren Kinder mit ihrem Bobbycar – Entfernung zur Entsorgungsstation mit Kotbeuteln und Mülleimer beträgt fünf (5!) Meter.

Unter einem Busch, bedeckt mit etwas Erde oder Laub, so kann der Kot verrotten. Niemand tritt hinein und er liegt auch nicht lang konserviert mitsamt der Plastiktüte in der Landschaft herum.

…….nein – hier gibt es etwas absolut Unerwünschtes: eine gut gefüllte Hunde-Kottüte am Wegesrand.

Die durch das Aufgreifen beschmutzte Kottüte kann zurück auf die saubere Außenseite gedreht werden, dann zugeknotet und später guten Gewissens in einer Mülltonne entsorgt werden.

Vor einigen Wochen gab es einen Bürgerbrief mit der Überschrift „So ein Kack`!“. Ein gutes Schreiben einer Hundefreundin mit der Bitte um mehr Achtsamkeit und Verantwortung aller Hundehalter*Innen. Solche Negativbeispiele wie auf den Bildern unten inden sich hoffentlich immer seltener!

Hier fahren Kinder mit ihrem Bobbycar – Entfernung zur Entsorgungsstation mit Kotbeuteln und Mülleimer beträgt fünf (5!) Meter.

(Text und Bilder: Stefanie Legde)

Hundetoiletten in Attenhausen

in VG Bad Ems-Nassau
Hundetoiletten in Attenhausen

ATTENHAUSEN Auch die Gemeinde Attenhausen bietet den Tierfreunden, Hundetoiletten an. An fünf verschiedenen Standorten wurden die hygienischen Boxen aufgestellt.

Nun müssen diese auch genutzt werden. Der Ortsbürgermeister Volker Feldpausch bittet alle Hundehalter, diese neue Möglichkeit zu gebrauchen.

Hundebesitzer werden in die Pflicht genommen

in VG Bad Ems-Nassau
Stadtverwaltung Nassau erinnert: Hundehalter müs­sen Haufen beseitigen – Leinenpflicht und das Tragen der Hundemarke besteht wei­terhin

NASSAU Ich bin ein ganz normaler Hund. Ein Hund, der gerne herumtollt, der Frau­chen und Herrchen liebt und sich über einen schönen Knochen riesig freut. Zu mei­nem Hunde­leben ge­hört aber auch das Gassigehen und da tritt manchmal ein klei­nes Problem auf, wel­ches von Frauchen oder Herrchen in gewisser Maße Verant­wortung fordert.

Die Stadtverwaltung Nassau wurde in den vergan­genen Wo­chen zum wiederholten Male davon in Kenntnis gesetzt, dass Hunde in städtischen Anlagen, Freiherr-vom-Stein-Park, Lahnanlagen, entlang der „Baha­mas Lane“ und nicht zuletzt auch in der Innen­stadt, ihr „Häufchen“ machen. Leider gibt es immer wieder Hundebesit­zer, die ihre vierbeinigen Lieblinge und pflichtbewusste Hundebe­sitzer in einen schlechten Ruf bringen, da sie über die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners einfach hinweg schauen und den Hundekot nicht entfer­nen. Weiterlesen

Achtung Hundehandel – auch im Rhein-Lahn-Kreis Vorsicht vor Betrügern

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis
Achtung Hundehandel - auch im Rhein-Lahn-Kreis Vorsicht vor Betrügern

RHEIN-LAHN Vor allem Rasse-Hunde kleinerer Hunde sind bei den Käufern gefragt. Die potentiellen neuen Hundebesitzer sollten jedoch die Verkäufer und die Herkunft ihres neuen Begleiters genau prüfen. In den letzten Jahren nehmen die Fälle mit illegalem Welpenhandel im Tätigkeitsbereich des Veterinäramtes zu.

Dabei leben die Hunde unter fragwürdigen hygienischen Verhältnissen, die Welpen wer-den zu früh von den Müttern getrennt, besitzen keine relevanten Impfungen, oft stammen sie aus dem Ausland, eine Auswahl der Zuchttiere findet nicht statt und der Transport erfolgt unter katastrophalen Bedingungen. Dass solche Welpen krank sind oder es schnell werden, ist keine Überraschung. So wird aus dem vermeintlich günstigen Kaufpreis leicht eine Situation, in der hohe Tierarztkosten entstehen. Weiterlesen

Gehe zu Start