Fußball

Viel Spaß und schöner Fußball beim Super-Cage-Cup Neuendorf

in Koblenz/Sport
Viel Spaß und schöner Fußball beim Super-Cage-Cup Neuendorf Foto: Stadtteilmanagement Koblenz-Neuendorf (Johannes Kuhl)

KOBLENZ Nach dem Turnier zur Einweihung des neuen Soccer-Cages war klar, dass diese Aktion wiederholt werden muss. Denn alle Teilnehmenden hatten einen riesigen Spaß und fragten direkt nach einer Wiederholung. Beim Super-Cage-Cup am 23. Oktober war es dann so weit. Die Teilnehmenden von 11 bis 14 Jahren zeigten bei schönstem Herbstwetter, was sie draufhaben.

Das Turnier war für fünf Mannschaften geplant und kurz nach Bekanntgabe waren die freien Plätze bereits vollständig gefüllt. Während des Turniers stand für alle der Spaß am gemeinsamen Spiel im Vordergrund. Ein besonderer Dank geht erneut an den ehrenamtlichen Schiedsrichter aus der Großsiedlung und an die vielen Teilnehmenden für das Fair Play und den Respekt untereinander. Dadurch war das Turnier für alle ein sehr schöner Abschluss der Herbstferien. Alle Beteiligten sind sich einig, dass das nicht der letzte Super-Cage-Cup auf dem neuen Bolzplatz gewesen sein soll. Weiterlesen

Toller Tag des Kinderfußballs in Osterspai

in Sport/VG Loreley
Viele Zuschauer besuchten das Freundschaftsspiel unserer Bambinis gegen Dahlheim (Foto: VfL Osterspai)

OSTERSPAI Gewaltig was los war am vergangenen Samstag auf unserem Sportgelände. Auf dem Werner-Reifferscheid-Platz standen sich dabei zahlreiche F-Jugend Mannschaften zum neuen Turnierformat „Neue Spielformen“ (3 gegen 3 auf 4 Tore) des Fußballverbandes Rheinland gegenüber. Hierbei hatten die vielen Kinder zahlreiche Ballkontakte und konnten viele Tore bejubeln. Im Champions-League Modus wurden dann die Felder nach jedem Spiel gewechselt.

Auf Minispielfeldern mit jeweils 4 Toren wurde auf dem Werner-Reifferscheid-Platz gekickt (Foto: VfL Osterspai).

Auf dem Bolzplatz fand zudem zeitgleich ein Freundschaftsspiel unserer Bambinis gegen die des TuS Dahlheim statt. Viele Eltern besuchten das Spiel der Nachwuchskicker im Cage und machten das Spiel zum absoluten Highlight für die Kinder.

Viele Zuschauer besuchten das Freundschaftsspiel unserer Bambinis gegen Dahlheim (Foto: VfL Osterspai)

Ein toller Samstag, getreu nach unserem Motto der letzten Jahre, insbesondere der Baujahre: Für die Jugend! Für die Zukunft! (Pressemitteilung: VfL Osterspai)

Zuschauer bedrohen Schiedsrichter beim A-Jugend Spiel der TuS Nassau – Warum???

in Blaulicht/Sport/VG Bad Ems-Nassau
Schiedsrichter bedroht beim A-Jugend Spiel der TuS Nassau - Warum? (Symbolbild, lizensiert für BEN Kurier)

NASSAU Am 02.10 kam es, laut SWR Angaben, zu massiven Zwischenfällen beim A-Jugend Spiel der TuS Nassau gegen die JSG Unterwesterwald. Nach Spielende soll ein Nassauer Spielerelternpaar auf den Unparteiischen zugegangen und verbal massiv angegriffen haben. Auslöser wäre ein ausgesprochener Platzverweis für eine der Nassauer Spieler gewesen.

Der Schiedsrichter fühlte sich durch das aggressive Auftreten der Eltern und Zuschauer bedroht und flüchtete sich in die Einzelkabine. Von dort aus soll er die Polizei zur Hilfe gerufen haben. Die Beamten beruhigten den aufgebrachten Unparteiischen, nahmen seine Strafanzeige auf und begleiteten ihn sicher zu seinem Fahrzeug damit er das Sportgelände unversehrt verlassen konnte.

In der jüngsten Vergangenheit soll es im Rhein-Lahn-Kreis, sechs Vorfälle gegen Schiedsrichter gegeben haben.  Selbst in den sozialen Medien wurden vereinzelten Referees körperliche Gewalt angedroht.

Die Schiedsrichtervereinigung hat zwischenzeitlich reagiert und die Sicherheitsvorkehrungen zu Gunsten der Schiedsrichter verschärft. Ab sofort müssen die Vereine, den Unparteiischen vor dem Spiel die Spesen entrichten und ausreichend Platzordner stellen. Dieser Eklat kommt zur Unzeit denn die Schiedsrichtervereinigung bangt um ihre Nachwuchskräfte. 11 Unparteiische gaben in den vergangenen drei Monate ihr Amt auf. Eine der Hauptgründe waren Anfeindungen während dem Spiel.

Am Ende gibt es nur Verlierer: Schiedsrichter, die nachvollziehbar um ihre Gesundheit bangen und kein Spiel mehr leiten möchten,  Zuschauer die friedvoll ein Spiel verfolgen möchten und Amateursportler, welche einfach nur einem Hobby frönen”. Eines wird zu gerne vergessen…. Wir reden von einem Amateur- und Hobbysport der allen beteiligten Freude bereiten sollte.

Neuer Vorstand beim SC SB Filsen 72 e.V.

in Sport/VG Loreley
Neuer Vorstand beim SC SB Filsen 72 e.V. (Foto: Birgit Lambrich)

FILSEN Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung des SB Filsen wurden durch das Ausscheiden des 1. Vorsitzenden Neuwahlen notwendig. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1.Vorsitzender Thomas Valler, 2.Vorsitzender Giovanni Vargiolu, Geschäftsführer Thomas Dorweiler, Kassiererin Birgit Lambrich. Weiterlesen

Fußballerinnen des FSG Osterspai bereiten sich auf neue Saison vor

in Sport/VG Loreley
Fußballerinnen des FSG Osterspai bereiten sich auf neue Saison vor

OSTERSPAI Bei unserem zweiten und letzten Vorbereitungsspiel treffen wir kommenden Sonntag auf heimischen Gelände aber zu ungewohnter Zeit auf den langjährigen Rheinlandligisten SV Niederburg.

Frauenfußball FSG Osterspai / Filsen / Kamp-Bornhofen – Sonntag, 22. August 2021 um 11.00 Uhr – 2. Vorbereitungsspiel – FSG Osterspai – SV Niederburg

Während das erste Spiel nach 8 Monaten gegen den Bezirksligisten Immendorf dazu dienen sollte, sich langsam wieder einzugewöhnen (was gründlich in die Hose ging) ist es jetzt an der Zeit mit den Eigenschaften Lauf- und Kampfbereitschaft gepaart mit dem nötigen Spielwitz zu zeigen, wie die kommende Saison verlaufen soll.

Mit einem Grillabend am vergangenen Freitag in Hunzel wurden Bande noch einmal gefestigt und man hat gezeigt, dass wir in dieser Hinsicht sicherlich zu den Spitzenteams gehören (Pressemitteilung: FSG Osterspai).

Fußballer des FSV Osterspai starten in neue Saison

in Sport/VG Loreley
Fußballer des FSV Osterspai starten in neue Saison (Foto FSV Heimspiel)

OSTERSPAI Mit schweren Auswärtsspielen in Bornich und Burgschwalbach starten die beiden Seniorenfußball Teams in die neue Saison der Kreisligen A und B Rhein-Lahn.  Die beiden ersten Heimspiele auf dem Werner-Reifferscheid-Platz stehen dann eine Woche später an: Donnerstag, 19.08. 2021 um 19:30 Uhr FSV Osterspai – SG Rheinhöhen Dahlheim und Sonntag 22.08.2021 um 14:30 Uhr FSV Osterspai ll – TuS Heistenbach Die Kicker freuen sich über viele Zuschauer bei leckerer Bratwurst & Bier, sowie Kaffee & Kuchen.

Abifi-Cup 2021 am Goethe-Gymnasium Bad Ems

in Schulen/Sport/VG Bad Ems-Nassau
Abifi-Cup 2021 am Goethe-Gymnasium Bad Ems

BAD EMS Knapp 60 fußballbegeisterte Schüler*innen der Jahrgangsstufe 11 und 12 kämpften am 14.07.2021 auf der Silberau um den Sieg des internen Schulturniers, das vor allem durch eine großzügige Spende der Firma Brillen-Becker in Bad Ems besonders wertvoll geworden ist.

Unzählig viele Schüler*innen, sechs Teams, zehn Spiele, ein Sponsor und viele freudige Gesichter

Die corona-bedingt schwierige Organisation erhielt durch die Zusage der Firma Becker, die Aktion großzügig zu unterstützen, maßgeblichen Schwung und führte so zu einem sicher unvergesslichen Ereignis am Ende eines durch die Pandemie – nicht nur Aktivitäten betreffend – sehr eingeschränkten Schuljahres.

Im Finale standen sich eine Mannschaft der Jahrgangsstufe 12 sowie eine Mannschaft der Jahrgangsstufe 11 gegenüber. Bis zum Ende blieb es spannend, sodass es in strömendem Regen zu einem Elfmeterschießen kam, bei dem Max Kannegieser das entscheidende Tor für die 12.-Klässler zum Sieg schoss.

Die Gewinner können sich über ein Preisgeld von 500 € für ihre Abikasse freuen. Aufgrund der momentanen Situation ist es nicht leicht, finanzielle Unterstützung zu finden bzw. die Finanzierung der Abiturfeierlichkeiten zu schultern, weshalb die Schüler*innen um so dankbarer für diese Spende von Brillen-Becker sind. Ebenfalls ein Dankeschön an Max Kannegieser, Marlon Rieck, Carl Thesing, Herrn Hirmann, Herrn Schmitt und Herrn Kölgen, welche dieses Turnier organisiert haben.

Herr Linnebacher von der Firma Brillen-Becker und Frau Habscheid, Schulleiterin des Goethe-Gymnasiums, übergaben zum Schluss den Pokal und das Preisgeld an das Gewinnerteam der Jahrgangsstufe zwölf des Goethe-Gymnasiums.

Ex-DFB Präsident Theo Zwanziger ist Freitag um 18:00 Uhr LIVE zu Gast im BEN Radio | ben-radio.de

in Rhein-Lahn-Kreis/Sport/VG Diez
Der ehemalige DFB Präsident Theo Zwanziger, ist Freitag um 18 Uhr zu Live Sendung im BEN Radio (ben-radio.de)

Am Freitag (23.07) ist der ehemalige DFB Präsident Theo Zwanziger, LIVE  zu Gast im BEN Radio. Der begeisterte Fußballer wird aus seinem leben erzählen. Wir freuen uns auf die eine oder andere spannende Anekdote. Theo Zwanziger war lange Zeit bei VfL Altendiez aktiver Sportler.

Die Sendung könnt ihr wie immer unter //ben-radio.de empfangen. Fragen an Theo Zwanziger sind per Telefon, WhatsApp oder im Chat möglich.

Diezer Top Speaker Michael von Kunhardt spricht über Restart in Sport und Business

in Sport/VG Diez
Diezer Topseaker Michael von Kunhardt spricht über Restart in Sport und Business

DIEZ/DEHRN Auch die Redner-Community lebt endlich wieder auf und begegnet sich immer häufiger “offline”. Mittendrin und aktiv dabei ist Michael von Kunhardt, Top Speaker aus Diez. Vor wenigen Tagen erst war der Profiredner und Mentalcoach Michael von Kunhardt Jurymitglied bei Speakers Excellence Deutschland Holding GmbH in Stuttgart – und schon kurz danach geht es weiter mit einem Vortrag, den er – diesmal selber – für Speakers Excellence in Ludwigsburg halten wird.

Michael von Kunhardt spricht über den “Restart – nicht nur im Fußball”

Der Mentalexperte für die Bereiche Sport und Business, der in Dehrn die von Kunhardt Akademie leitet, spricht bei der Messe LOCATIONS! am Dienstag, 6. Juli im Themenbereich „Zukunft und Erfolg“ als Experte für Mentale Stärke. Das Vortragsthema des ehemaligen Bundesliga-Hockeyspielers lautet „Mentalgiganten – was wahre Stärke wirklich ausmacht“ und handelt von der „Best-Zeit im Restart”. Michael von Kunhardt erklärt, was das Business vom Spitzensport lernen kann. Weiterlesen

AFD schämt sich für Kniefall in Wembley – Wir schämen uns für die AFD!

in Panorama/Sport
AFD schämt sich für Kniefall in Wembley - Wir schämen uns für die AFD!

PANORAMA Führende Politiker der AFD spotten über den Kniefall der deutschen Nationalmannschaft im Spiel gegen England in Wembley. Dabei setzte die Löw Elf gemeinsam mit dem britischem Team ein Zeichen gegen Diskriminierung und für Toleranz.

Der Rhein-Lahn-Kreis ist bunt und das ist gut so

Grund genug für den nordrhein-westfälischen AFD Landtagsabgeordneten Sven Tischler über die Aktion zu wettern. „Wer im Trikot der ‘National’-Mannschaft auf Knien herumrutscht, sollte nie mehr den Adler auf der Brust tragen”, schrieb er in einem Twitter Beitrag.

Und dieses hat nunmehr eine neue Qualität der Menschenverachtung erhalten. Denn wir sprechen hier von dem vermeintlich gemäßigten AFD Flügel um den Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen der sich ebenfalls wie folgt äußerte: „Damit stellt sich „Die Mannschaft“ ohne jede Not in den Dienst der sogenannten „Black Lives matter“-Bewegung …..“

Auf dem Boden der Verfassung? Eine Partei der Mitte? Gemäßigt? Deutschland aber normal… Offenbar nicht mit der AFD

Ohne jede Not? Wohl kaum. Das gesetzte Zeichen der deutschen Nationalmannschaft war keines nur zu Gunsten von George Floyd oder Black lives matter sondern vielmehr gegen Rassismus, Diskriminierung und Homophobie und somit auch ein klares Statement gegen die AFD.

Die sportliche Niederlage im Wembley Stadion wird in Vergessenheit geraten aber der Kniefall für die Freiheit, Würde und Menschenrechte wird als deutliches Zeichen überdauern und deshalb durften wir alle an diesem Abend als Sieger vom Platz gehen außer die AFD welche sich erneut in vaterländischen Allmachtsphantasien bedauerte.

Der BEN Kurier veröffentlicht keine AFD Pressemitteilungen mehr

Eine Beatrix von Storch schrieb am 28.06 in einem Facebook und Twitter Tweet, dass die deutsche „Schaft“ im Spiel gegen England vor der LSBTIQ-Lobby den Kniefall machen werde. Dann möge die „Schaft“ in die Knie gehen.

Und glücklicherweise solidarisierten sich die Engländer und deutschen Sportler gegen das ungarisch – orbansche Unrechtsregime und für die sexuelle Freiheit aller Coleur. Und genau dieses widerspricht der homophoben Weltanschauung der AFD.

Dabei kann ein solcher Kniefall vor den Menschenrechten einiges bewirken. Was wäre Deutschland ohne das Zeichen von Willy Brandt 1970 in Warschau? Nur eine spontane Geste? Weit gefehlt. Es war die klare Antwort, dass Deutschland zu seiner Geschichte steht und die Bitte um Vergebung für die Gräueltaten des Naziregimes. Und gleichzeitig sahen die Polen, dass es mehr wie eine freundliche Geste der Annäherung war. Es war die ausgestreckte Hand des Nachbarn der sich seiner Verantwortung bewusst war.

Und nun stehen wir einer AFD gegenüber, die sich selbst im Meuthen Lager gerne als gemäßigten Wolf im Schafspelz zeigt. Doch die Antwort AFD scheint klar: Ja zu Rassismus und Homophobie.

Die Ära Löw endete nicht mit einer Niederlage sondern mit einem Sieg für die bunte Vielfalt und Freiheit der Menschen in der Welt

Kaum anders lassen sich die AFD Äußerungen interpretieren. Nein zu den Rechten von Schwulen, Lesben usw. Nein zu den Rechten von unterdrückten Menschen weil sie eine andere Hautfarbe habe. Und genau diese Selektierung kennen wir aus 1933. Auch dort wurde entschieden welche Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder sexuellen Ausrichtung lebenswert sind oder auch nicht.

Der Rhein-Lahn-Kreis ist so herrlich bunt wie die durch die AFD mit „Schwuchtelband“ stigmatisierte Kapitänsbinde von Manuel Neuer. Zahlreiche Projekte im Rhein-Lahn-Kreis stehen für Weltoffenheit. Wir möchten bunt sein. Eines davon unterhält der VfL Bad Ems e.V. mit der Fußball Integrationsmannschaft für Flüchtlinge. Ein tolles Projekt.

Sexuelle Selbstbestimmung? Ein Grundrecht und kein Privileg. Und dafür lohnt es sich zu kämpfen. Die AFD betrachtet jeden Deutschen als privilegiert, doch dabei ist es vielmehr eine Verantwortung für alle Mitmenschen, denn niemand kann sich sein Geburtsland aussuchen.

Die Presse gilt als vierte Gewalt im Staat. Und diese hat die Verpflichtung die Menschen auf unsägliche Umstände hinzuweisen und zum Nachdenken anzuregen. Wir vom BEN Kurier stehen für die Meinungs-, Zensurfreiheit und Überparteilichkeit aber wir setzen uns energisch gegen Ausgrenzung und Menschenverachtung ein. Aus diesem Grunde haben wir gemeinschaftlich in der Redaktion entschieden, dass wir in Zukunft keine Presseinformationen der AFD mehr veröffentlichen werden.

Die Ära Löw endete nicht mit einer Niederlage sondern mit einem Sieg für die bunte Vielfalt und Freiheit der Menschen in der Welt.

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier