Eschbach

320.000 Euro für Dorfgemeinschaftshaus in Eschbach

in VG Nastätten
Foto: Innenminister Roger Lewentz übergibt den Förderbescheid an Ortsbürgermeister Carsten Göller. Quelle: MdI RLP

ESCHBACH Innenminister Roger Lewentz hat dem Ortsbürgermeister der Gemeinde Eschbach (Rhein-Lahn-Kreis), Carsten Göller, einen Förderbescheid in Höhe von 320.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm überreicht. Gefördert wird die barrierefreie die Umgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses. Die Ortsgemeinde Eschbach plant, die bewilligten Mittel für die Umgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses zu nutzen, um es an die heutigen Bedürfnisse anzupassen. Mit den geplanten Maßnahmen möchte die Gemeinde das Dorfgemeinschaftshaus für jeden zugänglich und auch künftig als Dorfmittelpunkt und Versammlungsort nutzbar machen“, so der Minister. Weiterlesen

Anzeige

Handwerker auf der Walz zu Gast in Eschbach

in VG Nastätten

ESCHBACH Mitte März konnten in Eschbach ganz besondere Gäste begrüßt werden: Fünf junge Handwerker auf der Walz haben eine Nacht in Eschbach Rast gemacht. Die fünf jungen Leute erreichten Eschbach am späten Sonntagnachmittag und waren auf der Suche nach einem Platz für die Nacht. Auf Vermittlung von Nils und mir konnten sie in der Ferienwohnung von Wera und Erich die Nacht verbringen. Für diese freundliche Unterstützung des traditionellen Handwerks ein ganz herzliches Dankeschön. Weiterlesen

Anzeige

Über 250 Bäume beim Eschbacher Waldtag gepflanzt

in VG Nastätten

ESCHBACH Zu Beginn des Frühlings konnten beim ersten Eschbacher Waldtag von zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern über 250 Bäume im „Hersch“ gepflanzt werden. Bei bestem Sonnenschein ging es am Morgen auf die Schadfläche, um zu helfen, dass ein breit aufgestellter Mischwald entsteht.

Revierförster Christian Schneider und Ortsbürgermeister Carsten Göller konnten rund 35 Personen begrüßen, die alle tatkräftig mit angepackt haben. In der Gemeinde Eschbach gibt es erfreulicherweise nur gut einen Hektar Schadfläche. Auf dieser Fläche standen bis vor ca. drei Jahren gesunde Fichten, die erst der Trockenheit und dann dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen sind. Wegen der Nähe zur Kreisstraße mussten große Teile entfernt werden, um die Verkehrssicherheit zu garantieren. Einen anderen Teil überlässt man, ganz im Sinne des naturnahen Waldbaus, sich selbst. Ergo sind dort auch noch abgestorbene Fichten zu sehen, die später als Humus dem zukünftigen Wald dienen sollen. Weiterlesen

Anzeige

Großer Arbeitseinsatz in Eschbach

in VG Nastätten
Großer Arbeitseinsatz in Eschbach

ESCHBACH Anders als in den vergangenen Jahren war leider auch in diesem Jahr ein klassischer Arbeitseinsatz für unsere Gemeinde wegen der Corona-Einschränkungen nicht möglich. Mit einem etwas anderen Konzept, der sogenannten „To-Do-Liste für unser Dorf“ konnte in diesem Jahr dennoch einiges in der Gemeinde geschafft werden. 

Daher gilt es allen Helferinnen und Helfer herzlich Danke zu sagen! Danke an Philipp und Tino für das Säubern der Einlaufschächte. Danke an Theresa und Liane fürs Putzen der Fenster im Gemeindehaus. Danke an Gudrun fürs Putzen der Fenster der Scheune am Backes. Danke an Ulrike fürs Putzen der Fenster im Backhaus. Weiterlesen

Anzeige

Nachwuchsförderprogramm der SPD Rhein-Lahn startet

in Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Zweites Nachwuchsförderprogramm der SPD Rhein-Lahn geht an den Start

RHEIN-LAHN Am vergangenen Wochenende fand das Kennenlerntreffen der Teilnehmer des 2. Mentoring-Programms der SPD Rhein-Lahn in Eschbach statt. Neben den Teilnehmern waren diesmal auch die Mentoren eingeladen, die in den kommenden zwei Jahren für die praktische Einführung des Nachwuchses in die Kommunal- und Landespolitik verantwortlich sein werden.

2016 rief SPD-Kreisvorsitzender Mike Weiland das erste Mentoring-Programm für Nachwuchspolitiker im Rhein-Lahn-Kreis ins Leben. Nach erfolgreichem Abschluss im Jahr 2018 war allen Verantwortlichen klar: Das Programm wird fortgesetzt! „Wir sind überwältigt von der hohen Anzahl an Bewerbungen, die uns aus allen Bereichen des Kreises erreicht haben.

Anfangs haben wir mit zehn Mentees gerechnet. Nun starten wir mit 16 und freuen uns, dass unser Angebot von jungen Menschen angenommen wird“, so Pauline Sauerwein, die für die organisatorischen Aufgaben des Programms verantwortlich ist und 2016 selbst noch als Teilnehmerin mitmachte. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier