Bahnunglück

Auswirkungen des Lahnsteiner Bahnunfalls

in Lahnstein/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Auswirkungen des Bahnunfalls - GRÜNE stellen Fragen zum Gestattungsvertrag

RHEIN-LAHN Die Sanierung nach dem Bahnunfall in Lahnstein soll mit Hilfe eines Gestattungsvertrages zwischen Stadt und DB Netz AG geregelt werden. Vor der Zustimmung durch die Ratsvertreter/-vertreterinnen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Lahnsteiner Stadtrat haben diese jedoch noch einige Fragen.

Aus diesem Grunde wandte sich deren Fraktionsvorsitzender Gerhard Schmidt mit diesen Fragen an den Oberbürgermeister der Stadt Lahnstein Peter Labonte.

WIe gestalten sich die Sanierungsziele bezüglich der festgestellten Schadstoffe im Grundwasser?“, fragt man sich in den Reihen der GRÜNEN Lahnstein. Eine wichtiger Punkt, der in einem solchen Vertrag geregelt sein sollte, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jutta Niel. Weiterlesen

CDU im Dialog hat Lahnsteiner Bahnunfall im Fokus

in Lahnstein/Politik
CDU im Dialog hat Lahnsteiner Bahnunfall im Fokus

LAHNSTEIN Das Thema „Bahnunfall Lahnstein – Peanuts oder Umweltkatastrophe?“ steht auch im Mittelpunkt der 68. „CDU im Dialog“-Veranstaltung.

Die monatliche Veranstaltung findet momentan wieder als öffentliche Videokonferenz statt. Sie beginnt am Montag, 16. November, um 18 Uhr. Anmeldung bitte via E-Mail an info@cdu-rhein-lahn.de. Weiterlesen

Lahnsteiner Resolution nach Bahnunglück übergeben

in Allgemein/Lahnstein/Panorama/Politik
Landrat Frank Puchtler unterzeichnet die Resolution. Mit im Bild (v.l.n.r.): Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte, Willi Pusch von der Bürgerinitiative, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, Mike Weiland sowie der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Frank Kilian.

LAHNSTEIN Nach dem Zugunglück in Niederlahnstein gibt es auf Initiative der „BI im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V.“ und der Stadt Lahnstein regelmäßige Termine in Niederlahnstein mit Vertretern der Deutschen Bahn und Anwohnern, um über den aktuellen Fortlauf der Aufräumarbeiten zu informieren.

Der zweite dieser Jour-Fix-Termine fand am Dienstag, 15. September 2020 statt und wurde zum Anlass genommen, die vom Lahnsteiner Stadtrat in seiner Sitzung vom 14. September 2020 beschlossene Resolution an die Vertreter der Bahn zu übergeben.

Neben Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte haben mit unterzeichnet: der Landrat des Rhein-Lahn-Kreis und Vorsitzende des Zweckverbands Welterbe Oberes Mittelrheintal, Frank Puchtler, der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Frank Kilian, und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, Mike Weiland, die auch alle beim Termin anwesend waren und auf die Dringlichkeit nicht nur einer Alternativtrasse, sondern von Sofortmaßnahmen hingewiesen haben, um die Bürger von Lärm und Gefahren zu schützen. Weiterlesen

Gehe zu Start