Waschbär

Einsatzkräfte retten Waschbär

in Allgemein
Feuerwehkräfte retten Waschbär in Not

KOBLENZ Aufregung am Abend, des 17. Februar in der Altstadt am Moselufer. Ein Waschbär zog sich, wahrscheinlich verletzt in ein Parkhaus zurück. Passanten meldeten dies der Leitstelle des Ordnungsamtes. Daraufhin rückte der kommunale Vollzugsdienst aus und sah den Bären schließlich am Fenster des Parkhauses.

Feuerwehkräfte retten Waschbär in Not

Die hinzugezogene Feuerwehr versuchte den kleinen Kerl einzufangen, was zunächst misslang. Der Bär sprang zu allem Übel nach unten und lief auf die Stadtmauer der Alten Burg. Von dort entwischte er erneut und kletterte die Stadtmauer in der Nähe der Balduinbrücke nach oben auf einen Vorsprung. Von dort konnte der Waschbär durch eine gemeinsame Rettungsaktion der Berufsfeuerwehr und des Vollzugsdienstes mittels Kescher und  Drehleiter gesichert werden. Die Tierrettung brachte das erschöpfte Tier zum Arzt.

Die Einsatzkräfte danken den vielen Schaulustigen, die sich allesamt coronakonform verhielten, und den aufgeregten Kindern, welche die Einsatzkräfte mit Süßigkeiten versorgten.

Gehe zu Start