Tus Nassau

Zuschauer bedrohen Schiedsrichter beim A-Jugend Spiel der TuS Nassau – Warum???

in Blaulicht/Sport/VG Bad Ems-Nassau
Schiedsrichter bedroht beim A-Jugend Spiel der TuS Nassau - Warum? (Symbolbild, lizensiert für BEN Kurier)

NASSAU Am 02.10 kam es, laut SWR Angaben, zu massiven Zwischenfällen beim A-Jugend Spiel der TuS Nassau gegen die JSG Unterwesterwald. Nach Spielende soll ein Nassauer Spielerelternpaar auf den Unparteiischen zugegangen und verbal massiv angegriffen haben. Auslöser wäre ein ausgesprochener Platzverweis für eine der Nassauer Spieler gewesen.

Der Schiedsrichter fühlte sich durch das aggressive Auftreten der Eltern und Zuschauer bedroht und flüchtete sich in die Einzelkabine. Von dort aus soll er die Polizei zur Hilfe gerufen haben. Die Beamten beruhigten den aufgebrachten Unparteiischen, nahmen seine Strafanzeige auf und begleiteten ihn sicher zu seinem Fahrzeug damit er das Sportgelände unversehrt verlassen konnte.

In der jüngsten Vergangenheit soll es im Rhein-Lahn-Kreis, sechs Vorfälle gegen Schiedsrichter gegeben haben.  Selbst in den sozialen Medien wurden vereinzelten Referees körperliche Gewalt angedroht.

Die Schiedsrichtervereinigung hat zwischenzeitlich reagiert und die Sicherheitsvorkehrungen zu Gunsten der Schiedsrichter verschärft. Ab sofort müssen die Vereine, den Unparteiischen vor dem Spiel die Spesen entrichten und ausreichend Platzordner stellen. Dieser Eklat kommt zur Unzeit denn die Schiedsrichtervereinigung bangt um ihre Nachwuchskräfte. 11 Unparteiische gaben in den vergangenen drei Monate ihr Amt auf. Eine der Hauptgründe waren Anfeindungen während dem Spiel.

Am Ende gibt es nur Verlierer: Schiedsrichter, die nachvollziehbar um ihre Gesundheit bangen und kein Spiel mehr leiten möchten,  Zuschauer die friedvoll ein Spiel verfolgen möchten und Amateursportler, welche einfach nur einem Hobby frönen”. Eines wird zu gerne vergessen…. Wir reden von einem Amateur- und Hobbysport der allen beteiligten Freude bereiten sollte.

TuS und VfB Nassau übergeben 4415 EUR Spendenerlöse aus Benefizspiel für die Flutopfer

in Sport/VG Bad Ems-Nassau
Bild von links: Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser, VfB Nassau Vorsitzender - Artur Boss, TuS Nassau Vorsitzender -Thomas Hofmann, Landrat Frank Puchtler

NASSAU 3815,10 kamen im Benefizspiel der TuS Nassau gegen oder besser mit dem VfB Nassau zusammen. So viel spendeten die Menschen bei dem Spiel in der vergangenen Woche. Applaus. Nun wurde der Betrag noch ein wenig aufgestockt. Der TuS Nassau Vorsitzende Thomas Hofmann zückte spontan sein Portemonnaie und legte noch einmal 100,00 EUR drauf. Das waren dann schon einmal 3915,10 EUR.

Und weitere 500,00 EUR kamen von der Familie Barutcu vom Nassauer Cafe “Nova Hofenblüte.” Wahnsinn. Somit durften der TuS Vorsitzende Thomas Hofmann und VfB Vorsitzende Artur Boss die stolze Summe in Höhe von 4415,10 EUR, im Bad Emser Kreishaus, an den Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser und dem Landrat Frank Puchtler übergeben.

Und dieses Geld soll laut dem Landrat unmittelbar für die Flutopfer eingesetzt werden. Durch eine ins Leben gerufene Hilfspatenschaft mit der Verbandsgemeinde Adenau, werden die Gelder zielgerichtet und bedarfsorientiert verteilt.

Durch die gemeinschaftliche Aktion der beiden Nassauer Fußballvereine, kam eine schöne Hilfssumme für die Opfer der Flutkatastrophe zusammen. Doch nichts von dem wäre möglich gewesen, ohne die tollen Zuschauer und Unterstützer. Der Landrat Frank Puchtler betonte, dass die Hilfe langfristig benötigt wird. Und somit können alle ihren Teil beitragen. Jeder noch so kleine Euro, kann das Leid der Menschen in den betroffenen Regionen lindern.

Dafür hat u.a. die Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau ein Spendenkonto eingerichtet. Unter Angabe des Verwendungszweckes: “Hochwasserkatastrophe RLP” haben Sie die Möglichkeit auf das Konto der VG Bad Ems-Nassau zu spenden. Nassauische Sparkasse Wiesbaden IBAN: DE92 5105 0015 0552 0000 05

Selbstverständlich kann auch eine Spendenquittung ausgestellt werden. Wir im Rhein-Lahn-Kreis schauen nicht weg!

Benefizspiel – TuS Nassau gegen VfB Nassau brachte 3700 EUR für die Flutopfer ein. Wahnsinn!

in Sport/VG Bad Ems-Nassau
Auf dem Foto: Blaues Team: TuS Nassau - Weißes Team VfB Nassau: in der Mitte v.l.: Schiedsrichter liver Krügel (Stadtbürgermeister Bad Ems), Uwe Bruchhäuser (Verbandsbürgermeister), Frank Puchtler (Landrat), Frank Ackermann (Beigeordneter Stadt Bad Ems), Manuel Liguori (Stadtbürgermeister Nassau).

NASSAU Innerhalb eines Tages, organisierte der VfB Nassau ein Benefizspiel mit der TuS Nassau für die Opfer der Flutkatastrophe. Und die Solidarität für die Betroffenen war unglaublich. Zunächst einmal war es der REWE Pebler in Nassau, der sich spontan bereit erklärte, sämtliche Speisen und Getränke für diese kurzfristige Aktion zu sponsern. Unglaublich!

Auch der Baumarkt Nassauer Land wollte helfen und spendete die Füllungen für die gasbetriebenen Grill. Und der bekannte Veranstalter Bodo Events, ließ sich ebenfalls nicht lange bitten und stellte kostenfrei die benötigten Kühlwagen zur Verfügung.

Eröffnungsansprache: Landrat Frank Puchtler – Auf dem Bild von links: TuS Nassau Vorsitzender Thomas Hofmann, Landrat Frank Puchtler, VfB Nassau Vorsitzender Artur Boss

Alles was in der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau Rang und Namen hatte, unterstützte die Aktion. Der Landrat Frank Puchtler, Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser, Nassaus Stadtbürgermeister Manuel Liguori und der Landtagsabgeordnete Josef Winkler sprachen die Eröffnungsworte für die kurzfristig einberufene Veranstaltung. Auch die Bundestagskandidaten Markus Bodo Wieseler (FDP) und Michael Brüggemann (Die PARTEI) konnte man während der Veranstaltung antreffen. Der Bad Emser Stadtrat war mit den Beigeordneten Frank Ackermann und Stadtratsmitglied Dagmar Fuchs vor Ort. Und Nassau Stadtrat war mit dem Gönner der Veranstaltung, Herrn Uli Pebler (Erster Beigeordneter), Holger Zorn, Axel Weber und Christian Danco vertreten.

Ein solches Benefizspiel musste natürlich durch einen erfahrenen Schiedsrichter geleitet werden.  Für diese ehrenvolle Aufgabe konnte der Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel gefunden werden. Während er heute im Rathaus der Kurstadt anzutreffen ist, so war er früher ein ambitionierter Referee´ in den hohen Amateurklassen.

Landtagsabgeordneter Josef Winkler (Die Grünen), Oliver Krügel (Stadtbürgermeister Bad Ems), Uwe Bruchhäuser (Verbandsbürgermeister Bad Ems)

Und natürlich gab es auch ein spannendes Fußballspiel. Dieses endete 4:3 für die TuS Nassau. Doch der wahre Sieger am gestrigen Tage, war das was die Menschen aus macht. Menschlichkeit. Füreinander da sein und niemals gleichgültig werden.

Eröffnungsrede: Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser Foto v.l. Vorsitzender VfB Nassau Artur Boss, VG Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, Vorsitzender TuS Nassau Thomas Hofmann

Große Spenden gab es vom Tennisverein Nassau e.V., dem Nassauer Kanu Club, der FDP Bad Ems-Nassau, den Drachenbootenthusiasten 21.pirat.es und vielen weiteren.  Zahlreiche Besucher, steckten still und heimlich, den einen oder anderen, großen Euroschein in die Spendendose. Jeder so wie er konnte. Das war überaus beeindruckend.

Die Zuschauer unterstützten Spiel und Aktion – Wahnsinn!

Und natürlich gab es eine festliche Bewirtung. Die TuS Nassau setzte zahlreiche Helfer ein um den Getränkestand zu betreiben und der VfB Nassau kümmerte sich um den Essensstand. Ein großer Dank an die zahlreichen Helfer, die teilweise bis aus Schweighausen anreisten um die Veranstaltung aktiv zu unterstützen.

Eröffnungsrede: Nassaus Stadtbürgermeister Manuel Liguori Foto v.l.: Artur Boss (VfB Nasssau Vorsitzender), Manuel Liguori (Stadtbürgermeister Nassau), Thomas Hofmann (TuS Nassau Vorsitzender)

Dieses war eine Aktion, die binnen weniger Stunden in den sozialen Medien publiziert wurde. Laut den Eintritteinnahmen dürften bis zu 300 Besucher das Benefizspiel gesehen haben. Die Gelder werden in der kommenden Woche dem Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser bzw. dem Landrat Frank Puchtler übergeben.

Eröffnungsrede: Landtagsabgeordneter Josef Winkler (Die Grünen) Foto v.l.: Artur Boss (VfB Nasssau Vorsitzender), Josef Winkler (Landtagsabgeordneter), Thomas Hofmann (TuS Nassau Vorsitzender)

Diese teilten bereits mit, dass sie die finanzielle Spende zielgerichtet an Opfer bzw. Projekte in den betroffenen Regionen einbringen wird. Und der Landrat Frank Puchtler deutete bereits an, dass er die gespendeter Summe noch ein wenig nach oben aufrunden möchte.

Nach der Veranstaltung blieben die Helfer der Vereine und feierten noch ein wenig untereinander weiter

Diese Aktion war vielleicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein doch aktuell finden viele solcher Benefizveranstaltungen im Rhein-Lahn-Kreis statt. Und viele dieser Tropfen ergeben ein Fass der Solidarität und können großes Bewirken. Wir sind stolz auf die Menschen in der Region. DANKE!

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier