Trauung

Heiraten, wo schon Goethe zu Gast war

in Lahnstein
Lahnsteins Oberbürgermeister Lennart Siefert überreichte Maria Nett das Zertifikat, das die Räumlichkeit im Wirtshaus an der Lahn als offiziellen Trauort der Stadt ausweist.

LAHNSTEIN „Glücklich allein ist die Seele / die liebt“, schrieb Johann Wolfgang von Goethe, der am 18. Juli 1774 auf seiner Lahnfahrt zusammen mit Lavater und Basedow das Mittagsmahl im Lahnsteiner Wirtshaus an der Lahn einnahm. Wie passend da, dass man sich im historischen Wirtshaus in einer standesamtlichen Trauung das Ja-Wort geben kann. Die Räumlichkeit eignet sich besonders für kleinere Hochzeitsgesellschaften. Neben den Plätzen für Brautpaar und Trauzeugen finden noch zehn Gäste Platz. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier