Sportschiessen

Ligasaison 2020 im Sportschießen hat begonnen

in Sport/VG Aar-Einrich
v.l.n.r.: Stefan Größer, Nadine Groh, Matthias Größer, Josef Rodenbusch, Anton Ebertz und Thomas Kindler

ERGESHAUSEN Die Schütz*innen des Schützenvereins Ergeshausen bereiten sich auf die Ligasaison 2020 vor. Wegen des Corona-Virus wurde der Ligamodus in der Kreisliga etwas abgeändert. Die Wettkämpfe finden als Fernwettkämpfe statt unter Einhaltungen der Hygiene- und Abstandsregeln. Beide Mannschaften schießen am selben Tag jeweils auf dem Heimstand, wobei eine Schützin oder ein Schütze den gegnerischen Verein besucht und dort den Wettkampf aktuell mitschießt.

Die Ergebnisse konnten sich beim Auftaktwettkampf der Luftgewehr-Auflage Mannschaft sehen lassen. Gegen den SV Eppenrod führte Jürgen Fritsch das Team von Ergeshausen mit 295 Ringen von 300 Möglichen an. Dennoch reichte dies nicht gegen die geschossenen 297 Ringe von Tanja Ries. Horst Bauer erzielte ebenfalls sehr gute 295 Ringe und gewann zwei Einzelpunkte gegen Karlheinz Eisbach mit 292 Ringen. Ebenso holte Harald Focke zwei Punkte für die Mannschaft mit 294 Ringen zu 291 Ringe von Gerhard Kasper. Somit gewann der SV Ergeshausen mit 4:2 Punkten und 2:0 Mannschaftspunkten.

Auch die 1. Luftpistolenmannschaft bestritt ihren 1. Wettkampf in der Rheinlandliga. Hier wurde auch die Einteilung der Wettkämpfe abgeändert. Es findet in dieser Saison an einem Tag nur ein Wettkampf mit zwei Mannschaften an einem Wettkampfort statt. Sonst wurden üblicherweise pro Staffeltag vier Wettkämpfe ausgetragen.

m Tag der deutschen Einheit fuhren die Ergeshäuser, mitsamt Ersatzschütze Anton Ebertz, im Mannschaftsbus zum 1. Wettkampf nach Bonn-Bad Godesberg. Dort wurde unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung der erste Rheinlandligawettkampf geschossen. Monika und Klaus Jahn vom Gasthof Dörsbachhöhe in Herold unterstützen auch in diesem Jahr die Sportler*innen.

Am Ende stand es 3:2 für die Gastgeber Sportschützen Ännchen Bad Godesberg. Josef Rodenbusch erreichte mit seinem Wettkampfergebnis einen Einzelpunkt für die Mannschaft. Auf den Positionen 1 (Thomas Kindler) und 3 (Stefan Größer) konnte kein Punkt erreicht werden. Bei den Positionen 2 (Matthias Größer) und 4 (Nadine Groh) musste ein Stechschuss für Klarheit sorgen. Matthias Größer konnte hier mit einer „10“ den zweiten Punkt für die Mannschaft holen. Nadine Groh verlor leider im Stechen mit einer „8“. Der nächste Rheinlandliga-Wettkampf wird als Heimkampf vom Schützenverein Ergeshausen ausgetragen.

Am Tag der deutschen Einheit fuhren die Ergeshäuser, mitsamt Ersatzschütze Anton Ebertz, im Mannschaftsbus zum 1. Wettkampf nach Bonn-Bad Godesberg. Dort wurde unter Einhaltung der Corona-Schutzverordnung der erste Rheinlandligawettkampf geschossen. Monika und Klaus Jahn vom Gasthof Dörsbachhöhe in Herold unterstützen auch in diesem Jahr die Sportler*innen.

Am Ende stand es 3:2 für die Gastgeber Sportschützen Ännchen Bad Godesberg. Josef Rodenbusch erreichte mit seinem Wettkampfergebnis einen Einzelpunkt für die Mannschaft. Auf den Positionen 1 (Thomas Kindler) und 3 (Stefan Größer) konnte kein Punkt erreicht werden. Bei den Positionen 2 (Matthias Größer) und 4 (Nadine Groh) musste ein Stechschuss für Klarheit sorgen. Matthias Größer konnte hier mit einer „10“ den zweiten Punkt für die Mannschaft holen. Nadine Groh verlor leider im Stechen mit einer „8“. Der nächste Rheinlandliga-Wettkampf wird als Heimkampf vom Schützenverein Ergeshausen ausgetragen.

Gehe zu Start