Pfarrer Detlef Wienecke

„Feierabend!“ für Pfarrer Detlef Wienecke – Herzlicher Abschied in Lahnstein

in Allgemein
Stehend gratulierten die Gottesdienstbesucher ihrem scheidenden Gemeindepfarrer Detlef Wienecke, nachdem ihn Propst Dr. Klaus-Volker Schütz (links) für den Ruhestand entpflichtet hatte.

LAHNSTEIN Mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche von Lahnstein ist Pfarrer Detlef Wienecke in den Ruhestand verabschiedet worden. „Leider ist ein Gast unter uns, den wir nicht gern sehen“, sagte Horst Unkelbach, Vorsitzender des Kirchenvorstands der evangelischen Kirchengemeinde Oberlahnstein in seiner Begrüßung im Gotteshaus in der Nordallee; Corona lasse die Feier kleiner ausfallen wie gewünscht.

Der Abschied sei ein Ausrufezeichen, sagte der Propst für Rheinhessen und das Nassauer Land Dr. Klaus-Volker Schütz und meinte jenes hinter dem Wort „Feierabend!“. „Es ist auch ein Glück, dass man aufhören kann“, erklärte der Vertreter der Kirchenleitung, als er Wieneckes theologische Laufbahn von 1987 bis zum Ruhestand noch einmal Revue passieren ließ. Seine Abschiedsworte hatte Schütz unter den biblischen Vers „Ein jegliches hat seine Zeit“ gestellt.

Der Auszug aus dem Pfarrhaus sei zwar sicher ein Einschnitt, der nicht leicht falle, aber geistlich gesehen liege für Christen „die Heimat immer vor uns und kommt erst noch“. Loslassen und die Befreiung von der Pflicht bedeute für den 63-jährigen Gemeindepfarrer ja auch, dass jetzt „die Freiheit zur Kür bleibt“, sagte Schütz, bevor er Wienecke vom aktiven Dienst entpflichtete und ihn für seinen weiteren Lebensweg segnete. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier