Feuer

„Feuer, Feuer…“

in Schulen/VG Loreley
„Feuer, Feuer…“

BORNICH Natürlich hat es im Ev. Kinderhaus Rappelkiste nicht wirklich gebrannt, es war alles nur eine Übung. Am Freitag 29.10.21 haben sich die freiwillige Feuerwehr Bornich, die Kinder, Eltern und Erzieher/innen des Kinderhauses getroffen um eine gemeinsame „Räumübung“ durchzuführen.

Für unseren Schutz, die Sicherheit der Kinder und Mitarbeitenden und die bessere Planung und Durchführung im Falle eines Brandes für die Feuerwehr, haben wir uns nachmittags im Kinderhaus getroffen und einen „normalen Morgen“ nachgespielt. Als das Kommando kam – ES BRENNT – sind wir mit allen Kindern draußen zu unserem Sammelpunkt am blauen Häuschen gegangen. Dort wurde die Anwesenheit geprüft und Entwarnung geben- alle haben es raus geschafft. Ein paar mutige Kinder haben sich sogar getraut, sich aus dem Fenster aus dem Musikzimmer „retten“ zu lassen.

Die Feuerwehr suchte währenddessen das Kinderhaus ab, um sicher zu gehen, dass alle Kinder und Erzieher/innen draußen waren.

Als Highlight hatten die Kinder danach nochmal ausreichend die Möglichkeit, in Begleitung der Feuerwehrmänner, sich die Feuerwehrautos und die ganzen Werkzeuge darin einmal genauer anzusehen.  Das Martinshorn und die Sirenen durften natürlich als Abschluss an solch einen aufregenden Tag auch nicht fehlen.

Vor 50 Jahren brannte die Maschinenfabrik „Otto Kaiser“

in Lahnstein
Löscharbeiten von der Brückenstraße aus fotografiert (Foto: Dieter Bröder, THW)

LAHNSTEIN Vor 50 Jahren, im Jahr 1971 hatte die Freiwillige Feuerwehr Lahnstein in Lahnstein mehrere Brände zu bekämpfen, darunter einen Zimmerbrand am 14. Januar im Johanneskloster und den Brand der Sprühtrocknungsanlage der Firma Zschimmer & Schwarz am gleichen Tag, ein Dachstuhlbrand bei der Firma Schröder & Stadelmann am 6. Mai und der sturmbedingte Brand der beiden Müllkippen in Ober- und Niederlahnstein am 3. August. Weiterlesen

Schutzhütte beschädigt – Jugendliche geständig

in Allgemein/Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Beschädigung der Schutzhütte "Mooshütte" durch Feuer - Jugendliche geständig

BAD EMS Die Tatverdächtigen der Sachbeschädigung durch Feuer / Fahrlässige Brandstiftung an der “Mosshütte” unterhalb des Concordiaturmes vom Abend des 09.02.2021 konnten nach Zeugenhinweisen ermittelt werden.

Es handelt sich um drei Jugendliche aus der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau, welche sich teilweise bereits geständig einließen.

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier