Dausenau

Gemeinde – und Städtebund Rhein-Lahn stimmt sich ab

in VG Aar-Einrich/VG Bad Ems-Nassau/VG Nastätten
Gemeinde - und Städtebund Rhein-Lahn stimmt sich ab (Foto von links: Michelle Wittler -Ortsbürgermeisterin in Dausenau, Jens Güllering - Verbandsbürgermeister Nastätten, Harald Gemmer - Verbandsbürgermeister Aar-Einrich)

KATZENELNBOGEN Der Gemeinde- und Städtebund (GStB) ist der kommunale Spitzenverband in Rheinland-Pfalz, dem die kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie die Verbandsgemeinden angehören. Er sorgt dafür, dass die spezifischen Anliegen und Erfahrungen der kreisangehörigen Gemeinden und Städte sowie der Verbandsgemeinden, mithin des ländlichen Raums, in der zentralen Politik des Landes und des Bundes berücksichtigt werden. Weiterlesen

Renate Gebenroth feierte ihren 80. Geburtstag in Dausenau – Glückwunsch!

in VG Bad Ems-Nassau
Renate Gebenroth feierte ihren 80. Geburtstag in Dausenau - Glückwunsch! (Foto: Ortsgemeinde Dausenau)

DAUSENAU Die Dausenauerin, Renate Gebenroth, feierte dieser Tage Ihren 80ten Geburtstag. Diesen Festtag feierte Sie im Kreise ihrer Familie und vieler Freunde. Weiterlesen

Rundgang in Dausenau – So geht Dorfmoderation

in VG Bad Ems-Nassau
Rundgang in Dausenau - So geht Dorfmoderation

DAUSENAU Im Zuge der Dorfmoderation fand am Freitag den 10.9 ein Rundgang durch Dausenau statt. Etwa 30 Bürgerinnen und Bürger haben sich daran beteiligt. Unter Leitung von Dipl. Ing. Gerald Pfaff, der Firma Stadt-Land-plus GmbH, die die Moderation im Auftrag der Ortsgemeinde durchführt, wurden neuralgische Punkte der Gemeinde gesichtet.

Hier waren dann die Meinungen und Anregungen der Dausenauerinnen und Dausenauer gefragt. Schnell kamen angeregte Diskussionen in Gang über Sachen die man verbessern könnte, aber auch über solche die gut laufen.

Punkte an denen man dringend Hand anlegen muss, waren schnell ausgemacht. Schon hier zeigte sich das es viele Verbesserungsvorschläge und Anregungen der Teilnehmenden gab. 

Viele gute Ansätze um den Ort voranzubringen wurden vorgebracht. Alles wurde notiert und wird in Kürze in Form eines Protokolls uns zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse dieses und noch folgender Rundgänge sollen dann in Arbeitsgruppen erörtert und Anregungen zur Umsetzung erarbeitet werden.

Zeitlich ließ es sich leider nicht gestalten, wie zurecht bemängelt wurde, dass man auch die außerhalb der Stadtmauer liegenden Bereiche unseres Ortes besichtigen konnte, dieses wird hoffentlich bei nächster Gelegenheit nachgeholt. Die Personengruppe die sich bis jetzt an dieser Dorfmoderation beteiligt hat ist nicht fest geschlossen, jeder der sich angesprochen fühlt und  Interesse hat sich zu beteiligen ist mehr wie willkommen.

Viele von Ihnen werden Ideen haben die es verdient haben beachtet zu werden. Für die lebhafte und sehr informative Beteiligung an dem ersten Dorfrundgang von Seiten der Ortsverwaltung vielen Dank (Pressemitteilung: Michelle Wittler, Ortsbürgermeisterin Dausenau)

Dausenauer Kirmesbaum steht

in Allgemein

DAUSENAU Der Dausenauer Kirmesbaum steht dank dem Einsatz zweier Bürger. Am Samstagmorgen, zu früher Stunde, wurde der Baum gestellt. Weiterlesen

Ein Sommer der Ehrenamtlichen in Dausenau

in VG Bad Ems-Nassau
Ein Sommer der Ehrenamtlichen (Kräuterring)

DAUSENAU Auch in diesem Sommer war in Dausenau die ehrenamtliche Arbeit trotz Urlaub und Auszeiten wieder hoch im Kurs. Wie immer gab es unzählige Möglichkeiten sich im Dorf zu engagieren. Es wurde gehämmert, gesägt, gemäht und vieles mehr. Wie immer fällt es schwer, alles was im Ort passiert ist zu nennen. Nur allzu viele Projekte wurden verwirklicht, viele davon ohne es an die große Glocke zu hängen. Alle haben allerdings eines gemeinsam: ohne diesen Einsatz würde es in unserer Gemeinde ganz anders aussehen. Weiterlesen

Innenminister Roger Lewentz zu Besuch in Dausenau

in VG Bad Ems-Nassau
Innenminister Roger Lewentz zu Besuch in Dausenau (Foto: Gemeinde Dausenau)

DAUSENAU Zum Aktemächer 2021 wurde Roger Lewentz bereits am 26. Juli auf dem Aktemächertag gekürt. Leider musste er den Termin damals aus aktuellem Anlass kurzfristig absagen. Die Flutkatastrophe an der Ahr ließ verständlicherweise sein Kommen nicht zu. Weiterlesen

Dausenau verabschiedet Maria Felten

in VG Bad Ems-Nassau
Dausenau verabschiedet Maria Felten (Foto: Gemeinde Dausenau)

DAUSENAU Nach elf Jahren Tätigkeit für die Ortsgemeinde Dausenau wurde Maria Felten vor Kurzem von der Ortsbürgermeisterin und dem 3. Beigeordneten verabschiedet. Frau Felten ist, nachdem sie beinahe 20 Jahre ihren Wohnsitz in Dausenau hatte, mit ihrem Sohn Kevin zu der Tochter nach Ulm umgezogen.  Weiterlesen

Dausenauer Aktemächertag 2021

in VG Bad Ems-Nassau
Dausenauer Aktemächertag 2021

DAUSENAU Am Montag, den 26. Juli, war es wieder soweit, Dausenau feierte die Verleihung der Stadtrechte vor 673 Jahren. Eingeladen hatte die Ortsgemeinde dieses Jahr in die Lahntalhalle da, bedingt durch die Corona-Pandemie, das Historische Rathaus als gewohnter Veranstaltungsort wegen der Hygiene-Auflagen nicht infrage kam. Das Gute allerdings daran war, dass die Ortsbürgermeisterin, Michelle Wittler, etwa achtzig Dausenauer*innen und Ehrengäste in der festlich geschmückten Halle begrüßen und locker die notwendige Abstände einhalten konnte. 

Viele Vereinsvorsitzende und Ehrenamtliche folgten der Einladung und selbstverständlich wurden auch alle Aktemächer der vergangenen Jahre herzlich begrüßt. Ehrengäste waren ebenfalls eingeladen darunter der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Ems/Nassau, Uwe Bruchhäuser, die Stadtbürgermeister aus Bad Ems, Oliver Krügel und Nassau Manuel Liguori. Auch aus unseren Nachbargemeinden Hömberg und Zimmerschied konnten die Ortsbürgermeister Dietmar Roßtäuscher und Michael Drees begrüßt werden. Von der Firma Eaton wurden Herr Detlev Halbe mit seiner Gattin, Adolf Kraft und Herr Wälter begrüßt. Unser Landrat, Frank Puchtler kam terminbedingt etwas später dazu. Ebenfalls willkommen geheißen wurde der Ehrenbürger der Ortsgemeinde, Heinrich Bruchhäuser, sowie Pfarrer Stefan Fischbach.

Zu Beginn des offiziellen Teils bat die Ortsbürgermeisterin die Anwesenden in einem Moment der Stille den Opfern der Flutkatastrophe zu gedenken. In Ihrer Begrüßungsrede ging die Ortsbürgermeisterin in einem Rundblick auf die Vergangenheit und die Zukunft unserer Gemeinde ein. Die Zeit der Verleihung der Stadtrechte hatte ihr gutes darin, dass die meisten Gebäude zu der Zeit gut in Schuss waren, das bedeutet, kostspielige Renovierungen waren damals nicht nötig da alle sozusagen Neubauten waren. Der Schiefe Turm war noch ein gerader Turm und höher war er auch noch. Es gab noch keine Brücken die neu gebaut oder saniert werden mussten. Aber auch damals wurde die Stadtkasse schon arg gebeutelt durch Abgaben an die Oberen, darauf wies sie schelmisch hin, es hat sich bis heute nicht viel daran geändert.  Weiterlesen

Unglaublich aber wahr – In Dausenau wachsen Bananen

in VG Bad Ems-Nassau
In Dausenau wachsen Bananen

DAUSENAU Bananen verbinden die meisten von uns mit warmen Urlaubsländern weit im Süden unseres Planeten, wo es warm ist und ständig die Sonne scheint. Soweit muss man aber gar nicht reisen. Auch auf der „Südseite“ von Dausenau kann man überraschenderweise Bananenpflanzen finden.

In Dausenau wachsen Bananen

Frank Bruchschmidt, der Auf dem Werth wohnt, hat 2017 eine Zierbanane der Sorte „Musa Basjoo“ in seinem Garten gepflanzt und diese hat sich prächtig entwickelt. Ursprünglich stammt sie aus Ostasien, ist eine recht robuste Gattung, kann Frost bis minus 12°C vertragen und fühlt sich also auch in unseren Gefilden scheinbar leidlich wohl. Wachsen tut sie sehr schnell und kann Höhen von bis zu 6m erreichen. Im letzten Jahr hat sie zum ersten mal Blüten getragen. Im Winter müssen ihre Blätter abgeschnitten werden, diese wachsen im nächsten Jahr ab April aber schnell wieder nach. Damit sie den Winter gut übersteht wird sie gut verpackt. Alles was sie zum wachsen braucht ist Sonne, Wärme, Wasser und ab und zu etwas Dünger. 

Zu Beginn sind die Pflanzen noch so klein und dann….. “Gibt es Bananen.”

Interessant zu wissen ist auch, dass das Jungpflänzchen noch nicht einmal 10€ gekostet hat.  Also vielleicht auch eine Pflanze, die bei dem ein oder anderen Bürger*in auch eine Chance hätte. Bei der Anschaffung muss man allerdings darauf achten, keine Zimmerbanane zu erwerben, denn diese hätte in der freien Natur keine Chance. Wir dürfen gespannt sein, welche exotischen Pflanzen noch so in Dausenauer Gärten wachsen (Pressemitteilung: Michelle Willer, Ortsbürgermeisterin in Dausenau).

Aufmerksamer Nachbar verhindert Enkeltrick in Dausenau

in Blaulicht/VG Bad Ems-Nassau
Aufmerksamer Nachbar verhindert Enkeltrick in Dausenau (Beispielbild)

DAUSENAU Dieser perfide Enkeltrick hatte es in sich. Bei einer 84-jährigen Dausenauerin rief ein Mann an, der sich als ihr eigener Sohn ausgab. Die etwas schwerhörige Rentnerin glaubte die Stimme ihres Kindes zu erkennen.

Angeblicher Sohn benötigt 90.000 EUR Kaution um nicht inhaftiert zu werden

Angeblich hätte ihr Sohn zwischen Bad Ems und Rüsselsheim einen Menschen mit dem Auto totgefahren, wäre von der Polizei festgenommen worden und säße jetzt bei seinem Anwalt. Um nicht inhaftiert zu werden, müsste er sofort 90.000 EUR Kaution hinterlegen. Die 84-jährige Rentnerin war schockiert und wollte umgehend das Geld besorgen um ihrem vermeintlichen Sohn aus der Patsche zu helfen.

Nachbar der 84-jahrigen Rentnerin verhindert Enkeltrick in letzter Minute

Nur durch einen glücklichen Zufall konnte der Enkeltrick verhindert werden. Auf dem Weg zur Bank, begegnete der aufgelösten Frau ein Nachbar, dem sie von dem Unglück erzählte. Und dieser reagierte goldrichtig. Ein Anruf bei dem richtigen Sohn ergab, dass sich dieser wohlbehalten in seinem Büro Bad Emser Büro aufhielt. Die Polizei wurde über den Vorfall informiert.

Doch diese Art des Enkeltricks hat eine neue Qualität. Die Täter wussten sehr genau über die persönlichen Umstände des richtigen Sohnes Bescheid. In der Vergangenheit, suchten sich die Betrüger klassische bzw. ältere Namen aus den Telefonverzeichnissen heraus. In dem jetzigen Fall, wurde sich richtig Mühe gegeben das Umfeld zu eruieren. Dadurch konnten sie die Rentnerin leicht täuschen.

Die Polizei nimmt keine Wertgegenstände und Kaution an

Die Masche ist immerzu ähnlich. Mal geben sich die Täter als Polizeibeamte oder Verwandte aus, immerzu wird eine gefährliche oder Notlage konstruiert. Die Opfer, meist ältere Menschen, werden massiv unter Druck gesetzt. Die Täter versuchen die betroffenen Personen am Telefon zu halten damit keine anderweitigen Freunde, Polizei etc. um Rat gefragt werden können.

Letztlich kommt es zu einer Geldübergabe. Häufig sind es Boten der Täter, welche die Wertgegenstände in Empfang nehmen. Nicht selten sitzen die Drahtzieher, in regelrechten Callcentern, im Ausland.

Informieren sie immer die Polizei. Sprechen sie mit Freunden oder Nachbarn

Die Polizei teilt mit, dass sie niemals eine Kaution entgegen nimmt. Die Polizei holt auch keine Wertgegenstände zur Aufbewahrung ab. Die Polizei rät, umgehend das Telefonat zu beenden. Sprechen sie mit Freunden oder rufen sie ihre möglicherweise betroffenen Kinder bzw. Verwandten unter der ihnen bekannten Rufnummer an. Lassen sie sich niemals unter Druck setzten. Auch wenn möglicherweise die bekannte Polizeirufnummer auf dem Display erscheinen sollte, so legen sie dennoch auf und rufen sie selber die örtliche Polizei an. Dort wird man den Betroffen weiterhelfen bevor es zu einem Vermögensschaden kommt.

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier