Ein leiser Abschied – Bad Emser Stefan Deutesfeld ist tot

Ein leiser Abschied – Bad Emser Stefan Deutesfeld ist tot

in VG Bad Ems-Nassau

BAD EMS „Amoi sehn wir uns wieder. Amoi schau i auch von oben zu…“, Diese Zeilen schrieb einst der Sänger Andreas Gaballier zum Tode seines Vaters und seiner Schwester. Wir widmen diese Zeilen heute dem am 19.11.2021 verstorbenen Stefan Deutesfeld aus Bad Ems.

Anzeige

Uns allen ist die Zeit bestimmt…“, berührt eine Zeile in dem Song des Österreichers. Auch Stefan Deutefeld wusste dass seine Zeit gekommen war. 2016 erhielt der gebürtige Kurstädter die niederschmetternde Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Anzeige

Trotz einiger schwerwiegender Operationen verlor er nie den Lebensmut. Warum schreibt der BEN Kurier einen Nachruf auf Stefan Deutesfeld? Weil er genau das repräsentierte was eine Gesellschaft ausmacht. Angekommen bei den Menschen. Ein Rädchen im Getriebe einer funktionierenden Gemeinschaft abseits vom großen Trubel des populären Weltgeschehens.

Anzeige

Auf der Reise seines Lebens begegneten viele Menschen dem begeisterten Hobby Sportler im Rhein-Lahn-Kreis. Am 22.02.1959 erblickte er in Bad Ems das Licht der Kurstadt. Dort ging er zur Schule und absolvierte auch seine Ausbildung zum Schriftsetzer. Später führte ihn der Umweg als Mediengestalter hin zu seiner eigenen Werbeagentur die er bis zum Schluss betrieb.

In Erinnerung bleibt er den Menschen durch sein großes ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Vereinen in Bad Ems. Was wäre der damalige Fußballverein Emser Hütte ohne ihren Vorsitzenden und Trainer Stefan Deutesfeld gewesen? Undenkbar.

Auch als Spieler bei der Hobby Mannschaft Ems-Tal-Bomber war er einige Zeit aktiv gewesen. Ob daher sein liebevoller Spitzname „Das Tier“ herrührt, weiß keiner mehr so genau.  Später engagierte er sich für den Fußballverband als Schiedsrichter im Kreis Rhein-Lahn. Fairness und Ehrlichkeit spielten eine große Rolle für ihn.

Und vielleicht leuchtet am Firmament ein Stern des Südens ein wenig heller denn Stefan Deutesfeld war als enthusiastischer Bayern München Fan nicht nur im Olympiastadion zu finden sondern auch im örtlichen Fanclub in Bad Ems. Die Menschen beschreiben ihn als Macher. Jemand der etwas anpackte ohne viel zu reden.

Kennen Sie noch die Disco Tropicana mit Hannelore, Ralf und Werner Rode? Lange ist es her. Stefan Deutesfeld organisierte im Wilhelm´s in Bad Ems ein Revival der kultigen Epoche. Noch einmal kamen alle Menschen zusammen um diese Ära erneut erleben zu dürfen.

Und da war er wieder der Macher. Kreativität und Bodenständigkeit waren das Credo von Stefan Deutesfeld. Seine tollen Ideen und sein Humor wird den Menschen in der Stadt Bad Ems fehlen. Und so einige Male werden wir wehmütig auf die Dartscheiben in den Bad Emser Pubs schauen. Seine letzten Ziele widmete er den Sport mit den kleinen Pfeilen. Und noch einmal lebte das Tier bei den Emser Haien auf.

Es mögen nicht die großen Spuren im Schnee sein die der Bad Emser hinterlässt. Diese sind vergänglich. Nein. Die waren es nicht. Es sind all die kleinen und bleibenden Akzente die uns an Stefan Deutesfeld erinnern werden. Der leere Stuhl im Pub, ein Lachen welches es nicht mehr geben wird oder auch nur eine gemeinsame Erinnerung die man erhalten möchte.

Du bist nicht mehr da, wo Du warst. Aber Du bist überall, wo wir sind“, schrieben Freunde auf seiner Facebook Seite

Und am Ende war er genau dieses Rädchen einer Gesellschaft ohne das diese niemals funktionieren würde. Stefan Deutesfeld konnte sich von seiner Familie verabschieden und schlief am 19.11.2021 friedlich in Anwesenheit seiner Liebsten für immer ein. Die Beerdigung findet am 29.11.2021 um 11 Uhr am Friedhof in Bad Ems statt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier