Koblenz

Bundestagsabgeordneter Dr. Thorsten Rudolph im Gespräch mit dem THW

in Koblenz
Foto von links: Christian Würker, Leiter der Regionalstelle Koblenz, Dr. Thorsten Rudolph und Jürgen Appelt, Ortsbeauftragter der Ortsverbandes Koblenz.
Anzeige

KOBLENZ Ob Hochwasser, Brände, Stürme, auslaufendes Öl oder Bergungs- und Rettungseinsätze – das Technische Hilfswerk (THW) ist immer bereit, auszurücken und technische Hilfe zu leisten. Das gilt natürlich auch für die Region um Koblenz. Für den SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Thorsten Rudolph ist das THW daher ein zentrales Puzzleteil im regionalen Zivil- und Katastrophenschutz.

Da es sich beim THW um eine Organisation des Bundes handelt, möchte er einen engen Draht zu den Kräften in der Region halten. Vor kurzem traf er sich mit Christian Würker, dem Leiter der Regionalstelle Koblenz, und Jürgen Appelt, dem Ortsbeauftragten des Ortsverbandes Koblenz. Weiterlesen

Anzeige

Hörstationen ehren bedeutenden Sohn der Stadt

in Koblenz
Sie gaben gemeinsam den Startschuss zum Joseph Breitbach Rundweg: (v. li.): Susanne Ott. Leiterin der Stadtbibliothek, Thomas Preusser, Kultur- und Schulverwaltungsamt, Dr. Nina Mahrt, Stadtbibliothek und PD Dr. Margit Theis-Scholz, Dezernentin für Bildung und Kultur. Foto: Kulturdezernat
Anzeige

KOBLENZ Seit vergangenem Jahr können Literaturinteressierte das Angebot bereits nutzen. Acht Hörstationen informieren über das Leben und Werk des 1903 in Ehrenbreitstein geborenen Schriftstellers Joseph Breitbach. Jetzt wurde der Rundweg durch Ehrenbreitstein durch die Dezernentin für Bildung und Kultur, PD Dr. Margit Theis-Scholz, offiziell eröffnet. Neben Informationen zu Breitbachs Biografie erwarten die Nutzenden Textpassagen aus dessen Buch „Die Wandlung der Susanne Dasseldorf“.    Weiterlesen

Anzeige

Gefälschte Impfpässe: Mehrere Durchsuchungen in Koblenz und Umgebung

in Blaulicht/Koblenz
Gefälschte Impfpässe: Mehrere Durchsuchungen in Koblenz und Umgebung
Anzeige

KOBLENZ (ots) Am frühen Morgen des 20. Januar 2022 vollstreckten Kräfte der Kriminaldirektion Koblenz 47 Durchsuchungsbeschlüsse gegen Personen, die im Verdacht stehen, gefälschte Impfpässe besessen oder diese rechtswidrig eingesetzt zu haben. Weiterlesen

Anzeige

Kein Schmerzensgeld für Justizvollzugsbeamten

in Koblenz
Kein Schmerzensgeld für Justizvollzugsbeamten
Anzeige

KOBLENZ Das Land muss den Schmerzensgeldanspruch eines Justizvollzugsbeamten gegen einen schuldunfähigen Straftäter nicht erfüllen. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz.
Im Juli 2018 erlitt der Landesbeamte nach dem gewalttätigen Übergriff eines Inhaftierten eine Verletzung an der Hand. Er leidet zudem an einer Gürtelrose, die er auf die Straftat zurückführt. Gegen den Täter ordnete das zuständige Strafgericht im Rahmen eines Sicherungsverfahrens die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankhaus an.
Weiterlesen

Anzeige

Mit Haftbefehl gesuchte Frau stellt sich der Koblenzer Bundespolizei

in Blaulicht/Koblenz
Mit Haftbefehl gesuchte Frau stellt sich der Koblenzer Bundespolizei
Anzeige

KOBLENZ Mit einem eher nicht alltäglichen Anliegen meldete sich gestern Mittag eine amtsbekannte 35-Jährige telefonisch bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof Koblenz. Aufgrund eines offenen Haftbefehls bat sie um Verhaftung, da sie keine Lust mehr “auf Flucht” habe. Sie wäre zurzeit bei der Caritas im Stadtgebiet und würde dort auf die Bundespolizei warten. Weiterlesen

Anzeige

TV Mittelrhein zu den aktuellen Entwicklungen bei der Lebenshilfe Rhein-Lahn – Video im Artikel

in Koblenz/VG Nastätten
Anzeige

Anzeige

“Schweinedienste gibt es bei uns nicht” – Verdi bestreikt koveb Koblenz trotz übertariflicher Bezahlung

in Koblenz
"Schweinedienste gibt es bei uns nicht" - Verdi bestreikt koveb Koblenz trotz übertariflicher Bezahlung(Foto: Maximilian Wegner, Lizenz: Creative Commons 4.0 //creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en)
Anzeige

KOBLENZ Die Coronapandemie hat auch den ÖPNV in Rheinland-Pfalz sehr hart getroffen. Durch die massiven Fahrgastrückgänge fehlen notwendige Fahrgeldeinnahmen zur Finanzierung. Dank der Corona-Hilfen konnten die Erlösverluste zumindest teilweise ausgeglichen werden.

Die Verluste, deren Folgen in den kommenden Jahren noch dramatischer zu spüren sein werden, treffen auch die Landesregierung, die Städte und Landkreise, die den ÖPNV letztlich finanzieren und in schwierigen Zeiten dennoch für eine Mobilitätswende hin zu mehr Klimaschutz eintreten. Weiterlesen

Anzeige

Dr. Thorsten Rudolph (SPD) trifft sich mit Verteidigungsministerin Christine Lambrecht in Koblenz zu Gesprächen

in Koblenz
Bundesministerin der Verteidigung, Christine Lambrecht, Dr. Thorsten Rudolph, MdB, und Präsidentin Gabriele Korb während des Antrittsbesuchs der Bundesministerin der Verteidigung beim Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) in Koblenz, am 18.01.2022.
Anzeige

KOBLENZ Koblenz spielt als Bundeswehrstandort eine überaus wichtige Rolle. So ist etwa das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) für die Ausstattung der deutschen Streitkräfte mit Wehrtechnik zuständig. Beim Antrittsbesuch von Christine Lambrecht, der Bundesverteidigungsministerin, bei der Behörde hatte auch der Koblenzer SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Thorsten Rudolph Gelegenheit, mit der Ministerin zu sprechen. Weiterlesen

Anzeige

Streik: Busse in Rheinland-Pfalz stehen seit heute 20 Uhr still!

in Koblenz/Rhein-Lahn-Kreis/Westerwald
Streik: Busse in Rheinland-Pfalz stehen seit heute 20 Uhr still! (Foto: Maximilian Wegner, Lizenz: Creative Commons 4.0 //creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en)
Anzeige

RHEIN-LAHN Nun ist es Fakt. Antenne Koblenz berichtete soeben, dass die letzte große Verhandlung zwischen Verdi und dem Arbeitgeberverband VAV gescheitert ist. Seit 20 Uhr sollen alle Busfahrer privater Unternehmen in RLP ihre Arbeit niederlegen.

Laut Verdi wurde alles getan um einen Streik zu vermeiden. Die Gegenseite soll nicht bereit gewesen sein weiter zu verhandeln. Bis wann der Streik anhalten soll ist unklar.

Anzeige

Erfolglose Eilanträge gegen das Verbot nicht angemeldeter „Spaziergänge“ in der Stadt Koblenz

in Koblenz/Recht
Erfolglose Eilanträge gegen das Verbot nicht angemeldeter „Spaziergänge“ in der Stadt Koblenz (Symbolbild: Envato)
Anzeige

KOBLENZ Die von der Stadt Koblenz mit Allgemeinverfügung vom 13. Januar 2022 angeordneten Verbote sogenannter „Spaziergänge“, „Montagsspaziergänge“ sowie entsprechender Ersatzversammlungen sind nicht offensichtlich rechtswidrig. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz.

Zwei Privatpersonen hatten am vergangenen Freitag Eilanträge gegen die Allgemeinverfügung erhoben. Einer der Antragsteller beabsichtigte, bereits am vergangenen Samstag an einem Spaziergang in der Koblenzer Innenstadt teilzunehmen und berief sich auf die Rechtswidrigkeit der Verbote. Weiterlesen

Anzeige
1 2 3 18
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier
Anzeige