Jugend forscht

Brüderpaar siegt bei Jugend forscht

in Lahnstein/Schulen
Brüderpaar Felix (links) und Florian Heim (rechts) siegt bei Jugend forscht

LAHNSTEIN Seit einigen Jahren lässt sich in vielen Vorgärten Deutschlands ein unheilvoller Trend erkennen: Schottergärten erfreuen sich immer größer Beliebtheit, obwohl vielfach vor ihren negativen Einflüssen auf Mensch, Natur und Klima gewarnt wird. Doch genaue Untersuchungen, die den Einfluss des Schottergartens auf die Umwelt erfasst und bewertet haben, fehlen.

Steinzeit war gestern!

Dies war die Motivation für die Jungforscher Felix und Florian Heim, die gerade ihr Abitur am Johannes-Gymnasium in Lahnstein sehr erfolgreich absolviert haben: Die beiden Brüder wollten genauer wissen, wie groß der Einfluss von Schottergärten auf die Umwelt wirklich ist?

Im Rahmen ihrer Teilnahme am Wettbewerb Jugend forscht konstruierten die beiden Brüder Messstände, die die Parameter der klimatischen Bedingungen in Bodennähe, wie die Lufttemperatur, die Luftfeuchtigkeit, den Luftdruck, die Bodentemperatur und die Bodenfeuchtigkeit, aber auch äußere Einflüsse wie die Windgeschwindigkeit, die Regenmenge oder die einfallende Strahlungsenergie in unterschiedlichen Höhen bis zu einem halben Meter über, und bis zu 10 cm im Schotter erfassten. Weiterlesen

Pauline Schrank siegt bei Jugend forscht

in Schulen/VG Bad Ems-Nassau
Bild: Pauline Schrank mit ihrem Bienenvolk

BAD EMS Als Pauline Schrank ein Bienenvolk zum Geburtstag bekam, war ihr wahrscheinlich noch nicht klar, wie viele Fragen diese Lebewesen ihr stellten. Das Bienenvolk fasziniert die Schülerin immerfort, so dass sie viel Zeit und Energie in die Erforschung des Verhaltens investiert.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Jungforscherin im Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren“ mit ihrer herausragenden Arbeit zum Flugverhalten der Bienen beeindruckt. In Ihrer Forschungsarbeit „BEE HAPPY – Was beeinflusst den Bienenflug?“ hatte sie systematisch Einflussfaktoren auf das Flugverhalten „ihrer Bienen“ untersucht. Mit der Erstplatzierung qualifizierte sie sich für den Landeswettbewerb. Leider konnte Pauline ihre Arbeit auf dem Landeswettbewerb nicht präsentieren, da dieser 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ausfiel. Weiterlesen

Erfolgreiche Johannes Schüler bei Jugend forscht

in Allgemein
Johnny spitze bei Jugend-forscht 2021

LAHNSTEIN Zum wiederholten Male schnitten die Jungforscher*innen des Johannes-Gymnasium in Lahnstein hervorragend bei den Regionalentscheiden von Jugend forscht ab. Trotz der widrigen Corona-Umstände durfte sich die MINT-EC-Schule über insgesamt 5 Regionalsieger bei den Regionalwettbewerben in Mainz, Remagen, Ludwigshafen und Koblenz freuen – ein ausgezeichnetes Ergebnis!

Johnny spitze bei Jugend-forscht 2021

Den Anfang machte Johannes Großmann (MSS 13) mit seiner Arbeit zur Bedeutung des Biofilters in der Aquaponikanlage, womit er beim Regionalwettbewerb in Ludwigshafen den 1. Platz im Bereich Geo- und Raumwissenschaften errang. Im dergleichen Kategorie gelang dies auch dem Brüderpaar Felix und Florian Heim (MSS 13) mit ihrer Arbeit zum Thema „Schottergarten – eine unterschätzte Gefahr für das Mikroklima?“ beim Wettbewerb in Mainz.

Anne Neidhöfer (MSS 13) siegte in der Kategorie Biologie beim Wettbewerb in Remagen mit ihrer Arbeit zur Brutvogelerfassung am Nassauer Burgberg im Frühjahr 2019. In Remagen durften sich ebenso Noel Bendel und Marius Seitz (MSS 12) in der Kategorie Mathematik/Information über einen dritten Platz freuen. Titel ihrer Arbeit: „Projekt MaNo – Nachhilfesystem für Schulen“. Weiterlesen

Gehe zu Start