Trauer um verstorbenen Reinhard Kohlschütter

Trauer um verstorbenen Reinhard Kohlschütter

in VG Bad Ems-Nassau

HÖMBERG Am 11.07.21 ist der Hömberger Biogemüsebauer Reinhard Kohlschütter im Alter von 69 Jahren verstorben. Bürgermeister Dietmar Roßtäuscher spricht im Namen der Ortsgemeinde sein aufrichtiges Mitgefühl für alle Angehörigen aus.

Anzeige

Reinhard Kohlschütter ist 1978 als frisch studierter Diplom-Landwirt nach Hömberg gekommen. Von Beginn an trug ihn die Idee des biologisch-dynamischen Gemüseanbaus. Im Laufe der Jahre hat er einen zertifizierten Biolandbetrieb aufgebaut, in welchem jährlich auf ca. 1,5 ha Kartoffeln, 2 ha Feldgemüse und in einem 400 qm großen Folienhaus Feingemüse angebaut und vermarktet wurden.

Anzeige

Reinhard Kohlschütters drei Töchter Hanja, Elena und Alice sind in Hömberg zur Welt gekommen. Sie werden dem Dorf durch ihre Kindheit im landwirtschaftlichen Anwesen immer sehr verbunden bleiben. In den über 40 Jahren seiner landwirtschaftlichen Arbeit hat Reinhard Kohlschütters Biobetrieb zahlreiche interessierte Helfer in den Ort gelockt. Schulklassen und Kindergartengruppen haben seinen Hof und die Felder besucht und dort selbst etwas angepflanzt, geerntet und praxisnahes Lernen erlebt.

Anzeige

Das Gemüse ist überwiegend über den Wochenmarkt in Montabaur vermarktet worden. Auch Großküchen, Bioläden und die Gastronomie haben gerne das Gemüse von bester Qualität bestellt. Außerdem gab es viele Jahre lang einen Hofladen, in welchem Hömberger und Kunden aus der Umgebung das stets erntefrische und qualitativ hochwertige Biogemüse einkaufen konnten.

Neben der aus voller Überzeugung produzierten Bioqualität galt sein Interesse dem Erhalt alter Sorten, welche heute durch Überzüchtung und Profitgier vom Markt gedrängt werden. Die Kartoffelsorte „Linda“ und die Hömberger Tomaten haben sich sehr großer Beliebtheit weit über die Grenzen des Dorfes erfreut.

In Hömberg wurde Reinhard Kohlschütter liebevoll „unser Bio“ genannt. Seine unkonventionelle Art hat immer wieder für Erstaunen gesorgt. Seit vier Jahren hat er nur noch für den Eigenbedarf Gemüse angebaut. Trotz des kleineren Umfangs haben seine Felder immer noch für eine besondere Atmosphäre gesorgt, gerade weil hier auch farbenfrohe Blütenstände für die Insekten wachsen durften. Zuletzt hat Reinhard Kohlschütter die Patenschaft für die Hömberger Kneippanlage übernommen.

Mit ihm verliert Hömberg einen Menschen, der andere immer wieder mit seinen Sichtweisen inspiriert und zum Nachdenken angeregt hat. Die Beisetzung findet am 07.08.2021 um 11 Uhr im Ruhewald Oberwies statt. Aufgrund des coronabedingten Abstandgebotes und des sehr großen Verwandtschaftsund Freundeskreises bittet die Familie um eine Teilnahme ohne Einladung nur bei großer Verbundenheit mit dem Verstorbenen. (Text: Stefanie Legde)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste von der VG Bad Ems-Nassau

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier