Versammlung

Die Polizei Koblenz war präsent… – Verstöße gegen das Versammlungsverbot wurden geahndet

in Blaulicht/Koblenz

KOBLENZ (ots) Am heutigen Samstag zeigte die Polizei ab dem Nachmittag in Koblenz eine verstärkte Präsenz. Hintergrund war die Verbotsverfügung der Stadt Koblenz vom 13.01.2022 in Bezug auf die nicht angemeldeten Versammlungsaufzüge (sog. “Montagsspaziergänge”). Weiterlesen

Anzeige

Erneute Versammlung in Koblenz verlief friedlich

in Blaulicht/Koblenz
Erneute Versammlung in Koblenz

KOBLENZ (ots) Heute kam es im Stadtgebiet Koblenz erneut zu einer nicht angemeldeten Versammlung von Coronamaßnahmenkritikern. Dieser “Spaziergang”, an dem in der Spitze rund 1000 Personen teil-nahmen, wurde sowohl durch die Polizei, als auch durch Kräfte des Ordnungsamtes und der örtlichen Versammlungsbehörde begleitet.

Mehrere Personen wurden in Bezug auf die versammlungstypischen Auflagen, wie das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sowie die Einhaltung des Abstandsgebots, überprüft.

Über die Anzahl an festgestellten Ordnungswidrigkeiten können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Versammlung verlief friedlich und wurde gegen 20.10 Uhr beendet.

Anzeige

Personenansammlung trotz Verbot

in Blaulicht/VG Aar-Einrich
Personenansammlung trotz Verbot

KATZENELNBOGEN (ots) Am Samstag, 01.05.2021, zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr, versammelten sich 16 Personen in dem dortigen Kieswerk und missachteten die derzeit bestehenden Corona Regeln.

Eine Person gab nachweislich falsche Personendaten an. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Anzeige

Verwaltung typisch anders

in Koblenz/Panorama
Im Team stark: Bei Sonderlagen packen alle mit an.

KOBLENZ Was bedeutet es eigentlich, eine Stadt zu verwalten? Die Antworten hierauf wären wohl ebenso verschieden, wie die Aufgabenbereiche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Koblenz. Eine Stelle, die wohl eher aus der Reihe der klassischen Verwaltungsaufgaben fällt, nimmt dabei Stefanie K. wahr:

Ich liebe Sondereinsatzstimmung!“ – Stefanie K. ist bei der Stadtverwaltung Koblenz beim Ordnungsamt beschäftigt. Anders, als es der Titel vielleicht vermuten lässt, beschäftigt sich die 26-jährige Stadtoberinspektorin zwar nicht mit der Verbrecherjagd – ihr Aufgabengebiet mutet jedoch dennoch außergewöhnlich an. Denn was sich hinter „besonderer Gefahrenabwehr“ inhaltlich verbirgt, scheint auf den ersten Blick nicht viele Klischees einer klassischen Verwaltungsausbildung zu bedienen: Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier