Spielplätze

Lennart Siefert: Familien, Kinder und Jugendliche müssen im Fokus der Stadtpolitik stehen

in Lahnstein/Politik
Lennart Siefert: Familien, Kinder und Jugendliche müssen im Fokus der Stadtpolitik stehen

LAHNSTEIN Lahnstein ist zunehmend ein attraktiver Wohnort für junge Familien. Als frischer Familienvater und langjähriger Gruppenleiter der Ferienfreizeit „Scheune“ liegen Lennart Siefert, dem unabhängigen Kandidaten für die OB-Wahl am 26. September 2021, Kinder und Jugendliche besonders am Herzen. 

Das breite Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche sei auch ein Grund, weshalb sich junge Eltern für ein Leben in Lahnstein entschieden. „Unsere Sportvereine, das Jugendkulturzentrum, die Pfadfinder und Messdiener, Musikschulen und die Junge Bühne Lahnstein tragen erheblich dazu bei. Wie ich bereits bei meinem „Lennart-Live-Treffen“ mit den Lahnsteiner Vereinen betont habe, werde ich mich immer für Vereine und Gruppierungen stark machen. Kinder sind unsere Zukunft!

Ich möchte auch, dass alle Eltern einen Platz für ihre Kinder in einer Kindertagesstätte erhalten oder ein Betreuungsangebot in Lahnstein bekommen. Dazu ist es aus meiner Sicht notwendig, auch Arbeitgeber in der Stadt mit ins Boot zu nehmen, um gegebenenfalls weitere Kita-Plätze zu schaffen.“

An vielen Punkten sei Lahnstein schon gut aufgestellt. So beispielsweise in punkto Schule, denn in Lahnstein werden alle Schulformen angeboten. Dies müsse auch erhalten bleiben.

Für Jugendliche möchte Siefert offizielle Treffpunkte schaffen, die ein „Abhängen“ ermöglichen, ohne dass sich Anwohnerinnen und Anwohner gestört fühlen.

Ebenso müssten auch die bestehenden Spielplätze bleiben. Ein Wasserspielplatz am Rhein wäre für Siefert noch eine großartige Ergänzung. „Man muss das Rad nicht neu erfinden. Es gibt tolle Beispiele in unseren Nachbarstädten, die gut angenommen werden“, so Siefert.

Ihm schwebt auch ein Spielplatz für Erwachsene vor, um das innere Kind mal wieder herauszulassen und für eine gewisse Zeit den Alltag vergessen zu können. „Denn wann haben Sie das letzte Mal ausgelassen geschaukelt?!“

Nastättens Spielplätze werden saniert

in VG Nastätten
Nastättens Spielplätze werden saniert

NASTÄTTEN Die Sanierung der Spielplätze hat begonnen. Pünktlich zur „Saison“ bekommt die Stadt Nastätten die lange ersehnten Spielgeräte. Erstmals wird es ein barrierefreies Spielgerät geben. Auch wenn die Wetterlage den Fahrwegen der Baufahrzeuge nicht entgegen kam, wird es im Sommer neue und attraktive Spielmöglichkeiten geben. Die Instandsetzung der Wege etc. folgt dann nach und nach (Pressemitteilung: Stadtbürgermeister Marco Ludwig).

Grüne Lahnstein begutachten Lahnsteiner Spielplätze

in Lahnstein/Politik
Grüne Lahnstein begutachten Lahnsteiner Spielplätze

LAHNSTEIN Es ist schon eine liebgewonnene Tradition, dass die Lahnsteiner Grünen jedes Jahr im Frühling die Lahnsteiner Spielplätze auf etwaige Gefahrenquellen begutachten. Auch in diesem besonderen Coronajahr fand der Vorgang statt, zwar nicht als gemeinsamer Ausflug, aber doch als gemeinsame Aktion in Einzel – oder Zweiergruppen mit Fotos und Kommentaren im Gruppenchat.

Erfreulich ist der gute und attraktive Zustand der Anlagen“ so Leonard Winter ,zugezogenes Neumitglieder im Lahnsteiner OV. „ Nur kleine Mängel, wie raue Holzbalken oder von der Sonne angegriffene Gummischaukelsitze“ konnten wir finden, fügte Björn Schmeling, Vorstandsmitglied, hinzu. David Niel fand die Schmierereien am noch recht neuen Klettergerüst in der Kastanienstraße nicht schön. Auch der Bauschutt im Spielplatz Erzbachstraße stieß auf Unverständnis seitens der Grünen. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier