Datenschutz

Nur ein kleines Datenleck in der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau? Wohl kaum!

in VG Bad Ems-Nassau
Meldete die Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau den Datenschutzverstoß über Monate verspätet der Aufsichtsbehörde?

BAD EMS Am 29.07. veröffentlichte der BEN Kurier einen Artikel (hier zum Nachlesen) zum Datenleck auf der Webseite vgbadems-rat.de, welche von der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau betrieben wird. Auf der Seite konnte jedermann, zahlreiche Protokolle, Beschlussfassungen etc. aus nicht-öffentliche Sitzungen der ehemaligen Verbandsgemeinde Bad Ems einsehen. Der Verbandsbürgermeiste Uwe Bruchhäuser erklärte seinerzeit in einer telefonischen Anfrage, dass ihm dieses Leck unbekannt wäre und er umgehend reagieren würde. Nachdem der Artikel im BEN Kurier erschienen ist, versuchte die Verbandsgemeinde zunächst einzelne Artikel zu löschen. Wenige Stunden später war die Seite gesperrt. Weiterlesen

Riesen Datenleck – Geheime Unterlagen der Stadt Bad Ems frei einsehbar

in VG Bad Ems-Nassau
Riesen Datenleck - Geheime Unterlagen der Stadt Bad Ems frei einsehbar

BAD EMS Dieses ist brisant. Auf der Webseite: vgbadems-rat.de können Besucher, unter der Recherche, Beschlussfassungen, Planungen usw. aus Sitzungen der einzelnen Gemeinden und Städte einsehen.

Soweit so gut. Dieses betrifft primär den öffentlichen Teil. Nunmehr finden sich in der Seitenrecherche, mit Angabe der richtigen Schlüsselwörter, auch zahlreiche und höchst brisante Beschlussfassungen etc. aus nicht öffentlichen Sitzungen.

Dem BEN Kurier liegen nach Überprüfung zahlreiche Unterlagen vor, welche öffentlich niemals hätten eingesehen werden dürfen. Bis 13 Uhr waren diese betroffenen Artikel, frei als pdf herunterladbar. Mittlerweile wurden einige Dateien gelöscht. Dabei betrifft es in erster Linie den Zeitraum von 2007 bis 2011. Somit in einer Zeit vor dem jetzigen Verbandsbürgermeister Uwe Bruchhäuser.

In einer telefonischen Stellungnahme teilte Herr Uwe Bruchhäuser mit, dass er sich umgehend die Sache ansehen wird. Ihm war das bis dato unbekannt. Auf der Seite ist, nach der Verbandsgemeinde – Fusion der Städte Nassau und Bad Ems, kein Datenleck festzustellen. Hervorgehend aus einer dem BEN Kurier vorliegenden Mail, wurden bereits im April 2021, Mitarbeiter der Stadt und Verbandsgemeinde auf die öffentliche Einsehbarkeit der Unterlagen hingewiesen. Geschehen ist seitdem nichts.

Dabei dürfte dieser Verstoß gegen den Datenschutz so einigen Firmen nicht schmecken. Denn auch deren Anträge, und die resultierende Beschlussfassung aus nicht öffentlichen Sitzungen, können frei eingesehen werden. Aus datenschutzrechtlichen Gründen, werden die Namen der Firmen oder Firma hier nicht aufgelistet.

Es betrifft nahezu ausschließlich Vorgänge der Stadt Bad Ems. In den anderen Gemeinden konnte kein Verstoß gegen den Datenschutz gefunden werden.

Somit kann aktuell noch jeder, die nicht öffentlichen Beschlüsse etc. der Stadt Bad Ems von 2007 bis 2011 auf der Seite //www.vgbadems-rat.de/bi/suchen01.php einsehen.

Über diese Suchmaske mit Angabe “Stadt Bad Ems” finden sich zahlreiche Unterlagen, welche nicht öffentlich sein dürften

Ergänzung: Gegen 15 Uhr wurde die Seite vom Netz genommen und der Service ist nicht mehr erreichbar.

Datenschutz-Workshop mit den 4. Klassen der Grundschule im Einrich

in Schulen/VG Aar-Einrich
Datenschutz-Workshop mit den 4. Klassen der Grundschule im Einrich

KATZENELNBOGEN Der Mediencoach Ruben Kühner, Diplompädagoge, Ergotherapeut und Antigewalttrainer hat mit seiner tollen Art die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen gleich in seinen Bann gezogen. Mit Fragen wie z.B. über das eigene Smartphone, welche Apps oder Games die Kids spielen und ob die Eltern diese Dinge noch kontrollieren, brachte er den Kindern die wichtigste Botschaft/Regel nahe:

Überlege genau, was du im Internet machst, denn das Internet vergisst nichts!

Außerdem wurde noch über sichere Passwörter und verschiedene Games, die die Schüler spielen, gesprochen und geklärt, was „Free-to-play“ oder „In-Game-Werbung“ ist. Alles in allem ein wirklich gelungener Workshop, der nicht nur die Kids zum Nachdenken und zur Vorsicht anregte.

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier