Flutopfer

Marmelade im Tausch gegen Sachspenden für die Flutopfer in der Eifel

in VG Aar-Einrich
Marmelade im Tausch gegen Sachspenden für die Flutopfer in der Eifel (Foto Lizenz: Envato)

AAR-EINRICH Aus den Schlagzeilen, aus dem Sinn? Dass die Flutkatastrophe in der Eifel  für die Betroffenen noch lange nicht vorbei, wissen die Helferinnen und Helfer der Hochwasserhilfe Aar-Einrich, die aktiv vor Ort mit anpacken, nur allzu gut: Häuser, vom Schlamm befreit und entkernt, müssen instand gesetzt und renoviert werden. Dafür sind jetzt Werkzeuge aller Art und jede Menge Baumaterial vonnöten, aber auch funktionsfähige Küchengeräte zum Versorgen der Menschen im Katastrophengebiet. Weiterlesen

SV Braubach 08 unterstützt Flutopferhilfe der Braubacher Hoffnungszeichen mit 1.100 Euro

in Sport/VG Loreley
Auf dem Sportplatz Alter Gahnert in Braubach überreichten die SV Braubach Vorstandsmitglieder Kai Wottke (l.), Michael Reibel (2. v. l.)und Andreas Bleith mit klein Theo (rechts) die gesammelten 1.100 Euro an Markus Fischer (3. v. r.) von den Braubacher Hoffnungszeichen. Sie unterstützen damit die Flutopferhilfe des Braubacher Wohltätigkeitsvereins.

BRAUBACH Das Schicksal der Menschen im Ahrtal hat auch die Fußballer des SV Braubach 08 sehr bewegt. Grund genug für eine spontane Spendensammelaktion des Vereins bei den Spielen gegen den TSG Irlich und den FC Kosova Montabaur. Weiterlesen

WAHNSINN! Bürger, Vereine und Unternehmen aus der Loreley spenden 68.048 EUR für die Flutopfer

in VG Loreley
WAHNSINN! Bürger, Vereine und Unternehmen aus der Loreley spenden 68.048 EUR für die Flutopfer (Foto:Bürgermeister Mike Weiland (VG Loreley) im Rahmen einer Videokonferenz bei der symbolischen Spendenübergabe an Bürgermeister Guido Nisius (VG Adenau).

LORELEY Der von Bürgermeister Mike Weiland gleich am Tag nach der Flutnacht des 14./15. Juli für die VG Loreley ins Leben gerufene Spendenaufruf für schnelle, unbürokratische Hilfe für unverschuldet in Not geratene Menschen an der Ahr löste eine unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft aus, die kaum in Worte zu fassen ist. Weiterlesen

Ortsgemeinde Nievern spendet 1000,00 € für Flutopfer im Ahrtal

in VG Bad Ems-Nassau
Ortsgemeinde Nievern spendet 1000,00 € für Flutopfer im Ahrtal (Foto: Hermann Traub, Pixabay)

NIEVERN Die Geschehnisse um und vor allem die Folgen der Flutkatastrophe im Ahrtal berühren uns auch Wochen nach dem Ereignis noch alle sehr.

Zeichen der Solidarität in der kommunalen Familie

Die Bilder der Zerstörung, der Verlust von Hab und Gut sowie das unfassbare, menschliche Leid lösen nach wie vor eine große Betroffenheit aus. Andererseits nehmen wir mit großem Respekt den Mut und die Entschlossenheit der Menschen im Ahrtal zur Kenntnis, ihre Heimat wieder aufzubauen. Aber auch die Welle der Hilfsbereitschaft, die aus den umliegenden Regionen, aus allen Teilen Deutschlands, ja sogar aus den europäischen Nachbarländern dem Landkreis Ahrweiler zu Teil wird.

Wie berichtet, zeigt sich auch die kommunale Familie solidarisch und hat sich auf der Ebene der Verbandsgemeinden des Rhein-Lahn-Kreises entschlossen, die Verbandsgemeinde Adenau darin zu unterstützen, mit ihrem Hilfsprojekt einer Bürgerstiftung den besonders betroffenen Menschen ihres Zuständigkeitsbereiches unbürokratisch und zielgerichtet zu helfen.

So bedurfte es in der letzten Ratssitzung keine lange Diskussion, dass sich auch die Ortsgemeinde Nievern – trotz knapper Kassen – an diesem Projekt beteiligt und mit einem Betrag in Höhe von 1000,00 € ihre Solidarität mit den Gemeinden und vor allem mit den betroffenen Menschen im Ahrtal deutlich machen möchte. Dies umso mehr, weil nach meteorologischen Erkenntnissen die Wassermassen des 16. Juli 2021 auch das Lahntal hätten treffen können  (Pressemitteilung: Lutz Zaun, Ortsbürgermeister in Nievern).

Evangelische Kreuz-Jakobus-Gemeinde sammelt in Holzhausen 410 Euro

in VG Nastätten
Evangelische Kreuz-Jakobus-Gemeinde sammelt in Holzhausen 410 Euro

HOLZHAUSEN Beim Kinderbibeltag in der evangelischen Kreuz-Jakobus-Kirchengemeinde Holzhausen-Obertiefenbach schien die Sonne. Doch Kinder und und anschließend auch die Erwachsene dachten an die Menschen, denen es nicht so gut geht wie ihnen.

Taizé-Gebete und Kinderbibeltag für Flutopfer

Der Erlös des unterhaltsam-kreativen Nachmittags samt eines Taizé-Abends kam den Opfern der Flutkatastrophe an der Ahr zugute. Weiterlesen

Hilfe aus Koblenz für das Ahrtal – Über 1.400 Personen nutzten Helfer-Shuttle der koveb

in Koblenz
Hilfe aus Koblenz für das Ahrtal – Über 1.400 Personen nutzten Helfer-Shuttle der koveb (Foto: Stadt Koblenz)

KOBLENZ Sechs Wochen lang waren die Shuttlebusse der koveb jeden Tag zwischen Koblenz und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterwegs, um freiwillige Helferinnen und Helfer ins Katastrophengebiet zu bringen. Gut 12.500 km haben sie in dieser Zeit zurückgelegt und 1.400 Personen einen verlässlichen Transfer in das schwer zugängliche Ahrtal ermöglicht – allen voran den vielen Helfenden, aber auch betroffenen Anwohnern, deren Zuhause von der Flut beschädigt oder zerstört wurde und die übergangsweise in Koblenz untergekommen sind. In der Spitze wurden täglich zwei Gelenkbusse eingesetzt, um 120 Personen von Koblenz ins Ahrtal zu fahren. Gegen Ende der Sommerferien ist die Nachfrage deutlich gesunken. Weiterlesen

Klezmer-Musik in evangelischer Kirche Dachsenhausen erbringt 2500 Euro für Flutopfer an Ahr

in VG Loreley
Benefizkonzert in der evangelischen Kirche Dachsenhausen (von links): Johannes Gräßer, Georg Brinkmann und Sabine Döll glänzten mit ihrer ruhig und melancholisch geprägten Musik für die Flutopfer im Ahr-Dorf Insul. (Foto: KG Luhofer)

DACHSENHAUSEN Mit zwei Konzerten, die Musikerin Sabine Döll mit ihren beiden Kollegen Johannes Gräßer und Georg Brinkmann in der evangelischen Kirche Dachsenhausen gaben, sollten Spenden für das kleine Dorf Insul an der Ahr gesammelt werden. Das Vorhaben war erfolgreich: Neben anspruchsvoller Musik fürs Publikum kamen auch 2500 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in der Ahr-Gemeinde zusammen. Weiterlesen

Grüne fordern Antworten zur Flutkatastrophe und zum Katastrophenschutz vor Ort

in Lahnstein/Politik/Rhein-Lahn-Kreis
Grüne fordern Antworten zur Flutkatastrophe und zum Katastrophenschutz vor Ort (Foto: Hans Braxmeier, Pixabay)

RHEIN-LAHN/LAHNSTEIN Die Starkregenereignisse an der Ahr und in NRW, die Dürreperioden mit Waldbränden in Südeuropa und die extreme Hitzewelle in Kanada diesen Sommer mahnen uns, dass der Klimawandel unaufhaltsam fortschreitet und dass es nicht nur an der Zeit ist auf kommunaler und Bundesebene wirkungsvolle Maßnahmen dagegen zu ergreifen, sondern dass wir auch vermehrt mit Katastrophen rechnen müssen und den Katastrophenschutz neu aufstellen und kreisweit vernetzen müssen. Teilweise hat der schwere Bahnunfall in Niederlahnstein schon gezeigt, dass unsere Feuerwehr eine schnelle Eingreiftruppe ist und dass auch auf die umliegenden Feuerwehren allergrößter Verlass ist. Weiterlesen

Holzhausen gedenkt beim ökumenischen Taize Gottesdienst der Flutopfer

in VG Nastätten
Holzhausen gedenkt beim ökumenischen Taize Gottesdienst der Flutopfer (Foto: copyright-Dekanat Becrima)

HOLZHAUSENBete, singe und halte Stille“ ist ein ökumenischer Abendgottesdienst überschrieben, zu dem die evangelische Kreuz-Jakobus-Gemeinde Holzhausen am Samstag, 21. August um 20 Uhr aufs Außengelände des Gemeindehauses einlädt.

Meditatives Abendgebet auf Außengelände des evangelischen Gemeindehauses in Holzhausen

Die Gäste erwartet ein meditatives Abendgebet mit Gesängen aus Taizé. Im Anschluss an die stimmungsvolle Stunde gibt es dort mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen an einem Lagerfeuer Stockbrot und gegrillte Würstchen.

Ökumenischer Taizé-Gottesdienst für Flutopfer

Bereits am Nachmittag startet an gleicher Stelle ein Kinderbibeltag der Kirchengemeinde. Sämtliche Kollekten und Spenden des Nachmittags und des Abends sollen den Opfern der Flutkatastrophe im Ahrtal zu Gute kommen.

Zwei Benefizkonzerte in Dachsenhausen für Ahr-Gemeinde Insul

in VG Loreley
Zwei Benefizkonzerte in Dachsenhausen für Ahr-Gemeinde Insul

DACHSENHAUSEN Mit zwei Klezmer-Konzerten am Samstag, 28. August um 17 und um 20 Uhr in der evangelischen Kirche in Dachsenhausen werden Spenden für die Ahrgemeinde Insul gesammelt. Insul im Ahrtal gehört zu den Orten, die durch die Hochwasserkatastrophe im Juli schwerste Schäden erlitten haben. Mittlerweile geht das Aufräumen voran, aber es liegt noch viel Arbeit vor den Menschen, die Hilfe brauchen. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier