Connect with us

Schulen

Grundschule Bad Neuenahr freut sich über Spenden in Höhe von 4.000 Euro aus Braubach

Veröffentlicht

am

Rektorin Sarah Thunert von der Marksburgschule Braubach, Elternbeiratsvorsitzende Maria Vogel, Rektorin Ursula Bell aus Bad Neuenahr, Claudia Puttkammer-Clos vom Braubacher Lehrerkollegium, Braubachs stellvertretende Schulleiterin Nina Leurer und Amal Fischer von den Braubacher Hoffnungszeichen bei der Spendenübergabe in der Grundschule Bad Neuenahr.

BRAUBACH/BAD  NEUENAHR Helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Das ist das Motto der Braubacher Hoffnungszeichen. Als vor einem Jahr die verheerende Flut das Ahrtal verwüstete, zögerte der Braubacher Wohltätigkeitsverein daher nicht lange. Mit einer Soforthilfe wurde die Rettung der Vermissten und Verletzten unterstützt. Danach begann die Wiederaufbauarbeit. Eine Familie mit zwei behinderten Kindern, die in der Flutnacht schwer getroffen wurden, erhielt eine Unterstützung, ebenso wie die Einwohner des Bad Neuenahrer Stadtteils Walporzheim in der Vorweihnachtszeit.

Anzeige

Als die Braubacher Marktburgschule nun einen Spendenlauf für die Flutopfer veranstaltete war für Amal und Markus Fischer vom Verein Braubacher Hoffnungszeichen klar, dass sie auch hier gerne unterstützen. Fast 4.000 Euro kamen bei dem Spendenlauf zusammen, den die Braubacher Hoffnungszeichen großzügig auf 5.000 Euro aufrundeten. Der Großteil dieser Spende war für die Flutopfer bestimmt.

Am 14. Juli stand das Wasser so hoch auf dem Schulgelände der Grundschule Bad Neuenahr, dass die Klassenräume im Erdgeschoss fast bis zur Decke geflutet wurden“, berichtet die Rektorin der Schule, Ursula Bell, über die Flutnacht „Eine ehemalige Schülerin verlor sogar ihr Leben.“ Normalerweise verfügt die Schule über 17 Klassen, 8 davon wurden überflutet. Viele Schülerinnen und Schüler mussten daher in Containern auf dem Schulhof unterrichtet werden. Auch der Schulgarten ist zerstört. Umso mehr freute sich Rektorin Bell, dass sie nun Besuch aus Braubach empfangen konnte, um eine Spende zum Wiederaufbau entgegen zu nehmen.

Anzeige

4.000 Euro hatten die Braubacher Gäste im Gepäck. Rektorin Sarah Thunert von der Marksburgschule Braubach, ihre Stellvertreterin Nina Leurer, Claudia Puttkammer-Clos vom Lehrerkollegium, Elternbeiratsvorsitzende und Fördervereinsvorstandsmitglied Maria Vogel und Amal Fischer von den Braubacher Hoffnungszeichen waren nach Bad Neuenahr gereist, um Rektorin Ursula Bell die Spende zu überreichen. „Wir freuen uns, wenn wir die Arbeit der von der Flutkatastrophe so stark betroffenen Schule auf diese Weise unterstützen können“, so Amal Fischer. Die Spende soll für den Wiederaufbau des Schulhofs verwendet werden, damit die Kinder, die die Ereignisse der Flutnacht stark traumatisiert hat, wieder den Weg zurück in die Normalität finden. Hier sollen dazu neue Sitzgelegenheiten angeschafft werden.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen
Zum Kommentieren klicken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schulen

Ein Tag mit Nastättens Verbandsbürgermeister Jens Güllering: Nelly Hanßke von der IGS zu Besuch im Rathaus

Veröffentlicht

am

von

NASTÄTTEN Was macht eigentlich ein Bürgermeister den ganzen Tag? Das wollte die IGS Nastätten Schülerin Nelly Hanßke (18), aus der 13. Klasse, von Nastättens Verbandsbürgermeister Jens Güllering wissen. Acht Stunden lang durfte sie einmal in den Alltag der Verwaltung hineinschauen und bei so manchen Vor-Ort Termin dabei sein.

Anzeige
video
play-sharp-fill

Dabei entwickelten sich spannende Gespräche. Auf der einen Seite ging es um die Frage, was ein Verbandsbürgermeister alles bewegen kann und welche Aufgaben er hat und andererseits gab es einen Einblick auf die Sichtweise der Jugend und deren Alltagsprobleme. Alles wurde diskutiert. Vom Wahlrecht mit 16 über den ÖPNV bis hin zur Wasserversorgung, Jugendaktivitäten und vieles mehr.

Anzeige

Kleine und große Themen? Natürlich. Beides spielte für die Schülerin Nelly Hanßke und dem verbandsbürgermeister Jens Güllering eine Rolle. So hervorragend funktionieren konnte das Projekt nur deshalb, weil beide Parteien mit großer Neugier der verschiedenen Standpunkte aufeinander zugingen. Zuhören, verstehen und voneinander lernen. Eine Paradebeispiel dafür.  wie einfach es funktionieren kann, wenn man das möchte. Jens Güllering stellte der Schülerin Projekte der Verbandsgemeinde vor, die in die Zukunft ausgerichtet sind und Nelly Hanßke ist genau dieser Teil der Zukunft, um die es eigentlich geht.

Am Ende profitieren von solchen Gesprächen alle Beteiligten und es ist viel mehr als nur ein Experiment. Eine schöne Geschichte…… Was die beiden miteinander besprachen, sehen Sie im Video.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Schulen

Bürgermeister lesen in der Grundschule Fachbach

Veröffentlicht

am

von

FACHBACH Im Rahmen der “Tage des Lesens“ bekam die Grundschule Fachbach am Mittwoch, dem 23. November 2022, zum Vorlesen Besuch von zwei Bürgermeistern aus den benachbarten Gemeinden und von unserem Verbandsbürgermeister. Zunächst konnten die Kinder ihre Fragen an die Amtsträger stellen und dann ging es and Vorlesen: Herr Bruchhäuser las einer großen Gruppe von Dritt- und Viertklässlern mit viel Begeisterung aus dem Klassiker „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren vor, und die Kinder warten nun gespannt auf die weiteren Abenteuer von Ronja und Birk.

Anzeige

Der Bad Emser Stadtbürgermeister Oliver Krügel bei der Vorlesestunde in der Kita Fachbach

Den Zweitklässlern trug der Stadtbürgermeister von Bad Ems, Herr Krügel, aus der Lektüre „Der kleine Herr Jaromir“ von Martin Ebbertz vor. Über die Abenteuer der Titelfigur wurde gemeinsam geschmunzelt und gelacht. Geduldig legte Herr Krügel nach jedem Kapitel eine Trinkpause für die aufmerksamen Zuhörer ein. Herr Zaun, der Bürgermeister von Nievern, besuchte die Klasse 1 und schmökerte mit den Kindern im „Räuber Hotzenplotz“ von Ottfried Preußler. Gemeinsam erlebten sie, wie der Zauberer Zwackelmann ein gerechtes Ende fand und die Fee Amaryllis erlöst wurde.

Anzeige

Nieverns Ortsbürgermeister Lutz Zaun bei der Vorlesestunde in der Kita Fachbach

Als Dankeschön haben die Kinder den Bürgermeistern ein gebasteltes Lesezeichen überreicht. Die Lesung hat uns allen viel Spaß gemacht und wir bedanken uns herzlich bei den Lektoren.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Schulen

Bunter Weihnachtsbaum und strahlende Kinderaugen in der Verbandsgemeindeverwaltung Nastätten

Veröffentlicht

am

von

NASTÄTTEN Auch in diesem Jahr werden die Gäste der Verbandsgemeindeverwaltung in Nastätten im Eingangsbereich von einem liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum begrüßt.  Auf Einladung der Verbandsgemeinde Nastätten wurde der Baum in diesem Jahr von den Kindern der kommunalen Kita Bienenkorb geschmückt. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen besuchten die Kinder die Verwaltung und wurden dort von Bürgermeister Jens Güllering herzlich begrüßt. Im Gepäck hatten die Kleinen selbst gebastelten Baumschmuck, der eigenhändig an der Tanne angebracht wurde.  Natürlich gab es zum Dank auch für jedes Kind einen leckeren Weckmann.

Anzeige

Kommunale Kita Bienenkorb schmückt den Weihnachtsbaum

Titelbild: Der bunt geschmückte Weihnachtsbaum im Eingangsbereich der Nastätter Verwaltung. Für die Dekoration haben die Kinder des Kindergartens Bienenkorb gesorgt. Verbandsgemeindebürgermeister Güllering, die Mitarbeiter der Verwaltung und sicher auch alle Besucher freuen sich über das tolle Engagement der Kinder.

Anzeige
Print Friendly, PDF & Email
Teilen Sie mit anderen
Weiterlesen

Trending

×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier