Anzeige

Populäre Beiträge

Bechelns neue Einwohner – Begrüßung der Neugeborenen

in VG Bad Ems-Nassau
Nachwuchs in Becheln - Begrüßung der Neugeborenen

BECHELN Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa, ein bisschen Becheln und ganz viel Wunder! Am 07.08.2022 fand unser „Neugeborenentreffen“ statt.  Dazu hatte die Ortsgemeinde in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit alle Familien, die 2020 und 2021 Nachwuchs bekommen haben, eingeladen. 7 Familien sind der Einladung gefolgt. In gemütlicher Runde konnte man sich bei Kaffee und Kuchen austauchen und einen schönen Nachmittag verbringen.  Nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Kinder hatten Spaß gehabt. Weiterlesen

Anzeige

Nievern ist kein „Bade- und Freizeit-Eldorado” – Schwierige Situation für Einheimische und Gäste

in VG Bad Ems-Nassau
Archivbild

NIEVERN Kaum jemandem und vor allem den Anliegern in der Lahnstraße dürfte es entgangen sein, dass unsere Lahnanlagen in der letzten Zeit besonders an den Wochenenden verstärkt von auswärtigen Gästen aufgesucht werden. Man ist begeistert vom optischen Eindruck des Lahnbogens gerade zwischen Nieverner Wehr und dem Parkplatz, die gerade dazu einladen, im Schatten der Bäume am Ufer der Lahn vom Alltagsstress zu entspannen und das auch noch kostenfrei. Aus Sicht der Ortsgemeinde und auch nach meinen persönlichen Gesprächen mit einigen Anliegern ist gegen den Aufenthalt und das Verhalten der meisten Gäste nichts einzuwenden. Weiterlesen

Anzeige

Ein Dankeschön an die Gruppe der „Naturfreunde Eisighofen“

in VG Aar-Einrich
Ein Dankeschön an die Gruppe der „Naturfreunde Eisighofen“

EISIGHOFEN Aus Richtung Reckenroth kommend, macht die Ortsgemeinde Eisighofen mit einem „Baumschild“ auf die verschiedenen Projekte der „Naturfreunde“ aufmerksam. Die Materialkosten wurden von der Ortsgemeinde übernommen. Gestaltung und Anfertigung lag in den Händen der Naturfreunde. Nachdem seit 2 Jahren die Naturfreunde ihre Ideen wie Aufstellen von Insektenhotels, Aufhängen von Nistkästen, Baumschnitt, Tunnel für Salamander, Blühstreifen in der Feldgemarkung, sowie einen Infotag mit Kitakindern in der freien Natur umgesetzt haben, wurde die Gruppenarbeit anerkannt und finanziell von der Ortsgemeinde unterstützt. Weiterlesen

Anzeige

Polizei zieht positive Bilanz zu “Rhein in Flammen”

in Blaulicht/Koblenz/Lahnstein

KOBLENZ (ots) Gestern fand die traditionsreiche Veranstaltung “Rhein in Flammen” zum ersten Mal seit der coronabedingten Pause wieder im Bereich der Stadt Koblenz und umliegenden Ortschaften statt. Die Polizei Koblenz begleitete die Großveranstaltung mit starken Kräften und zieht nun eine positive Bilanz aus dem Sondereinsatz.

Oberstes Ziel des Polizeieinsatzes waren der Veranstaltungsschutz und die Minimierung von Verkehrsbeeinträchtigungen. Polizeiführer Björn Neureuter unterstreicht den positiven Verlauf nach vorangegangenen intensiven Abstimmungen: “Wir können heute zufrieden sein mit dem Ablauf der Veranstaltung. Mit starker Polizeipräsenz haben wir die Lage gut bewältigt. Insbesondere die Zusammenarbeit mit der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, der Koblenz-Touristik GmbH sowie Feuerwehr und Ordnungsamt der Stadt Koblenz sind hier hervorzuheben. Gemeinsam haben wir in enger Abstimmung ein Veranstaltungskonzept entworfen, das funktioniert hat.” Weiterlesen

Anzeige

“Lesen lernen – Leben lernen” – Langzeitprojekt des Rotaryclubs wird auch 2022 weitergeführt

in Schulen/VG Loreley/VG Nastätten
Langzeitprojekt des Rotaryclubs wird auch 2022 weitergeführt

ST. GOARSHAUSEN Der Rotary Club St. Goarshausen – Loreley hat sich, eingebettet in eine bundesweite Rotary-Aktion, zum Ziel gesetzt die Lese- und Schreibfähigkeit von Grundschülern in unserer Region zu fördern. Ein Schwerpunkt rotarischer Arbeit ist die Förderung von Bildung, denn Lese- und Schreibfähigkeit ist eine Grundvoraussetzung für Demokratie, Stabilität und wirtschaftliches Wohlergehen. Nur durch Bildung können Menschen Teil eines funktionierenden Gemeinwesens sein und sozialen Aufstieg erreichen. Weiterlesen

Anzeige

Lahnstein radelt für das Klima

in Lahnstein
OB Lennart Siefert nutzt eines der Dienstfahrräder der Stadtverwaltung. (Foto: Mira Bind / Stadtverwaltung Lahnstein)

LAHNSTEIN Wer kurze Strecken mit dem Rad zurückgelegt, wird fröhlich und munter: Bereits nach wenigen Minuten produzieren Radfahrer vermehrt Glückshormone. Außerdem schont Fahrradfahren die Umwelt. Jeder Weg, der mit dem Rad zurückgelegt wird, spart Kohlendioxid – also das Treibhausgas, das entscheidend für den Klimawandel verantwortlich ist.

Privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen für mehr Klimaschutz und Lebensqualität in den Kommunen – das will das Klima-Bündnis mit der Aktion „Stadtradeln“ erreichen. Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang für möglichst viele Alltagswege zum Fahrrad zu greifen und so das Klima zu schonen. „Ich freue mich, dass wir als Stadt Lahnstein bei solch einem tollen Projekt dabei sind und hoffe auf eine rege Beteiligung unserer Bürgerinnen und Bürger“, so Lahnsteins Oberbürgermeister Lennart Siefert.

Der Startschuss für den Rhein-Lahn-Kreis fällt am 10. September. Gemeinsam mit den Verbandsgemeinden Bad Ems-Nassau, Diez und Nastätten sind alle Lahnsteinerinnen und Lahnsteiner dazu aufgerufen, bis zum 30.09. möglichst viele Wege klimafreundlich mit dem Rad zu erledigen und dabei Kilometer für ihr Team und ihre Stadt zu sammeln.

Unter stadtradeln.de/registrieren können sich schon jetzt alle Teilnehmer anmelden, einem bereits vorhandenen Team beitreten, ein eigenes Team gründen oder Mitglied des „Offenen Teams“ der Stadt Lahnstein werden. Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, wird online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die Stadtradeln-App getrackt. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant. Wer im Urlaub den morgendlichen Weg zum Bäcker mit dem Rad zurücklegt, sammelt also auch „Punkte“ für sein Team. Bis einschließlich zum letzten der 21 Stadtradeln-Tage können Teams gegründet oder sich einem Team angeschlossen werden. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums erradelt wurden.

Die Teilnehmer können Unterteams gründen (z. B. für jede Unternehmensabteilung oder Schulklasse), die Kilometer zählen dann für das jeweilige Unterteam sowie das Hauptteam.

Mit der kostenfreien Stadtradeln-App haben Teilnehmer die Möglichkeit, die geradelten Strecken bequem via GPS zu tracken und direkt ihrem Team gutzuschreiben. Einen weiteren Vorteil bietet die App: Die so erhobenen Radverkehrsdaten werden durch das Klima-Bündnis, vollkommen anonymisiert, wissenschaftlich ausgewertet und geben der Stadt Lahnstein Auskunft über verkehrsplanerisch wichtige Fragen wie: Wo sind wann wie viele Radler unterwegs oder wo gerät der Verkehrsfluss ins Stocken? So ist ein möglichst bedarfsgenauer Ausbau der Radinfrastruktur möglich.

Während des Kampagnenzeitraums und darüber hinaus steht zudem die Meldeplattform RADar! bereit. Über www.radar-online.net oder die Stadtradeln-App können Radfahrer die Stadtverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen. Dabei setzen sie einfach einen Pin auf eine digitale Straßenkarte, beschreiben die Gefahrenstelle und schon wird der zuständige Fachbereich in der Verwaltung informiert.

Das Klima-Bündnis prämiert in fünf Größenklassen die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen mit den meisten Radkilometern. In beiden Kategorien werden zudem die jeweils besten Newcomer-Kommunen je Größenklasse geehrt.

Stadtradeln ist eine gute Gelegenheit, die aktuelle Fahrradeuphorie zu nutzen und noch mehr Menschen zu überzeugten Alltagsradlern zu machen, denn der Umstieg vom Auto aufs Rad ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz“, so Lennart Siefert.

Anzeige

Lahnabschnitt wegen Brückentransport zeitweise gesperrt

in Rhein-Lahn-Kreis

LAURENBURG Die Brückenteile für den Lückenschluss des Radweges zwischen Laurenburg und Geilnau sind in Laurenburg angekommen. In der nächsten Woche werden diese mit Pontons zum Aufbauort transportiert. Die Lahn wird dann vom 15. bis voraussichtlich 19. August jeweils ab 15 Uhr für den Schiffverkehr in diesem Abschnitt gesperrt sein.

Anzeige

Glasfaserausbau der UGG beginnt in Arzbach

in VG Bad Ems-Nassau

ARZBACH Es ist soweit: In der 32. Kalenderwoche beginnen die Ausbauarbeiten für die Breitbandversorgung in der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau durch die Firma Unsere Grüne Glasfaser (UGG). Zu einem ersten Baustellengespräch mit der ausführenden Firma Phoenix Engineering aus Köln, die für die UGG den Ausbau vornimmt, trafen sich Bürgermeister Uwe Bruchhäuser, Breitbandkoordinator Stefan Merz und Tiefbauingenieur Rainer Fuchs mit den Verantwortlichen bei der Baustelleneinrichtung. Erste Bagger und Maschinen sind da, ebenso sind die Trommeln mit den Leerrohren bereits vor Ort. Im ersten Schritt werden jetzt die Verteilerkästen, die sogenannten DPs (Distribution Point) gesetzt. Danach erfolgt die Verlegung der Glasfaserleerrohre in den Bürgersteigen sowie der Leerrohre auf den Grundstücken bis zum jeweiligen Gebäude. Zum Schluss wird dann die Faser eingeblasen und der eigentliche Hausanschluss hergestellt. Weiterlesen

Anzeige

Fahrzeugübergabe an den Gefahrstoffzug

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis
oto: Vlnr.: Michael Dexheimer, Florian Schulz, Markus Hahn, Thorsten Klein, Daniel Seil, Mark Reiz, Sascha Lauer, Björn Ritscher, Nils Heiber, Marcel Michel, BKI Guido Erler, Landrat Jörg Denninhof Foto: Feuerwehr Miehlen

RHEIN-LAHN Am Sonntag, 24. Juli, erfolgte die offizielle in Dienststellung zweier Einsatz-Fahrzeuge für den Brand- und Katastrophenschutz im Rhein-Lahn-Kreis. Nach den Vorgaben des Landesgesetzes über den Brandschutz, die allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (LBKG) hat der Kreis im Rahmen seiner Aufgabenstellung für die überörtliche Hilfe und den Katastrophenschutz einen Gefahrstoffzug vorzuhalten. Weiterlesen

Anzeige

Verbandsgemeindewerke Diez appellieren zum Wassersparen

in VG Diez

DIEZ Aufgrund der anhaltenden Hitzewelle bitten die Verbandsgemeindewerke Diez um einen verantwortungsvollen Umgang mit Trinkwasser. Die Versorgung ist stabil, aber aufgrund der hohen Temperaturen und wegen fehlender Niederschläge in den vergangenen Wochen und Monaten ist eine deutliche Steigerung der Trinkwasserverbräuche zu verzeichnen. Weiterlesen

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier