Neuimpfungen

Schnellschuss der Landesregierung – Geboosterte werden bei Testpflicht besser gestellt wie kürzlich Erstgeimpfte!

in Gesundheit/Rhein-Lahn-Kreis
Keine Testpflicht für Geboosterte! Und was ist mit kürzlich erfolgten Erstimpfungen?

RHEIN-LAHN Die Landesregierung beschlosss, dass geboosterte Menschen nicht der Testpflicht unterliegen. Somit dürfen diese in Gaststätten und Einzelhandel ohne einen aktuellen Test vorweisen zu müssen. Ein schöner Luxus und auch der Situation gerecht, könnte man denken doch dem ist nicht so.

Durch das Boostern soll eine erhöhte Immunantwort auf den Coronavirus erreicht werden. Nach sechs Monaten ist diese Nachimpfung empfohlen. Dabei vergaß die Landesregierung in Mainz, dass kürzlich Geimpfte mit vollständigen Schutz einen gleichwertigen Titer Wert aufweisen.

Ähnlich verhält es sich bei jungen geimpften Personen. Diese haben sogar nach mehreren Monaten häufig noch eine höhere Immunantwort vorzuweisen wie ältere Patienten mit Booster Impfung.  Und genau da wird erneut Wasser auf die Mühlen der Impverweigerer oder Skeptiker gegossen. Dabei sind kürzlich Erstgeimpfte nicht durchweg Skeptiker oder mutmaßliche Verweigerer gewesen. Nicht selten sind es auch ehemalige schwangere Mütter oder auch Personen mit Vorerkrankungen, die im Vorfeld kein Vakzin erhalten durften.

Die Intention scheint klar: “Viele Menschen zum Boostern bewegen” – Dennoch werden kürzlich Durchgeimpfte mit ähnlichen Schutz ungleich behandelt

Frisch und vollständig geimpft und dennoch nicht gleich gestellt mit geboosterten Menschen. Da wird die Landesregierung nachbessern müssen denn so ist der Beschluss kaum nachvollziehbar und stellt eine Ungleichbehandlung dar.

 

Anzeige
Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier