Unwetter

Erdrutsch in der Ruppertsklamm – Waldbetretungsverbot

in Lahnstein
Zerstörte Brücke in der Ruppertsklamm (Bild Urheberrechte: Petra Bückner, Touristinformation)

LAHNSTEIN Die bei Wanderern so beliebte Ruppertsklamm darf aus Sicherheitsgründen derzeit nicht betreten werden. Die Niederschläge der vergangenen Tage haben eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Besonders die Fernwanderwege Rheinstieg und Lahnwanderweg sind von den Einschränkungen betroffen.

Die Ruppertsklamm ist derzeit nicht begehbar (Foto Urheberrechte: Freundlich genehmigt durch: Petra Bückner, Touristinformation)

Brücken wurden aus der Verankerung gerissen, Geröll und Holz versperren die Wege. Um die Sicherheit der Wanderer zu gewährleisten, wurden die  unbegehbaren Wege rund um die Ruppertsklamm gesperrt.

Die Wanderwege rund um die Ruppertsklamm sind nicht begehbar (Foto Urheberrechte: Petra Bückner, Touristinformation)

Mit einer zeitnahen Freigabe ist aufgrund der umfangreichen Räumungsarbeiten nicht zu rechnen. Die Verwaltung empfiehlt im Interesse der Gesundheit aller Wanderfreunde dringend, den Wald in den kommenden tagen nicht zu betreten. (Foto Urheberrechte: Petra Bückner, Touristinformation).

Schwere Unwetter im Rhein-Lahn-Kreis – Lahnstein erneut stark betroffen – Videos im Artikel

in Lahnstein/Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau/VG Loreley
Schwere Unwetterlage im Rhein-Lahn-Kreis - Lahnstein erneut stark betroffen

RHEIN-LAHN Schwere Gewitter und Starkregen überfluten die Straßen im Rhein-Lahn-Kreis. Besonders betroffen ist, wie am gestrigen Abend, die Stadt Lahnstein. Gullydeckel erheben sich aus der Verankerung, Straßen werden unterspült.

Die Feuerwehr ist im Dauereinsatz. Auch das das THW wurde hinzugezogen. In Braubach sind vereinzelte Keller vollgelaufen. Die Feuerwehr der VG Loreley wurde in Einsatzbereitschaft versetzt.

 

Schwere Überschwemmungen nach Unwetter – Erdrutsch Ruppertsklamm – Videos im Artikel

in Blaulicht/Rhein-Lahn-Kreis
Schwere Überschwemmungen nach Unwetter - Erdrutsch Ruppertsklamm

RHEIN-LAHN Dieses schwere Unwetter hatte es in sich. Besonders hart getroffen hat es Lahnstein, Koblenz und sogar Teile von Bad Ems. Teilweise waren Straßen in Koblenz – Ehrenbreitstein nicht mehr befahrbar. Kleine Anhänge wurden zu reißenden Fluten.

Am beliebten Rupperstklamm Richtung Bad Ems musste die Straße zeitweilig wegen einem Erdrutsch gesperrt werden. Kurioserweise sind weite Bereiche im Rhein-Lahn-Kreis überhaupt nicht betroffen gewesen. Während in Lahnstein, Bad Ems, Diez etc. der Himmel die Pforten öffnete, es sogar teilweise hagelte usw., waren in anderen Bereich wie Nastätten, Dachsenhausen usw. kein Tropfen Regen gefallen.

 

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier