Umweltschutz

Arzbachs Ortsbürgermeister belohnt fleißigen Umweltschützer

in VG Bad Ems-Nassau
(Auf dem Bild von links nach rechts: Ortsbürgermeister Claus Eschenauer, João Hand und Ortsbürgermeister a.D. Dieter Hand)

ARZBACH Im Nachgang zu den Umweltosterferien zeichnete Ortsbürgermeister Claus Eschenauer nun einen ganz fleißigen Umweltschützer in der Ortsgemeinde Arzbach aus. João Hand praktiziert schon seit langer Zeit aktiven Umweltschutz und lässt nie eine Gelegenheit aus Müll und anderen Unrat auf Wandertouren und Spaziergängen in und um Arzbach einzusammeln.

Schön, wie ein so junger Mensch Beispiel und Vorbild für andere Kinder und Jugendliche sein kann. Bei der Übergabe waren neben Ortsbürgermeister Claus Eschenauer, auch der Erste Beigeordnete Christian Christ, sowie der stolze Großvater von João Hand, Ortsbürgermeister a.D. Dieter Hand anwesend.

Heute CDU-Videokonferenz: Investitionen in den Umweltschutz am Beispiel der Lahnsteiner Kläranlage

in Allgemein/Rhein-Lahn-Kreis
CDU-Kachel Dialog thomas Becher
Thomas Becher ist Referent bei der Dialogveranstaltung der CDU.
642Rhein-Lahn. Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Deshalb führt die CDU Rhein-Lahn monatlich die Veranstaltungsreihe „CDU im Dialog“ durch. Gemeinsam mit den MEenschen im Rhein-Lahn-Kreis spricht die CDU jeweils über ein besonders wichtiges Thema in unserem Landkreis, das heute und für die Zukunft von Bedeutung ist für die Region. Die nächste Veranstaltung findet als Videokonferenz am heutigen Montag, 12. April, von 18 bis voraussichtlich 19 Uhr zum Thema “Investitionen in den Umweltschutz am Beispiel der Kläranlage in Lahnstein” statt. Als Experten und Referenten des Abends sprechen Thomas Becher, Fachbereichsleiter Bauen, natürliche Lebensgrundlagen und Eigenbetrieb WBL – und seit Kurzem OB-Kandidat für die Stadt Lahnstein –  sowie Alexander Groß, Abwassermeister, mit den Gästen über das Thema des Abends.
Den Link zur Videokonferenz erhalten Interessierte per Mail unter info@cdu-rhein-lahn.de.

6,3 Millionen Euro für den Umweltschutz

in Lahnstein/Politik
6,3 Millionen für den Umweltschutz - v.l.n.r.: kaufmännischer Werkleiter Becher, technsicher Werkleiter Becker, Bürgermeister Weiland, Werkleiter Krämer, Oberbürgermeister Labonte, Abwassermeister Groß, Berat. Ingenieur Brink, Schülerpraktikant Schmidt. (Foto: Kerstin Weirich, Luca Jurisic)

LAHNSTEIN Die Gremien der Stadt Lahnstein und der Verbandsgemeindewerke Loreley haben bereits im Juli des vergangenen Jahres die Auftragsvergaben für die Ertüchtigung der Biologischen Reinigungsstufe der Kläranlage Lahnstein / Braubach beschlossen. Am 24. August 2020 starteten daraufhin die Bauarbeiten.

Ertüchtigung der Biologischen Reinigungsstufe der Kläranlage Lahnstein / Braubach liegt im Zeitplan

Der sonst bei einem solch großen Projekt übliche offizielle Spatenstich musste leider aufgrund der Corona-Einschränkungen unterbleiben. Auch wenn immer wieder über den Baufortschritt berichtet wurde, so wollten Oberbürgermeister Labonte und Bürgermeister Weiland sich ein Bild vor Ort machen und haben am 25. März gemeinsam die Baustelle besichtigt. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier