Stiftung Scheuern

Auch der Ortsteil Bergnassau-Scheuern war bei der Aktion „Dein Vormittag für Nassau“ engagiert

in VG Bad Ems-Nassau
Auch der Ortsteil Bergnassau-Scheuern war bei der Aktion „Dein Vormittag für Nassau“ engagiert

NASSAU Natürlich waren die Bürgerinnen und Bürger aus Bergnassau-Scheuern auch am Projektvormittag aktiv. Eine stattliche Gruppe aus der Stiftung Scheuern samt Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützte prächtig. Müll wurde gesammelt, die Pflanzbeete und der Scheuerner Schubkarren auf der Mühlbachbrücke neu bepflanzt bzw. winterfest gemacht. Weiterlesen

Dein Wimpernschlag trägt uns in die Weite – Fantastisches Buch der Stiftung Scheuern veröffentlicht

in VG Bad Ems-Nassau
Dein Wimpernschlag trägt uns in die Weite - Fantastisches Buch der Stiftung Scheuern veröffentlicht

NASSAU Zeitlos zauberhaft. So lautet die Überschrift eines Impulstextes aus dem neuen Buch der Stiftung Scheuern „Dein Wimpernschlag trägt uns ins Weite“. Mit dem Buch bietet sie künftig an, mit „52 Wochenimpulsen und dem Wolkenweg durch das Jahr“ zu gehen. Das Buch aus der Feder von Franziska Klepper, die in der Stiftung Scheuern zuständig ist für die Ausgestaltung des diakonischen Profils, wurde am 28. Juni 2021 im INGEPA Montage- und Dienstleistungszentrum in Bad Ems vorgestellt.

Dein Wimperschlag trägt uns in die Weite

In lockerer Manier hat Klepper für jede Woche im Jahr einen Impuls zu einem biblischen Vers geschrieben, für den sie in der Gegenwart Anknüpfungspunkte und dauerhaft Gültigkeit sieht. So entsteht ein zeitgemäßer, lockerer Zugang zur christlichen Religion. Dennoch ist das Buch als Anregung auch für diejenigen, die geistlichen Themen eher fernstehen, in jedem Fall lesenswert. Das Buch ist bei der Stiftung Scheuern selbst und in Buchläden der Region erhältlich.

Gerd Biegen, theologischer Vorstand der Stiftung Scheuern, freut sich ebenfalls: „Es ist ein Buch mit Geist und damit ein schöner Gegenpol zu unserem doch oft sehr materialistisch geprägten Alltag. Der ‚Wimpernschlag‘ regt an zum Nachdenken über sich selbst und die Welt. Außerdem verweisen in dieser ‚komischen Zeit‘ mit Corona die Impulse im Buch über all die Beschränkungen und Ängste hinaus.“ Das Buch sei zwar unter dem Eindruck der Corona-Pandemie entstanden, aber eben nicht darin verhaftet.

Dein Wimperschlag trägt uns in die Weite…..

So ergänzt Autorin Franziska Klepper: „Der ‚Wimpernschlag‘ kann die Welt nicht ändern, aber er kann mit seinen universellen Impulsen Kraft, Frische, Freude und Anregung bringen für die kommende Woche. Die Texte und Bilder sind geschlechterübergreifend und finden in jeder Generation ihre Fans.“ Klepper kann das durchaus so behaupten, denn Texte und Bilder sind praxisgetestet. Sie alle sind im Laufe der letzten knapp anderthalb Jahre innerhalb der Stiftung Scheuern von Mitarbeitenden, Bewohner*innen und Werkstattbeschäftigten gelesen und angeschaut worden. „Mit viel Erfolg, so kamen wir erst auf die Idee, ein Buch daraus zu machen, damit sich auch andere Menschen ins Weite tragen lassen“, hofft Klepper.

Druck und Layout liefen über das Bad Emser Montage- und Dienstleistungszentrum (MDZ) von INGEPA. Dort arbeiten 32 Menschen mit psychischer Erkrankung, die von sieben Fachkräften unterstützt werden. „Natürlich haben wir das Buch schon bei der Produktion gelesen“, verrät Mediengestalter Martin Warmbier vom MDZ. „Es war etwas ganz anderes und die Bilder haben viele aus der Belegschaft neugierig gemacht. Beispielsweise das Zusammenkommen von verschiedenen Medien in einem Impuls, wenn es um Liedtexte oder Filme wie in „Große Freiheit Nr. 7“ oder „Sound of my Soul“ geht, das hat uns alle beeindruckt.“ Wie Warmbier und das Team der Druckerei haben auch viele andere bei der öffentlichen Vorstellung im Buch geblättert und direkt Anknüpfungspunkte für‘s eigene Leben gefunden.

Das Buch ist ab 1. Juli für 12 Euro erhältlich bei:

Buchhandlung Jörg KG | Amtsstraße 13 | 56377 Nassau, Empfang der Stiftung Scheuern | Am Burgberg 16 | 56377 Nassau, Buchhandlung Meckel | Römerstraße 59 | 56130 Bad Ems, Buchhandlung Bücherland | Römerstraße 35-37 (Römerpassage) | 56355 Nastätten, Buchhandlung Mentges | Hochstraße 43 | 56112 Lahnstein, Buchhandlung Reuffel | Bahnhofstraße 20 | 56410 Montabaur

Jahresfest der Stiftung Scheuern abgesagt

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Jahresfest der Stiftung Scheuern abgesagt

NASSAU Unglaublich schade, aber leider nicht anders möglich: Das Jahresfest der Stiftung Scheuern muss auch in diesem Jahr ausfallen. Grund dafür ist, man ahnt es schon fast, die Corona-Pandemie: Ein Blick auf die Infektionszahlen zeigt, dass sich die Lage auch bis zu dem für das Jahresfest geplanten Termin, dem 27. Juni, aller Wahrscheinlichkeit nicht so weit entspannen wird, dass eine Veranstaltung dieser Größenordnung durchführbar ist.

Und mal ehrlich: Mit Maske, Abstand und anderen Corona-Schutzmaßnahmen wäre es auch nicht das Jahresfest der Stiftung Scheuern, wie wir es kennen – nämlich bunt, fröhlich und ausgelassen (so wie auf dem Foto, das beim Jahresfest 2019 entstanden ist).

Dann lieber warten bis nächstes Jahr, wenn die Corona-Gefahr gebannt und die Unbeschwertheit zurückgekehrt ist!

Stiftung Scheuern – Erste Adresse für Menschen mit erworbener Hirnschädigung

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Frank Ritter, der 2016 eine Hirnblutung erlitt, besucht seit August 2019 die INTEGRA- Rehagruppe und nimmt das Angebot des Therapiezentrums INTHERA wahr. Inzwischen geht es ihm wesentlich besser, so kann er bereits kleinere Strecken mit seinem Walking-Stock gehen

NASSAUDa musste ich keine Sekunde lang überlegen“, sagt Frank Ritter. Denn: „Ich wusste vom ersten Moment an, dass es passt.“ Auf Anhieb wusste er, dass das Angebot der Stiftung Scheuern für ihn als von erworbener Hirnschädigung betroffenen Menschen genau das Richtige war – und bis heute ist.

Mit ihren Angeboten INTEGRA und INTHERA stellt die Stiftung Scheuern ein vielfältiges Spektrum an Dienstleistungen bereit

Kurzer Rückblick: Im Juni 2016 erlitt Frank Ritter, damals 57, eine Hirnblutung. Mit gravierenden Folgen: Unter anderem konnte er nicht stehen, geschweige denn gehen. Auch eine Lähmung der linken Körperseite und eine Gesichtsfeld- und Wahrnehmungs-Einschränkung (Neglect), ebenfalls links, zog die Hirnblutung nach sich. Auf einen zwölftägigen Aufenthalt in einer Akutklinik folgten fünf Wochen Reha. Anfang September dann die Entlassung nach Hause, wo es mit ambulanter Physio- und Ergotherapie weiterging.

So konnte er, auch dank einer Unterschenkelorthese, ein Stück weit seine Steh- und Gehfähigkeit verbessern. Aber war da nicht noch mehr drin? Es war. Über einen Neuropsychologen erfuhr Frank Ritter von der Stiftung Scheuern und ihrem Angebot INTEGRA, das auf erwachsene Menschen mit erworbener Hirnschädigung spezialisiert ist. Dazu gehören neben Menschen, die wie Frank Ritter eine Hirnblutung erlitten haben oder deren Gehirn durch einen Unfall geschädigt wurde, unter anderem auch Schlaganfall- und Hirntumor-Patienten. Weiterlesen

Weitere große Corona-Impfaktion in Stiftung Scheuern

in Gesundheit/VG Bad Ems-Nassau
Weitere große Corona-Impfaktion in Stiftung Scheuern

NASSAU Auch das zweite große Impfwochenende vom vergangenen Sonntag in der Stiftung Scheuern verlief ohne Zwischenereignisse und sehr erfolgreich.

1.267 Menschen haben sich haben sich impfen lassen. Die überwiegende Zahl der Geimpften hat ihre Zweitimpfung erhalten. Die Organisatoren vom DRK Kreisverband Rhein-Lahn e. V. und der Stiftung Scheuern sind sehr zufrieden mit dem Erreichten. In den letzten Wochen davor ging es turbulent zu. Denn dieser Impftermin forderte von den Organisatoren besonders gute Absprachen und ein großes Organisationsgeschick, zumal zwei Impfstoffe in großen Mengen verimpft wurden.

Impfquote macht Sprung nach oben

Die Empfehlungen der STIKO zum Einsatz der Impfstoffe von AstraZeneca und Biontech haben auch in der Stiftung Scheuern viele Menschen verunsichert. So wurden bis kurz vor der Impfung noch An- aber auch Abmeldungen gelistet.

Gleichzeitig bedeutete das eine herausfordernde Logistik zur Beschaffung der Impfstoffe und eine engmaschige Kontaktaufnahme auch am Impftag selbst. So waren zwei Impfzentren im Boot, die für das Ordern der Impfstoffe zur Verfügung standen. Der DRK-Einsatzleiter, Freddy Czopowski, ging auf Nummer sicher, der die elf Teams dank guter Vorbereitung in einen reibungslosen Einsatz schickte. Zu seinem Team gehörten rund 40 Helfer*innen vom DRK Kreisverband Rhein-Lahn, welches Unterstützung vom DRK aus Koblenz bekam. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier