Senioren

Ein Arbeitgeber mit Vergangenheit und Zukunft

in Gesundheit/Rheinland-Pfalz
Auf dem Bild von links nach rechts: Almir Demaj, Nicole Thiele, Jutta Girmann-Mörs, Lara Eberz, Racielle Schmengler, Karina Wolters und Werner Reuter.

HORBACH/WW In einem kleinen Dorf im südlichen Westerwaldkreis wird tagtäglich Kleines und Großes für pflegebedürftige Senioren geleistet. Das Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach ist kein alltägliches Seniorenzentrum. Hier lebt und arbeitet der Geist des Gründers der Barmherzigen Brüder Montabaur: Bruder Ignatius Lötschert.

Vor über 150 Jahren machte er sich auf den Weg, um im Buchfinkenland zwischen Montabaur und Bad Ems sein Werk am Menschen zu vollbringen. Senioren und Kranke fanden und finden in dem von ihm gegründeten Haus bis heute eine wertschätzende und respektvolle Pflege von Körper und Seele.

Es werden Feste gefeiert wie Karneval, Ostern und Weihnachten aber auch Firmungen, Geburtstage und Trauerfeiern gemeinsam begangen. Es wird viel gelacht und manchmal auch geweint. Es wird geschraubt, gesägt, gebastelt und zu besonderen Anlässen gemeinsam ein Gläschen getrunken. Weiterlesen

Präsente statt Seniorenfeier in Hollese

in VG Bad Ems-Nassau
Präsente statt Seniorenfeier in Hollese

DORNHOLZHAUSEN Gerade das Freizeitangebot für die älteren Hollesser fiel in diesem Jahr komplett aus. Die Treffen der Kellerhocker fanden nicht statt, die Rentner-Crew befindet sich zur Zeit im zweiten Lockdown und die Seniorenveranstaltungen der Gemeinde, wie die Seniorenfahrt mit Dessighofen oder die mit den anderen Gemeinden ausgerichtete Adventsfeier konnten nicht durchgeführt werden.

Normalerweise hätte man sich am 3. Advent gemeinsam auf Weihnachten eingestimmt. Um wenigstens etwas Weihnachtsstimmung zu vermitteln, hatten Erika Söhn und Marianne May von den Kellerhockern sowie Simone Köhler und Ilona Köhler-Heymann im Namen der Gemeinde, den Senioren ein kleines Präsent zukommen lassen.

Neujahrsgrüße aus Oberwies

in VG Bad Ems-Nassau
Advent, Nikolaus, Seniorenfeier……..mal anders!

OBERWIES  Bedingt durch den Lockdown in der Corona-Krise konnten viele Feierlichkeiten, liebgewonnene Traditionen in der Adventszeit sowie Nikolaus- und Seniorenfeiern nicht in dem gewohnten Umfeld stattfinden. Hier galt es, nach Alternativen zu suchen, um trotzdem das Gefühl der Weihnachtszeit, der Gemeinschaft und der Traditionen aufrechtzuhalten.

In der Gemeinde Oberwies kamen einige Ideen zusammen, wie man im Ort Advent auch anders zeigen kann, den Kindern leuchtende Augen beim Anblick des Nikolaus bescheren kann und auch unseren Senioren mit einem Geschenk zeigen kann, dass man an sie gedacht hat. Weiterlesen

Geisig macht Senioren eine kleine Weihnachtsfreude

in Rhein-Lahn-Kreis/VG Bad Ems-Nassau
Das Ehepaar Heymann freut sich über den Weihnachtsgruß von Ortsbürgermeister Alberti

GEISIG Mit einem schriftlichen Weihnachtsgruß und einem Windlicht mit fruchtigen und süßen Zutaten haben Ortsbürgermeister,  Ortsgemeinderat und das Kaffeeklatsch-Team alle Geisiger Seniorinnen und Senioren kurz vor den Festtagen überrascht.

Kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten für Geisiger SeniorInnen

Kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten für Geisiger SeniorInnen

Weil in diesem Jahr die Treffen zum Senioren-Kaffeeklatsch, wie vieles andere, ausfallen mussten und Weihnachten vielerorts nur im engsten Familienkreis, oder auch zu zweit oder alleine – gefeiert werden wird, hatte Anita Krebs vom Kaffeeklatsch-Team vorgeschlagen, den älteren Mitbürgern in Geisig zu Weihnachten eine kleine Freude zu bereiten.

Dem haben Ortsbürgermeister Frank Alberti und der Ortsgemeinderat gerne zugestimmt und allen Seniorinnen und Senioren im Alter 70 oder älter eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen, verbunden mit dem Wunsch einer frohen und besinnlichen Weihnachtszeit und eines guten Neuen Jahres in dem möglichst bald wieder ein Stück Normalität einkehrt und auch wieder persönliche Treffen möglich sind.

Einkaufs- und Versorgungshilfe im Blauen Ländchen

in Gesundheit/VG Nastätten
Einkaufs- und Versorgungshilfe im Blauen Ländchen

NASTÄTTEN In schwierigen Zeiten bedarf es besonderer Maßnahmen. Aus diesem Grund bietet die Verbandsgemeinde Nastätten ab sofort wieder eine Unterstützung für Menschen im Blauen Ländchen an, die sich nicht selbst versorgen können.

Unser Angebot richtet sich an Menschen, die nicht auf familiäre Unterstützung oder auf Nachbarschaftshilfe zurückgreifen können“, so Bürgermeister Jens Güllering.

Hintergrund ist, dass gerade ältere Menschen auf jeglichen persönlichen und sozialen Kontakt verzichten sollen um sich nicht mit dem Corona-Virus zu infizieren. Weiterlesen

Gehe zu Start
×

Hallo.

Klicke auf den Button um uns eine WhatsApp Nachricht zu senden oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-kurier.de

× Whats App zum BEN Kurier